963 12

Marcus Propostus


Premium (Pro), Zürich

Morbid Angel.

http://www.youtube.com/watch?v=n1vjTJTRn48
Robert Christopher -- Haunted Sky

Nochmal was geändert, deshalb...


Idunn, heute um 13:10 Uhr
Löst Gänsehaut aus! Wunderbar, gefällt mir.
LG Mona

Comments 12

  • Marion Marmarosi 28/08/2012 23:36

    das zeigt auch, dass die wahre schönheit nicht aussen sondern innen sein soll... in der seele eben..!
    eine sehr gelungene bea, die mir auch erst auf den zweiten blick auffiel... weil die nasenlöcher nicht genau aufeinander sind (nee stimmt nicht, das behaupte ich jetzt, da ich es ja schon vorher gelesen habe), und die idee finde ich absolut grandios! schaurig schön eben.
    viele liebe grüße von marion :-)
  • Schoengeist 27/08/2012 15:30

    Jo, ist doch wirklich eine gute, morbide und zugleich anziehende wie abstoßende Bearbeitung. Denn vor was hat der Mensch am meisten Angst? Alter, Krankheit, Verfall und den Tod. Na gut, einige sorgen sich auch ums liebe Geld. Was Du da so alles bastelst.... Markus, Markus.

    LG
    Jens
  • Marcus Propostus 26/08/2012 18:53

    Hei Katharina. Das freut mich natürlich sehr, dass man die Bearbeitung nicht sieht. Deinen schönen Kommentar lässt du natürlich trotzdem stehen. Den teil ich mir jetzt zusammen mit dem unbekannten Bildhauer :-)
    Viele Grüsse aus Zürich
    Marcus
  • Tyria 26/08/2012 18:34

    also ich hab die Bea nicht gesehen und daher chapeau...ich ziehe meinen hut vor dieser leistung
  • Marcus Propostus 26/08/2012 13:35

    Wir tragen alle einen "Totenschädel" unter unserer Haut, bzw. auf dem Hals und dieser ist unser Begleiter vom Beginn bis zum Ende ;-)
  • Woman of Dark Desires 25/08/2012 21:18

    Sehr sehr geil!!!! ich würde sagen..auf diesem hat der gute Gevatter ein "Gesicht" ;-)
    Die Mucke dazu is super..dadurch wirkt es noch düsterer als es ohnehin schon rüberkommt.
    Lg W-W
  • Marcus Propostus 25/08/2012 20:29

    Das Original. Wer sieht den Unterschied :-))??
  • Marcus Propostus 25/08/2012 20:26

    So meine Lieben, ich muss jetzt glaub ich was klarstellen: Ich hab das Original etwas bearbeitet und dem quasi einen noch vergänglicheren Touch gegeben als es eh schon hat.

    Aber es freut mich natürlich ausserordentlich, dass man diese, meine Bearbeitung, gar nicht gesehen hat :-))



  • Onkel Fester 25/08/2012 20:10

    Ein wunderbares morbides Motiv und die Spuren der Zeit geben dem Werk erst die angemessene Erscheinung.
    Auch dass du viele Details durch die düstere Gestaltung ins Dunkle verschwinden lässt, gibt der Figur noch zusätzlich die passende Atmosphäre und Austrahlung.

    lg Frank
  • Marcus Propostus 25/08/2012 19:53

    Vielen Dank :-).... Übrigens finde ich, dass die Musik wunderbar erfrischend dazu passt... ;-))
  • Martina4 Mayer 25/08/2012 18:35

    gefällt mir sehr, wunderbar bearbeitet
  • Tyria 25/08/2012 17:45

    Also...jetzt, da ich mal wieder zehn Minütchen Zeit für die FC hab, bin ich schon wieder hin und weg von diesem Motiv von dir. Wie soll man jemals dazu kommen Fotos von anderen Mitgliedern anzusehen?

    Wie wunderbar Kloß-im-Hals-erzeugend! Einerseits ahnt man noch die unschuldig-jugendliche Schönheit und Zartheit der Dame. Man ahnt dass sie mal ein graziöses Mädel gewesen sein muss und wahrscheinlich (siehe Kruzifix) war sie auch gottesfürchtig und fromm. Andererseits mal eine Darstellung die auch das unbestreitbar hässliche und befremdlich anmutenden Gesicht des Todes zeigt. Nicht den Tod als personifiziertes Böses, nicht die jugendlich Schöne als idealisiertes Abbild der Verstorbenen, nein, eben genau den übergang zwischen beidem, der auf so erschütterliche Weise klar macht, dass wir alle dem Verfall preisgegeben sind. Dass wir nichtmal Schönheit mitnehmen können in das Leben,das möglicherweise nach dem Tod kommt.

    Es macht einem klar, dass der Tod nichts Schönes ist, nichts ästhetisches und nichts emotional ansprechendes. Im Gegenteil. Diese Figur, dieses Motiv verstört mich eher, schockt mich, holt mich auf den Boden der Tatsachen. Umso nachhaltiger ist der Eindruck.

    Die dramatische Komponente hier ist in meinen AUgen dieses auch verwitternde Kruzifix. Ich interpretiere hier die Frage hinein, ob der Glaube im Sterben und über den Tod hinaus hilft und begleitet oder genau wie hier dargéstelt einfach mit verfällt und dem Tod gar nichts entgegenzusetzen hat. Vielleicht erstirbt der Glaube automatisch mit dem Tod...auch wenn das genau nicht sein Sinn ist. Der Gedanke verstört mich eigentlich noch mehr. Was wollte der künstler hier wohl ausdrücken? Bin aus weiter Interpretationen gespannt.

    Fakt ist: Das Verstörende macht hier jede Menge Eindruck: positiv wie negativ. Genial!