Back to list
Ein Silberstreif am Horizont

Ein Silberstreif am Horizont

1,201 5

Baghira.oO


Free Account, aus ganzem Herzen

Ein Silberstreif am Horizont

(noch immer übers Handy aber nur mehr eine absehbare Zeit lang)

Wenn ich nur all die Streifen gesammelt hätte
Und wenn ich aus ihnen einen Pullover gestrickt hätte
Dann könnte ich genau hier und jetzt in Mitten ihres Strahlens leuchten
So gibt mir der Horizont stets die selbe Richtung vor in die ich laufe
Morgens nach Osten
Abends nach Westen
Den restlichen Tag kommt mir alles endlos unausweichlich bekannt vor
Und in der Nacht verschlingt die Dunkelheit jede Himmelsrichtung und knüpft ihre Enden zu einem Perpetuum Mobile
das sich surrend summend wirbelnd um mich herum bewegt
Die Luft die ich atme ist elektrisch geladen
voll von gefährlich silbrig blitzender Hoffnung und finster donnernder Hoffnungslosigkeit

Comments 5

  • Baghira.oO 17/10/2015 18:13

    @Grinsekatze: Schnuuurrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr* und ein Lächeln
  • grinse.katze 29/09/2015 18:59

    Ich kann den Worten von HE.S. nur zustimmen und
    dem ist nichts hinzuzufügen. Wunderbar dein Bild, deine Worte- und doch so gedankenschwer...
    Ich sende dir ganz liebe Grüße
    und bleibe eine Weile hier :)
    glg
  • Baghira.oO 13/09/2015 23:11

    Liebe Nelia Die Gedanken hängen seit ein paar Jahren bei mir weil ich so mag - das hast du ja wunderbar erspürt :-D
    Danke für deine lieben Wünsche für die du dir so ausführlich Zeit genommen hast DANKE

    @HE.S Es freut mich, dass dir mein Text gefällt - du Meister Wortzauberer - und wie du den roten Faden dieses Themas aufgehoben und versponnen hast in eine ganz andere Art von Pullover - eine in die man gerne schlüpft gedanklich und sich gewärmt fühlt von dessen Wolle DANKE dafür und fürs Augen öffnen für das Gute am Schatten
  • HE.S. 14/08/2015 21:18

    Ja, hättest Du nur einen Pullover aus all den Silberstreifen gestrickt. Er würde Dich gut kleiden - wie ein Stern kämst Du daher. Strahlen würdest Du, dass Dir die Leute folgen würden. Du wärst die Orientierung, Du wärst die Richtung, die Hoffnung - eben, Du wärst die mit dem strahlenden Pullover, gestrickt aus silbrigen Himmelsstreifen aus, Sternenarmen und Sternenhaaren.

    Aber sie sind schwer - so schwer - diese Silberstreifen. Dein Pullover wäre so schwer, wie ein strahlender Stern schwer wäre. Leuchten würde Dein Pullover - so, dass Du die Dunkelheit suchen würdest. Strahlen würde er, wie ein Komet, blenden würde er. Schönster Waldschatten wäre grelles Einerlei und würde vor Dir verschwinden. Immer , wenn Du einem Schatten folgen wolltest, würde er vor Dir verschwinden - vor der, mit dem Pullover aus Silberstreifen, aus Sternenstrahlen - der, in deren Nähe es keine Schatten gäbe, der, deren Nächte so voller Orientierung wären, dass sie schreien würde, weil sie so gerne orientierungslos schweben würde, in einem Meer voller Schatten. voller milder Dunkelheit baden wollte - eben die mit dem strahlenden Sternenpullover.

    Einen sehr schönen Text hast Du geschrieben. Die ersten beiden Sätze sind herrlich wunderschön !!!
  • Nelia J. 04/08/2015 18:59

    Du bist auf dem Weg .... die Straße habe ich erst auf den 4. Blick gesehen, tatsächlich bleibt der Blick am Himmel und dem Lichtspektakel hängen.
    Irgendwann, dann reißt der Himmel wieder auf und du bist vielleicht genau dort wo du sein willst.
    Ich wünsche dir bis dahin eine gute Zeit, genieße sie :-)

    Ein paar Gadanken von Joseph Beuys ich denke sie könnten dir gefallen :-)

    Lass dich fallen,

    lerne Schlangen beobachten,
    pflanze unmögliche Gärten.
    Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein,
    mache kleine Zeichen, die "Ja" sagen und verteile sie überall in deinem Haus.
    Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
    Freue dich auf Träume.
    Weine bei Kinofilmen,
    schaukle so hoch du kannst mit deiner Schaukel bei Mondlicht.
    Pflege verschiedene Stimmungen, verweigere "verantwortlich zu sein",
    tue es aus Liebe.
    Glaube an Zauberei,
    lache eine Menge,
    bade im Mondlicht.
    Träume wilde phantasievolle Träume,
    zeichne auf die Wände.
    Lies jeden Tag.
    Stell dir vor, du wärst verzaubert,
    kichere mit Kindern,
    höre alten Leuten zu.
    Spiele mit allem, unterhalte das Kind in dir,
    du bist unschuldig, baue eine Burg aus Decken, werde nass,
    umarme Bäume, schreibe Liebesbriefe.

    Bis bald :-)

    Alles Liebe
    Nelia

Information

Section
Views 1,201
Published
Language
License

Exif

Camera SM-G7105
Lens ---
Aperture 2.4
Exposure time 1/149
Focus length 2.9 mm
ISO 40

Appreciated by