Malteserkirche  zu Wien ...

Malteserkirche zu Wien ...

3,181 5

Bernd Hohnstock


Premium (Complete), Viersen / NRW

Malteserkirche zu Wien ...

Malteserkirche zu Wien ...
Malteserkirche zu Wien ...
Bernd Hohnstock


Die Malteserkirche (eigentlich: Kirche des heiligen Johannes des Täufers, gelegentlich auch Johanniterkirche) ist eine dem heiligen Johannes dem Täufer geweihte gotische römisch-katholische Kirche des Malteserordens in der Kärntner Straße im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Grund der heutigen Malteserkirche 1217 bereits vor dem Kirchenbau als Platz des „Haus der Prueder des Ordens von Sand Johannis“, das sich als Kommende der Seelsorge, Betreuung der Armen und Unterstützung von Kreuzzüglern widmete. Wahrscheinlich zwischen 1205 und 1217 ließen sich die Johanniter in der damaligen St.-Johannes-Straße (heute Kärntner Straße 35 / Johannesgasse 2) nieder. Der vierte Kreuzzug war 1204 beendet worden. Wien lag an der für Kreuzzüge wichtigen Straße, welche entlang der Donau den Westen mit dem Osten verband. Die Kärntner Straße war weniger eine Kreuzfahrer- als eine wichtige Handelsroute.

Nach der Wiener Feuersbrunst von 1258, die weite Teile der mittelalterlichen Stadt zerstörte, baute der Orden um 1265 eine dem Hl. Johannes dem Täufer geweihte Kapelle.

Quelle : Wikipedia https://de.wikipedia.org

Comments 5