Pizza gefällig? (1)

Pizza gefällig? (1)

807 14

Hans-Martin Adorf


Premium (Pro), Garching b. München

Pizza gefällig? (1)

Gesehen im Münchner Hauptbahnhof. Aus freier Hand aufgenommen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe die Aufnahme auf Anregung von Norbert REN selbst von 24 Mio Pixeln auf eine Größe von 1000 x 667 = 667000 Pixeln heruntergerechnet und dann noch einmal etwas nachgeschärft..

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Serie „Münchner Hauptbahnhof“

durch die Scheibe ... (2)
durch die Scheibe ... (2)
Hans-Martin Adorf

Comments 14

Hans-Martin Adorf wishes constructive feedback for this photo. Please help by giving tips on image composition, technique, imagery, etc. (always be friendly and respectful)
  • Hans-Martin Adorf 12/12/2013 20:32

    @Fidibauer: Danke für die Anregung. Mir ist aber nicht klar, ob ich es mit meinen immer noch rudimentären Nachbearbeitungskünsten schaffe, die Uniformen auch noch aufzuhellen. Ich behalte es aber im Hinterkopf. Bei dem Bild "verschlossen" hatte philou.61 einen ähnlichen Wunsch.
    LG Hans-Martin
  • Hans-Martin Adorf 12/12/2013 20:28

    @miraculix.xx: Auch Dir vielen Dank für Dein Interesse und die Teilnahme an der intensiven Diskussion.
    LG Hans-Martin
  • Hans-Martin Adorf 12/12/2013 20:27

    @philou.61: Danke für die Warnung. Ich habe aber schon erste Gehversuche in Richtung HDR gemacht. Dieses Bild ist auch mit dem photomatix pro HDR-Programm bearbeitet (und zwar mit einer künstlichen Belichtungsreihe). Vermutlich würde ein Könner der Nachbearbeitung das gleiche Resultat auch ohne HDR-Software hinbekommen, weil ich ja bei einer künstlichen Belichtungsreihe nicht mehr Information habe, als die, die schon in dem einen Ausgangsbild drin ist.

    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass in den Rohdaten oft mehr Information drinsteckt, als ich bei meiner normalen Entwicklung ins JPEG-File rüberretten kann. Darum derzeit gelegentlich der Umweg über die HDR-Software. Der Kontrast in obigem Bild ist schon beachtlich hoch.

    Deine Aufforderung zu fotografieren will ich gerne beherzigen.

    LG Hans-Martin
  • Hans-Martin Adorf 12/12/2013 20:19

    @Norbert REN: Vielen Dank nochmals für die viele Mühe mit diesm Bild und die vielen Anregungen. Ich habe gelernt, dass man die Verarbeitungskette nicht zu früh abbrechen darf.

    Der Nachbearbeitungsprozess, den ich für die Produktion des fcßBildes durchgeführt habe, war noch zu kompliziert und zu aufwändig, um ihn ohne starken Grund jedesmal zu wiederholen, wenn ich ein Bild in die fc hochladen will. Deshalb meine Zweifel, ob der Aufwand gerechtfertigt ist. Dass das Ergebnis besser ist, habe ich ja selbst gesehen. Vermutlich kann ich mit steigender Übung bei der Nachbearbeitung den Aufwand bei gleichem Ergebnis reduzieren, so dass das Verhältnis Aufwand/Ertrag sich verbessert.

    Was mir nicht klar war, ist, dass ich, je nach Verwendungszweck, unterschiedliche Endprodukte anbieten muss. Ich dachte, ich mache ein optimales JPEG-File und das nehme ich dann für die verschiedenen Zwecke her. Dem ist offenbar aber nicht so. Was mir immer noch unklar ist, ist die Rolle der dpi-Zahl. Ich habe sie bei der Konvertierung ins JPEG-Format gesehen, wusste aber nicht, welchen Effekt ich damit steuere, und habe sie auf ihrem Wert belassen (ueber 200 dpi). Bei der nächsten Produktion eines Bildes für die fc werde ich mal die 72 dpi Einstellung ausprobieren. Ich vermute aber, dass man dann den Eindruck für einen normalen Monitor optimiert hat. Was ist aber, wenn man sich das Bild auf seinem Spartphone anschaut?

    LG Hans-Martin
  • Hans-Martin Adorf 12/12/2013 20:06

    @Markus 4: Ich weiß es erst recht nicht, werde aber in Zukunft mal darauf achten, welche Aktion was bringt.
    LG Hans-Martin
  • Hans-Martin Adorf 12/12/2013 20:05

    @Wilfried Humann: Danke.
    LG Hans-Martin
  • Fidibauer 12/12/2013 16:42

    also, diese Version ist um Längen besser, als die erste - das Einzige, was ich mit LR5 jetzt noch versucht hätte, wäre die Uniform der Polizisten etwas aufzuhellen um die Struktur erkennbar zu machen - im Raw-Format sind diese Informationen hierfür nach meiner Einschätzung durchaus vorhanden...:-)
    eine erstaunliche Bildqualität, so aus der Hand - ist halt die 1.4...:-)
    lg Fidibauer
  • Ellen-OW 12/12/2013 14:22

    Man sieht hier schon einen Qualitätsunterschied. Aber ich bin zu faul dazu und lade die in voller Größe hoch. So habe ich die dann auch in dieser Größe zur Verfügung und nicht noch eine kleine Datei dazu.
    LG Ellen
  • philou.61 12/12/2013 12:30

    Hat sich auf jeden Fall gelohnt (siehe z.B. die Bahnhofsuhr). Durch die Reduktion der Exif-Daten auf ein Minimum bleibt auch noch mehr Platz für die Bilddaten.

