We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

What's new?
3,304 20

Tore Straubhaar


Pro Member, Höxter

nordwärts

Sommerurlaub 2018

Vielleicht geht es jemandem ähnlich wie mir? Im Laufe der Jahre ist es mir immer schwerer gefallen, lange Zeit in Verkehrsmitteln jedweder Art zu verbringen, sei es in Autos, Bussen oder Bahnen. Ich mag schon gar nicht mehr daran denken müssen, mit der Bahn nach Lappland zu fahren, mal ganz abgesehen von einer Fährfahrt nach Island, die mich bei nächsten Mal vermutlich umbringen würde. Und in ein Flugzeug zu steigen kommt für mich bislang aus verschiedenen Gründen nicht in Frage.

Nun stand abermals die Urlaubszeit vor der Tür und zu Hause bleiben wollte ich natürlich auch nicht. „Ich mache es so wie früher“, kam es mir in den Sinn, "ich werde mir den Wind von Beginn an um die Nase wehen lassen." Früher bin ich, oder sind wir, einfach von zu Hause aus losgefahren, mit dem Fahrrad, weil wir gar nicht genug Geld hatten, um die Bahn überhaupt bezahlen und benutzen zu können. Wir haben Strecken mit dem Rad bewältigt, die manch einem recht ungewohnt erscheinen mögen. Wir sind um Mitternacht zu Hause losgefahren, um am kommenden frühen Abend in Kiel pünktlich eine Fähre nach Schweden oder Norwegen zu bekommen. Es waren anstrengende Zeiten, aber es hat auch großen Spaß gemacht.

Mein Urlaubsplan für diesen Sommer war also geboren. „Ich werde direkt mit dem Rad von Höxter aus losfahren, und dann werde ich so weit nach Norden fahren, wie ich es aus eigener Kraft schaffen kann. Lediglich um das große Wasser zwischen Dänemark und Norwegen zu überqueren, würde ich eine Fähre betreten.“ Aus zeitlichen Gründen sollte nur die Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen, so viel Abstriche musste ich machen …

mein Weg in die Wildnis
mein Weg in die Wildnis
Tore Straubhaar

Comments 20

  • Steffen Nitzsche 13/10/2018 20:04

    Hallo Tore...stark
    Kann man erfahren wie lange deine Tour war und wie viele Kilometer du abgearbeitet hast....Norwegen ist ja heißes Pflaster in Sachen, Wege, Höhen und Wetter....
    Ich plane ähnliches 19....aber östlicher, leichter.
    LG
    • Tore Straubhaar 14/10/2018 8:25

      Hallo Steffen, 
      insgesamt waren es ca. 2000 Kilometer in drei Wochen, wobei ich es in Norwegen nicht auf Kilometerleistung abgesehen hatte (dazu bald mehr zu meinen nächsten Bildern).
      Viele Grüße von Tore
  • Jochen aus Bremen 14/09/2018 20:13

    Respekt!!!!!!
    Sehr gelungenes Bild mit der farbigen Packtasche.
    LG Jochen
  • Martina Maise 13/09/2018 20:43

    Hallo Tore, ich habe gerade erst gesehen, dass Du wieder im Norden unterwegs bist. Beeindrucken welche Strecken Du mit deinem Rad zurück legst.Eine herrliche Landschaft und dein Rad ist natürlich ein wunderbarer Blickfang. Liebe Grüße Martina
  • flakkari 11/09/2018 7:01

    Na, das schaut aber so aus, als wenn Du es schon ein ordentliches Stück weit in den Norden geschafft hättest! Das Hinterland von Malmö sieht anders aus! ;-)
    Wenn ich mir so anschaue, was Du an Gepäck dabei hast, muß ich MEINE Radreisen wohl als Luxus-Kreuzfahrten klassieren...
    Bin ja mal gespannt, wie und wohin es weitergeht!
    Viele Grüße,
    Steffen
  • Axel Wesche 10/09/2018 12:52

    nur am Motiv erkannt, von wem das Foto sein muß :-) war bestimmt wiedermal eine tolle Reise und das Foto sagt ja schon alles
    lg AXel
  • Michael Fülberth 10/09/2018 9:35

    Mich faszinieren Deine Reisen hier hoch nach wie vor! Du hast ja "gor nix" dabei...!? Ich staune immer wieder!
    Saludos, ... Michael=)
  • Markus Dorka 09/09/2018 20:38

    Hallo Tore,
    freue mich, dass du neue Bilder aus Norwegen zeigst. Ich wüsste gern, wo du bei deinen Fahrradreisen deine Fotoausrüstung unterbringst. Rucksack oder Satteltaschen? Hattest du schon einmal Transportschäden an der Kamera wegen Nässe oder Sturz?
    LG Markus
    • Tore Straubhaar 09/09/2018 22:27

