Chaumont-sur-Loire

Chaumont-sur-Loire

7,276 126

Mike JB


Premium (Basic), Kreis Aalen

Chaumont-sur-Loire

Schloss Chaumont liegt südwestlich der Stadt Blois in der französischen Gemeinde Chaumont-sur-Loire im Département Loir-et-Cher.
Bereits im Mittelalter gab es hier eine Burganlage.
Zwischen 1468 und 1510 erbaute sein Sohn Charles I. den Nordflügel, der heute nicht mehr existiert, den Westflügel und einen Teil des Südflügels im gotischen Stil. Der Südflügel, das Eingangs-Châtelet, der Ostflügel, die Kapelle und die große Ehrentreppe auf dem Hof wurden von seinem Enkel Charles II. in einem schon stärker von der Renaissance geprägten Stil errichtet.
Im Jahr 1560 kaufte Caterina de Médici, die Witwe des Königs Henri II., das Schloss von Chaumont und zwang Diane de Poitiers, die ehemalige Favoritin des Königs, ihr im Austausch dafür das Schloss von Chenonceau zu überlassen.

Im 16. Jahrhundert besaß das Schloss von Chaumont keinen Garten.
Der Graf von Aramon ließ im 19. Jahrhundert zahlreiche Bäume pflanzen, insbesondere Zedern; aber erst der Prinz von Broglie schuf 1884 mit dem Gartenarchitekten Henri Duchêne den Zierpark. Zu diesem Zweck riss er zwei Dörfer ab, versetzte Friedhof und Kirche.... und ließ Häuser und Kirche auf dem Plateau und am Ufer der Loire wieder aufbauen.

Angelegt wurde der Park als Englischer Landschaftsgarten, wellig und mit von gewundenen Wegen umgebenden Rasenflächen, mit vereinzelten oder in Gruppen stehenden Bäumen – Zedern, Sequoias oder heimischer Bewuchs. Freiräume zwischen Bäumen und Baumgruppen sorgen für optische Achsen zu den Hauptattraktionen: Wald, Loiretal, und vor allem das Schloss.

Comments 126