    Bevor Du aber ein solches Bild mit HDR aufpeppen willst, würde ich raten, einfach mehr zu fotografieren. HDR ist eine eigene Welt, die es zu lernen gilt, und meist mit einem sichtbar anderen Ergebnis als eine gewöhnliche Aufnahme.

    Fotografieren, fotografieren, ... ;-).

    LG Phil
  • Pekka H. 12/12/2013 12:22

    Dem ist nichts weiter zuzufügen als: Zu beachten. Es lohnt sich. Das sieht man hier sehr deutlich.

    Ich gebe aber zu: Als bequemer Mensch missachte ich das zwar gelegentlich, aber ich weiß zumindest was die nächsten Schritte sind, wenn ich mit der Qualität des Upload nicht zufrieden bin (als erstes gleich wieder löschen ..., dann wie Norbert ...).

    LG Pekka

    Edit: Noch ein Tipp zum Fotografieren ohne Bildstabilisator. Als ich mal eine Weile gezwungen war, mein rechtes Auge zu schonen, habe ich angefangen, mit dem linken Auge durch den Sucher zu schauen. Und siehe da: Es fühlt sich zwar im ersten Moment etwas merkwürdig an, ist aber deutlich stabiler, weil der rechte Ellenbogen reinrückt und das ganze Geschehen beim Fotografieren mehr auf die stabile Körpermitte hin ausgerichtet ist. Prompt hatte ich weniger Ausschuss durch Verwackler. Und das Erstaunen eines befreundeten Profifotografen, der sich gewundert hat, warum ich das nicht immer schon so gemacht habe,-)
  • Norbert REN 12/12/2013 12:03

    Ja, Du hast nun mit 430 KB eine Punktlandung hingelegt.
    Das ist gegenüber 279 KB ein deutlicher Zugewinn und sorgt für verlustfreie Bildschirmprojektion.
    Beim hin - und herschalten solltest Du mal dem Mann der vor der Pitzzabude steht, ins Gesucht schauen, dann siehst du es selber.
    Die Fragestellung ob sich ob sich der Aufwand lohnt, wundert mich jetzt ein bisschen, ich halte ihn für unerlässlich.
    Dazu kommt, dass Du es nun in der Hand hast, den Schärfenverlust, der durch die Verkleinerung auftritt,
    zu kompensieren.
    Je nach Verwendungszweck, ob Bildschirmprojektion,
    kleinformatige oder großformatige Papierbildausbelichtung, Heimdruck, oder hochwertige Druckverfahren, z.B. Plottern, muss die große Datei immer wieder neu und anders umgerechnet werden.
    Auch die dpi Zahl muss entsprechend geändert werden.
    Z.B braucht man für eine Bildschirmprojektion so um die 90 dpi für die fc nehme ich immer 72 dpi, da das eigentliche Bild nicht den gesamten Bildschirm füllt.
    Kopieranstalten brauchen 300 dpi für ihre Papierbilder.
    Man kann natürlich auch die Datei einfach so abgeben, wie sie ist, dann musst Du aber auch nehmen, was die draus machen.
    LG. Norbert

  • Mira Culix 12/12/2013 11:22

    @ Markus4
    Es geht darum, dass es grundsätzlich sinnvoll ist, das Bild selbst auf fc-Größe zu komprimieren, weil das sonst von irgendeinem automatischen System "ohne Rücksicht auf Verluste" beim Hochladen gemacht wird, und das führt ggf. zu erheblichen Qualitästsverlusten, die Du, wenn Du es selbst machst, in Grenzen halten kannst, auch dadurch, dass Du ganz am Schluss noch einmal die Schärfe kontrollierst und evtl. ein wenig nachschärfst.
    Dabei sollte man auch darauf achten, dass die vorgegebenen 450 KB nicht überschritten werden, weil sonst nämlich auch wieder der fc-Automat zuschlägt. Ich komprimiere für die fc immer auf eine Kantenlänge von max. 1000 Pixeln und max. 400 KB, dann schärfe ich häufig minimal nach, was ja wieder die Dateigröße erhöht, und komme dann auf ca. 430 KB oder so. Und all das mache ich ausnahmslos in Photoshop.
  • Markus 4 12/12/2013 10:37

    ich bin mir nicht sicher, ob nicht auch nur nachschärfen gereicht hätte
    Habedieehre
    Markus
  • Wilfried Humann 12/12/2013 9:55

    Es hat sich gelohnt, die Aufnahme ist deutlich schärfer! LG Wilfried

Information

Section
Folders Street
Views 807
Published
Language
License

Exif

Camera NIKON D600
Lens AF-S Nikkor 50mm f/1.4G
Aperture 1.4
Exposure time 1/100
Focus length 50.0 mm
ISO 360