143,317 24

Henricus Magnus


Premium (World), Mönchengladbach

Das Grauen II

...wenn die Monitorkalibrierung nix taugt...

669.124 farblose Pixel - wegen mehrfacher Nachfrage jetzt mit Skala. So lassen sich 'Problemzonen' leichter lokalisieren.

Wer hier bunte Streifen findet, darf sie behalten und sollte über eine Monitorkalibrierung (und -profilierung) nachdenken...

Eine Diskussion hab' ich mal unter http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=11&i=48266&t=48266 'angestachelt'...

Ich bitte aber zu bedenken, dass es sich hier um ein wirklich "fieses" Testmotiv handelt;
Streifenfreiheit und weitestgehende Homogenität werden nur von spitzenmässig kalibrierten Spitzenmonitoren erreicht.
Mir persönlich ist die Neutralität in diesem Zusammenhang wichtiger als das völlige Fehlen von Streifen...

Comments 24

  • Günter Roland 04/07/2021 10:17

    Hallo Henricus,
    herzlichen Glückwunsch zum Foto der Stunde!
    Eine tolle Aufnahme!
    Herzliche Sonntagsgrüße und bleib gesund !
    Günter
  • WRJFoto 29/06/2021 17:56

    Herzlichen Glückwunsch zum FdS.
    Auch auf meinem Ipad keinerlei Streifen ….
    GL Wolf
  • Martin Th. Hermann 29/06/2021 17:09

    Cool...
    Auf meinem Handy (Sony Xperia 1 II) mit echtem 4k-OLED-Display kann ich auch bei stärkster Vergrößerung keinerlei Streifen ausmachen...
    Auch mein iMac von 2015 zeigt keinerlei Streifen!
    Herzlichen Glückwunsch zum Foto der Stunde!
    HG Martin
  • auma 29/06/2021 17:04

    Favorit !!
  • Klaus Beyhl 05/11/2016 12:08

    Selbst getauschtes Display auf meinem 15,6 Zoll i3 Notebook.
    Auflösung 1366 x 768

    Absolut sauberer Grauverlauf. Lediglich wenn ich die native Auflösung verringere (was mit zwei Fingern sehr praktisch funktioniert) sehe ich gaaaaanz leichte Komprimierungswellen. Aber nur wenn man weiß, worauf man achten muss. Ein Laie sieht da nichts.

    Insofern bin ich mehr als zufrieden.
    Danke für das Bild hier und

    LG, Klaus
  • Corinna Leonbacher Fotografie 18/05/2011 9:41

    Ich sehe keine farbigen Streifen, nur gaaanz dezente diagonal verlaufende streifenartige Schattierungen.
    Ist mein MacBook Air also mit einem guten Bildschirm ausgestattet (irgendwoher müssen die Preise ja kommen...)?
    VG!
  • °XoMi° 19/12/2010 20:11

    lupenreines bild auf nem UNKALIBRIRTEN imac 27-zoll...da lob ich mir doch glatt mal den apfel :)
  • The Yardfather 21/10/2007 18:54

    Ich habe ein Eizo 985ex 21" TFT-Display, das macht den Verlauf perfekt... Ich kann im "Warm-Zustand" keine Linien,Streifen oder ähnliches erkennen.

    Im Kaltzustand (grad eingeschalten) sehe ich im schwarzen Bereich mehrere feine Linien die nach ca. 5 Minuten verschwinden. Absolut nicht zu vergleichen mit dem Vaio-Display von meinem Notebook. dort dind sie sehr viel stärker und ich empfinde sie als störend...)

    meine treue CTX-Röhre (Triniton) hab ich nach 14 Jahren letzte Woche entsorgt. Ich habe 1000x überlegt wie ich sie ersetze und bin mit diesem Gebrauchtkauf jetzt mehr als zufrieden.

    lg, Kai
  • Bruno Braun 17/08/2007 22:16

    Mein Röhrenmonitor Fujitsu-Siemens C991, 4 Jahre alt, zeigt ohne Kalibrierung eine einwandfreie Wiedergabe.

    Röhrenmonitore werden nicht mehr gebaut, weil die Hersteller die Entsorgungskosten nach Gewicht zahlen müssen.
    Noch ´ne Frage ?

    MG Bruno
  • Doryan 20/03/2007 14:03

    Ich habe mir dein Testbild mal an einem ziemlich
    unscheinbaren und für heutige Standarts gerechnet,
    auch ziemlich unbedeutenden Monitor angesehen.
    Ich habe ihn damals nach Gefühl,ohne jegliche Software-Hilfe,eingestellt.
    Das Bild ist komplett streifenfrei und hat einen sehr feinen und gleichmäßigen Verlauf.Also sehr homogen.
    Und der Monitor hat verglichen mit TFT`s der heutigen Generation überhaupt keinen ersichtlichen Nachteil im Bezug auf die Bildquallität.
    Auf einem neueren Eizo ist im Vergleich zum oben
    beschriebenen Röhren-Monitor von Samsung kein wesentlicher Quallitätsunterschied zu erkennen.
    Allenfalls der Preis spielt eine gewichtige Rolle.
    • Jupp Kaltofen 24/02/2018 12:21

      und evtl. Gewicht und Platzbedarf. Röhrenmonitore hatten was die Darstellung angeht schon Vorteile - aber eben nicht nur Vorteile.
  • Olaf Marquardt 04/12/2006 17:53

    keine Streifen oder Stufen auf meinem EIZO S1931 - so langsam fange ich an, diesen Monitor zu lieben :-)

  • Thorsten Jaspert 20/11/2006 9:15

    Ich sehe auf dem Testbild graue Streifen. Ist die Ansicht OK? Habe einen Spyder2 kallibreirten Monitor.
  • Siegfried Hecker 24/08/2006 13:41

    irgendwie habe ich den eindruck das es sich noch nicht rumgesprochen hat das TFT monitore eigentlich die schlechteste wahl ist, um die farbe für ein bild einzurichten.
    echte farbbildqualität bekommt man nur an sehr guten kalibrierbaren röhrengeräten und das auch nur ,wenn man sich mit sündteuren kalibriergeräten jeden tag das bild neu einstellt und das am besten auch noch stündlich. denn die farbe ändert sich auch mit der laufzeit des monitors und dessen alter. ein vergleich von monitoren im betrieb zu denen von zuhause, ist genauso unsinnig. es bringt ebenso nicht bei 10 leuten die farbe des autos abzufragen, das gerade vor drei minuten vorbeigefahren ist, da ist dann auch alles dabei von schwarz über blau bis zu grün. das menschliche gehirn kann farben nur in seiner grundfarbe behalten, nicht aber in seinen nuancen. denke das es schade um die zeit ist, die man mit kalibrierung verbringt, wo es dann doch nicht stimmt. ein normal eingestellter monitor der ein ermüdungsfreies arbeiten ermöglicht ist absolut ausreichend. übrigens kalibrierte monitore stehen nicht in wohnzimmer oder büros, sondern in speziellen abgedunkelten räumen. soll ja keine falsche farbe durch deckenbeleuchtung das auge trüben
    lg
    sigi aus münchen
  • Helga Amh 14/07/2006 19:00

    auch für dieses Testbild ein grosses Danke

    Lg aus dem Marchfeld
    Helga
  • raffaele horstmann 25/06/2006 22:52

    perfekte wiedergabe, und ncihtmal mit hilfe kalibriert und billiger mniutor... haha.