Wie Dazumal............

Wie Dazumal............

3,959 23

Klaus Duba


Premium (World), Walldorf ( bei Heidelberg )

Wie Dazumal............

.........als Burgen noch herrschaftlicher Sitz waren!
Auch hierzu natürlich ein paar Infos:
Burg Schadeck liegt zusammen mit den drei Burgen Neckarsteinach-Hinterburg, -Mittelburg, und -Vorderburg an einem Gebirgszug oberhalb des Neckars. Sie ist die westlichste und jüngste Burg der vier Anlagen. Nachdem Ulrich I. die Vorderburg an seinen ältesten Sohn Ulrich II. vererbte, wurde es für die Söhne Ulrichs I. eng in den drei bereits vorhandenen Anlagen. Ein weiterer Sohn, genannt Bligger V. sah es vor die heutigen Burg Schadeck zu errichten. Der Bergrücken bot keinen Platz für eine weitere Burg, weswegen er sich für die sehr seltene Hangsituation entschied. Der Bau von Burg Schadeck muss folglich sehr schwierig gewesen sein. Das Plateau, auf dem die Anlage heute steht, musste aus dem Felsen gebrochen und geräumt werden. Inwiefern dieses schon vorhanden war, ist unbekannt. Durch die Lage, einem Vogelnest gleich, trägt Burg Schadeck heute den Beinamen "Schwalbennest".
Wie die naheliegenden Burgen wurde auch Schadeck durch die Herren von Steinach in der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Burg verfallen.

Von der Burg hier kann man rechts oben auf dem Bergrücken gut den Dilsberg erkennen. An der Neckarschleife links liegt Neckarsteinach ( Hessen )

Comments 23

  • Anne Berger 09/02/2021 15:00

    Klasse Überblick! Den Weg da unten bin ich schon einige Male gegangen.
    LG Anne
  • Petra-Maria Oechsner 09/02/2021 1:04

    da hat sich bligger einen schönen platz für seine burg ausgesucht...der blick ist toll...:-)
    aber das war damals ja nicht die priorität, sondern der blick auf eventuelle feinde
    dort oben war ich schon lange nicht mehr
    lg petra
  • 19king40 08/02/2021 19:13

    Prima Aufnahme/Beitrag.
    LG Manni
    Focke Wulf Fw 44 Stieglitz 002
    Focke Wulf Fw 44 Stieglitz 002
    19king40
  • Andreas E.S. 08/02/2021 18:08

    Die bekannteste Straße der Welt die Route 66 endet hier
    Die bekannteste Straße der Welt die Route 66 endet hier
    Andreas E.S.
    Ein sehr geschickt gemachtes Foto und ein guter ausführlicher Text dazu. Die Errichter der Burg hatten einen Standort geschickt gewählt, von dem man den Nekar übersehen konnte.
    VG  Andreas
  • Sybille Treiber 08/02/2021 16:38

    Ein gelungener Bildaufbau mit der Neckarschleife im Hintergrund.
     LG Sybille
  • Vitória Castelo Santos 08/02/2021 16:28

    Guter Perspektive prima aufgenommen.
    Ich wünsch Dir einen schöne Wochenbeginn.
    LG Vitoria
  • UliF 08/02/2021 16:26

    da hatte man den Überblick
    LG Uli
    wie dazumal - im Frauenbad in Leipzig
    wie dazumal - im Frauenbad in Leipzig
    UliF
  • Nikonus 08/02/2021 14:15

    ein sehr schönes Bild von der Burg zeigst du hier zum Dazumaltag
      L.G.Rudi
  • Chicki 08/02/2021 13:40

    von da oben hast du aber die richtige übersicht gehabt. sehr gut fotografiert
    mit der burg im vordergrund und der schönen weitsicht.
    lg moni
  • DietmarsBildPC 1 08/02/2021 13:01

    Eine echte Bereicherung ist die alte Ritterburg für die schöne Landschaft im Hintergrund.
    Mein Beitrag zum Thementag:
    Meißen um die Jahrhundertwende - Wie dazumal
    Meißen um die Jahrhundertwende - Wie dazumal
    DietmarsBildPC 1

    Viele Grüße Dietmar
  • road-flyer 08/02/2021 12:01

    Eine schöne Aufnahme mit Blick auf Ruine und Landschaft mit interessanten Informationen. LG Günter
  • smokeybaer 08/02/2021 11:37

    Schön die Ruine gezeigt gr Smokey
  • Erwin Oesterling 08/02/2021 11:25

    Klaus - gut, dass Du im Hintergrund die Burg vor dem Grün platziert hast.
    Gruß Erwin
  • Stefan Jo Fuchs 08/02/2021 11:20

    ein klasse Standpunkt, der hier die Burg schön von oben gemeinsam mit dieser kleinen Neckatschleife zeigt.
    DIe andere Seite, den Dilsberg, kennen wir gut, schön dort!
    lg stefan
  • Günter K. 08/02/2021 10:49

    das Geschlecht hieß die "landschaden von (Neckar)Steinach.  Über diesen Namen wurde viel fabuliert, man rückte sie deshalb in die Nähe von Raubrittern, wofür es nicht den geringsten Beweis in der gut überlieferten Geschichte gibt.  Man leitet das (?) von Landscheide ab, was für mich aber auch auf eher wackeligen Füßen steht. Ein äußerst interessantes Geschlecht, das übrigens bei uns hälftige Ortherren waren. Der berühmteste des Geschlechts dürfte Bligger von Steinach sein, ein Minnesänger, der in der Manessischen Liederhandschrift Erwähnung findet. 
    Vor Jahren war dort über dem Dilsberg der sog. Blutmond zu sehen. Das beobachtete ich von dort. ein sagenhaftes Erlebnis, das nichts kostete. Im Burghof gröhlten einige Jugendliche Lieder. Ich bildete mir ein, es wären Landknechte, dann passte das schon ;-)
    Aber gewohnt haben wollte ich dort nicht, da fror man sich um die Jahreszeit den Arsch ab. Im Sommer mal, das mag ja gerade noch angehen ;-)
    LG Günter