We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

Rheinhafen Krefeld Uerdingen ...

Rheinhafen Krefeld Uerdingen ...

3,652 2

Bernd Hohnstock


Premium (Complete), Viersen / NRW

Rheinhafen Krefeld Uerdingen ...

Der Rheinhafen Krefeld wurde am 6. Juli 1906 eingeweiht und wird von der Hafen Krefeld GmbH & Co. KG betrieben. Das Hafengebiet erstreckt sich am Niederrhein von Kilometer 762,1 bis km 766,3 links. Die Einfahrt zum Hafenbecken liegt genau unter der Krefeld-Uerdinger Brücke.

Bei archäologischen Ausgrabungen wurde eine 180 Meter lange Kaimauer gefunden die zum römischen Kastell Gelduba gehörte. Dieser Hafen wurde auch noch nach der Römerzeit genutzt. Jedoch verschob sich der Hafen durch Verlagerung des Flussbetts weiter nach Norden. Im Mittelalter übernahm Uerdingen die Hafenfunktion für das dahinterliegende kurkölnische Umland und Crefeld. Das Uerdinger Rheinwerft ist seit 1929 Bestandteil des (zunächst Krefeld-Uerdinger) heute Krefelder Hafens.

1901 beschloss die Krefelder Stadtverordnetenversammlung den Bau eines Hafens in dem kurz zuvor eingemeindeten Ort Linn mit Rheinzugang. Dazu wurde die vor dem Ort liegende Rheininsel mit über drei Millionen Kubikmeter Erdreich aufgeschüttet und an ihrem stromaufwärts liegenden Ende mit dem Festland verbunden. Über das so entstandene Hafenbecken führt eine Drehbrücke. Am Rheinufer befindet sich eine rund 400 m lange Kaimauer.

Im Zweiten Weltkrieg wurden bei insgesamt 150 Bombenangriffen mehr als 70 % der Anlagen zerstört, insbesondere die angesiedelten Industriebetriebe.

Bis 1960 siedelten sich weitere Betriebe im Hafengebiet an und es wurde eine Erweiterung des Hafens notwendig. Für die Freizeitschifffahrt gibt es einen eigenen Yachthafen bei Rheinkilometer 759,8 links. Dort bestehen für Kleinfahrzeuge geeignete Anleger und eigene Ver- und Entsorgungseinrichtungen.[3] Dazu wurde ab 1970 der am Ende des Hafenbeckens liegende Baggersee, der über einen Kanal erreichbar war, genutzt. Das Hafenbecken ist insgesamt rund 3,5 km lang und verfügt über ein großes Wendebecken. 1988 wurde am Hafenkopf ein Containerterminal eingerichtet. Seit 2008 kooperiert der Hafen Krefeld mit den Neuss-Düsseldorfer Häfen.

Quelle : Wikipedia https://de.wikipedia.org

Comments 2

  • Joachim Schmid BW 09/04/2018 17:45

    Das sieht auch ganz stark aus zur Blauen Stunde!
    Gruß Joachim
  • Marco Pagel 07/04/2018 8:21

    Sehr gute Arbeit für meine Begriffe.
    Neben der Schärfe und der abgepassten dunkelblauen Stunde gefällt mir hier vor Allem das echte Lichtgefühl, ohne unnatürliche Aufhellungen.