Travel / Asia / South Asia / India

Orissa

Der Bundesstaat Orissa an der Ostküste Indiens hat eine Fläche von 155.707 km2 und 36.706.920 Einwohner. Die Hauptstadt Orissas ist Bhubaneshwar. Sie ist inmitten des Mahanadi Deltas gelegen. Über 84% der Bevölkerung spricht Oriya. Daneben wird auch Hindi, Urdu, Bengali, Telugu, Malayalam, Kannada, Punjabi und Englisch gesprochen.Orissa, das Land der Oriyas, war früher unter dem Namen Kalinga bekannt. Kalingas Geschichte ist eng mit dem großen Maurya Herrscher Ashoka verbunden, der nach der Eroberung Kalingas durch eine grausame Schlacht der Kriegsführung abschwor und sich dem Buddhismus zuwandte. Im 2 Jh. nach Chr. erlangte Kharavela die Herrschaft über die Region, die im 4. Jh. nach Chr. von den Guptas regiert wurde. Vom 10. bis zum 18. Jh. wurde das Gebiet in Folge von den Somas, Gangas, muslimischen Sultanen, Mogulen und Nawab beherrscht. Nach dem Untergang des Mogulreiches besetzten die Marathas die Region und regierten bis zur Übernahmen des Gebietes durch die Briten im Jahr 1803. 1936 wurde Orissa in einzelne souveräne Provinzen aufgeteilt. Erst seit 1949 besteht der Bundesstaat in seiner heutigen Form.
279 Photos | Page 1 by 5