Back to list
ruhig liegt der See

ruhig liegt der See

5,229 9

Carsten Mundt


Free Account, Oberstaufen

ruhig liegt der See

Lindau am Bodensee
Radltour 26.04.20
wo sonst Menschenmassen toben..
Handyfoto mit Samsung Galaxy S10+

Comments 9

  • Kerstin Stolzenburg 27/04/2020 12:35

    Mich lässt das Bild auch an den Roman 'Die Wand' von Marlen Haushofer denken, nur dass die Protagonistin hier nicht eine Frau, sondern ein Mann und die Gegend, in der die Begebenheit spielt, nicht ein Gebirge, sondern eine Landschaft an einem See ist. - Wie das wohl wäre, wenn man plötzlich ganz allein zurückbliebe ...
    Das Handy macht jedenfalls ganz gute Fotos.
    Grüße, Kerstin
    • Carsten Mundt 27/04/2020 12:54

      Ja, die Vorstellung, komplett alleine zurück zu bleiben, birgt großen Horror in sich. In "Die Wand" war die Zivilisation ja noch da, leider nur unerreichbar und abgetrennt. So ähnlich wird mir von meinem Mann, der Demenzbegleiter war, eine beginnende Demenz beschrieben, das langsame Herausgleiten aus der Wirklichkeit. 
      Beängstigend auch für die Angehörigen, wenn sich die gemeinsame Welt in zwei Realitäten trennt...
    • Kerstin Stolzenburg 27/04/2020 13:40

      Beim Roman bin ich nicht sicher, ob das mit der vorhandenen bzw. nicht vorhandenen Zivilisation nicht offen gelassen wurde. Es gab ja wohl auch nur einmal einen Einbruch in ihre Abgeschiedenheit, als auf der Alm dieser Mann erschien, der den Hund und die Kuh mit einer Axt tötete - und den sie dann erschoss. Aber ich kann es auch nicht mehr sicher sagen, müsste das Buch wieder einmal zur Hand nehmen.
      Die gedankliche Verknüpfung mit der Demenz und dem langsamen Herausgleiten finde ich sehr interessant. Ich muss dabei an meinen Hausnachbarn denken, der über 80 und dement ist. Er hat vier erwachsene Kinder, die ihren Vater aufgrund der Corona-Beschränkungen seit vielen Wochen nicht mehr besucht haben. Er hat nur seine polnische Pflegekraft, die momentan mit im Haus lebt, als direkte Kontaktperson. Was da gerade in der Übergangsphase, die ja vermutlich zeitlich sehr begrenzt ist, für beide Seiten an gemeinsamem Erleben verlorengeht, kann man vermutlich gar nicht ermessen. Und diese Zeit wird man, auch wenn Corona einmal beherrschbar sein sollte, nicht mehr zurückdrehen können.
  • E. W. R. 27/04/2020 8:28

    Venedig erholt sich gerade vom Tourismus. Und die gesamte Erde gleich mit.
    • Carsten Mundt 27/04/2020 12:14

      In der Tat.. wegen mir dürfte es ruhig so bleiben, aber ich denke, die Menschheit lernt nicht wirklich.
  • Ilse Jentzsch 27/04/2020 8:28

    Ein wunderschöner Blick über den See.
    Auch ich habe dort nur immer Menschenmassen erlebt.
    Mir gefällt sehr, daß am linken Bildrand noch der sitzende Mann zu sehen ist, so wirkt das Motiv nicht völlig wie eine Ansichtskarte.
    Herzlich grüßt Ilse
  • Klacky - Graf Koks vom Kesselhaus 26/04/2020 22:59

    Das ist ech gut und  ein wenig elegisch.
    Gruß,
    Klacky
    • Carsten Mundt 27/04/2020 12:17

      Elegisch scheinen momentan viele zu sein .. der Shoppingentzug muss grausam sein.. an Kurzarbeit und Homeoffice hingegen kann man sich gewöhnen. Wenn das Geld stimmte, dürfte es von mir aus gerne so weiter laufen, oder man reiche mir die Rente :)

Information

Sections
Folders 's Heimatle
Views 5,229
Published
Language
License

Exif

Camera SM-G975F
Lens ---
Aperture 1.5
Exposure time 1/9615
Focus length 4.3 mm
ISO 50

Appreciated by