      Hallo Markus,
      in diesem Jahr und während dieser Tour habe ich einiges anders gemacht als sonst, auch was meine Fotoausrüstung anbelangt. Ich habe vor im weiteren Verlauf auf solche Ausrüstungsdetails einzugehen. Transportschäden o. ä. habe ich noch nie gehabt, so viel kann ich schon mal sagen. Ich habe schon gesehen, dass Du 2015 auf der Hardangervidda unterwegs warst ( Anmerkung folgt noch ).
      Viele Grüße und Dir eine schöne neue Woche von Tore
  • lofojo 09/09/2018 18:29

    Ja, auch ich bin auf die Fortsetzung gespannt. Sind doch die meisten von uns in ihren Sachzwängen gebunden und können allein zeitlich gar nicht solche Touren machen. Nach den drei Wochen Urlaub bin ich jedes mal gut drauf, nur um nach der ersten Stunde auf Arbeit schon wieder in schwerste Fluchtgedanken zu verfallen.
    Gruß Henry
  • Briba 09/09/2018 12:09

    Ja, kann ich gut verstehen. Als Stadtkind, das auch noch täglich drei Stunden zwischen zwei Städten pendelt, wünsche ich mir Ruhe und Einfachheit herbei. Aber auch die Kraft muss da sein für solche Touren.
    Bin gespannt, wie Dein weg ging und wo er endete. Wo ist denn dieses Bild aufgenommen?
    LG Briba
    • Tore Straubhaar 09/09/2018 13:36

      Hallo Brigitte,
      das Dorf, in dem ich hier wohne, hat um die 700 Einwohner. Das ist alle Male groß genug ... ;-). Das Bild habe ich im Südwesten der Hardangervidda aufgenommen, also etwa am entgegengesetzten Teil der Vidda, wo die Bergenbahn verläuft.
      Viele Grüße und Dir auch noch einen schönen Sonntag von Tore
  • Andreas Krieter 09/09/2018 7:44

    Moin Tore,
    wer Dich ein wenig kennt, der weiß was für ein großes Freiheitsgefühl in die steckt und das kann eben nicht lange in enge Räume gepackt und sei es nur für Stunden eingesperrt bleiben. Wahrscheinlich bist Du aber in der heutigen Zeit doch ein Unikat und das ist auch gut so ;-)
    Die Gegend die Du dort mit dem Rad erreicht hast gefällt mir auf anhieb sehr gut und irgend etwas in mir würde gerne mal solch eine Tour mit strampeln. Aber Du weißt ja das ich nicht allein bin und da trennt man sich nicht mehr so lange von einander.
    Ein super schönes Bild von diesem wilden Bach in dem auch schon ordentlich viele Bockermänner verteilt liegen. Das Radel kenne ich glaube ich noch gar nicht, habe noch ein blaues Vehikel in Erinnerung ;-)
    Viele Grüße und einen schönen Sontag wünsche ich Dir
    Andreas
    • Tore Straubhaar 09/09/2018 8:38

      Hallo Andreas,
      das ist mein anderes Rad, welches dem blauen schnell den Rang abgelaufen hat. Ist nochmal 3kg leichter ... :-).
      Euch ebenso einen schönen Sonntag und viele Grüße von Tore
  • Andreas Pfanner 09/09/2018 7:24

    Schon dein Text ist ein Erlebnis und deine Andeutung lässt mich neugierig warten. Weißt du was mir hier am meisten imponiert? Deine minimale Ausrüstung! Also purer Vorwärtsdrang den du wieder mal praktizierst. Sehr spannend.
    • Tore Straubhaar 09/09/2018 8:42

      Hallo Andreas,
      das habe ich mir beinahe gedacht, dass Dich die Ausrüstung interessiert. Deshalb, und weil es einigen anderen ähnlich geht, wird der Minimalismus im weiteren Verlauf noch eine Rolle spielen.
      Viele Grüße, Dir, und allen anderen natürlich auch, noch ein schönes Wochenende von Tore
  • Astrid Buschmann 08/09/2018 21:23

    Hallo Tore,
    jetzt bin ich aber gespannt, was du gemacht hast und natürlich auch, was du alles mitgebracht hast. Für mich hört sich das total anstrengend an...:))
    Jedenfalls sind das Anfangsbild schon mal seeehr vielversprechend aus.
    LG Astrid
  • scanpics 08/09/2018 20:02

    'n Abend Tore!
    Ich kann's kaum erwarten, was Du so schreiben und zeigen wirst.
    Ich freue mich total und bin sicher, dass Du mal wieder alle begeistern wirst.
    Liebe Grüße, Christian
  • Vitória Castelo Santos 08/09/2018 19:48

    Gefällt mir seeehr!!!
    LG Vitoria
  • Annette He 08/09/2018 19:32

    Das klingt sehr vielversprechend. Bin gespannt drauf, was uns erwartet.

    Gruß,
    Annette