Back to list
Christap hat uns verlassen...

Christap hat uns verlassen...

4,899 16

Christa D.


Premium (World), Nierstein

Christap hat uns verlassen...

Es wird brodeln ...
Es wird brodeln ...
Christap


über 2 1/2 Jahre hat unsere liebe Fotofreundin Christa gehofft, gekämpft - und ist am Dienstagnachmittag, dem 14.06. ihrer schweren Krankheit erlegen.
http://www.hobbyknippse.de/mein-krebs-tagebuch/
Uns bleibt die Erinnerung an eine starke Frau, die bis zuletzt alle Leiden, die ihr auferlegt wurden, tapfer, mutig und mit Humor getragen hat.
Auf ihrer Home - Page, auf der sie bis vergangene Woche noch ihre ganze Geschichte aufgeschrieben hat, kann man auch ihre wunderbaren Fotos anschauen. Sie hat mit großer Begeisterung fotografiert und war sehr versiert am PC und in der Bildbearbeitung.
Voller Bewunderung und sehr traurig möchte ich ihr die folgenden Zeilen widmen, die vielleiicht auch ihrem Mann Joachim etwas Hoffnung geben - ich wünsche ihm viel Kraft für die kommende Zeit.

MEERESBLICK

Denk dir ein Bild - weites Meer...
Ein Segelschiff setzt seine weißen Segel
und gleitet hinaus in die offene See.
Du siehst, wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.
Da sagt jemand: Nun ist es gegangen.
Ein anderer sagt: es kommt...

Der Tod ist ein Horizont
und ein Horizont ist nichts anderes,
als die Grenze unseres Sehens.
Wenn wir um einen geliebten Freund trauern,
freuen sich andere,
die ihn hinter dieser Grenze wieder sehen.

( Verfasser unbekannt)

Comments 16

  • Doris H 02/09/2011 19:06

    ich sehe es jetzt erst am ersten Todestag meines Mannes, der auch in der FC war und bin zutiefst betroffen. Er und Christab hatten beide ein Plattenepithelkarzinom, gleicher Klassifizierung. Beide haben sie es nicht geschafft. Ich kannte Christa schon seit einigen Jahren und habe sie immer geschätzt in ihrer Gradlinigkeit. Während der Krankheit meines Mannes habe ich mich intensiver mit Christa ausgetauscht und soweit ich weiß mein Mann auch... Dann starb mein Mann in Holland und wir haben uns aus den Augen verloren. Es war vielleicht auch besser so. Es hätte sie zu sehr demoralisiert. Sie war ebenso eine so tapfere Frau und sie hat mir manches Mal auch mit ihrem Krebstagebuch, das ich aufmerksam gelesen habe geholfen.
    Und nun bin ich traurig....
    Ach dieser Scheiß Krebs...Entschuldigung, aber er ist so elend....
    Ich wünsche Christas Familie, das sie auch über die erste Zeit hinaus Unterstützung und Hilfe erfährt.
    Martins letztes Bild 3 Tage vor seinem Tod....

    Traurige Grüße
    Doris
  • Reinhard... 04/08/2011 14:26

    *
  • Andreas Rinke 24/06/2011 8:42

    Eine sehr traurige Nachricht.
    Sie wird nicht nur hier fehlen.
    Mein Beileid ihrem Mann und allen
    Angehörigen.
    Andreas


  • gerwomany 22/06/2011 23:26

    *
  • Ossi Schimek 22/06/2011 20:58

    *
  • Anoli 21/06/2011 23:47

    *
  • Andre´s Bilderwelt 18/06/2011 23:15

    Liebe Christa!
    Herzlichen Dank für deine tiefe Anteilnahme und den wunderschööönen Stunden,die du deiner Namensvetterin bereitet hast!

    Leider kann ich zur Zeit mich nicht ausführlicher äussern,der Schmerz sitzt einfach noch zu tief!!!
    Sei gaaanz lieb gegrüsst
    André
  • guvo4 17/06/2011 10:24

    Sie wird so fehlen.
    Volker

    dort oben
    dort oben
    guvo4
  • R.Sliwi 16/06/2011 22:45

    *
  • Marguerite L. 16/06/2011 22:20

    Mein herzlichen Beileid

    Du bist gegangen
    du hast dich von mir entfernt
    Dennoch bist du mir
    auch spürbar näher gekommen

    Du bist wie der Horizont
    wo sich Ozean und Himmel vereinen
    Und ich nicht erkenne
    ob das Segelboot kommt oder geht

    Du bist wie die Abendsonne
    die aus meinem Blickfeld entschwindet
    Aber niemals untergeht
    sondern nur woanders scheint

    Du bist wie ein Regenbogen
    der immer den gleichen Abstand hält
    Und den ich erst einhole
    wenn ich dich und mich befreie

    Du bist gegangen
    du hast deine Seele ins Licht geführt
    Und du hast im Tod
    dein Leben wiedergefunden

    Marguerite Widmer Mai 2001
    (zum viel zu frühen Tod meiner kleinen
    Schwester geschrieben)