This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Mich@el Schäfer


Basic Member, Hüttenberg

Karussell, 22 Uhr 54 und 26 Sekunden

Nächtliche Impression vom 24-Stunden Rennen am Nürburgring:
Die Zakspeed Viper im Streckenabschnitt Karussell.
Nicht einmal ein Drittel der Renndistanz ist absloviert.

Der rote Lichterschein stammt von einem vorausfahrenden Renner.

Canon EOS 10D mit 24-70 / 2.8 @ 24mm
1/5s, f/2.8 @ ISO 400
Blitz Canon 550EX, manuell 1/16

Comments 6

  • Stefan Kraft 06/16/2004 22:14

    Danke für die Erläuterung.
  • Mich@el Schäfer 06/16/2004 11:45

    Danke für Eure Anmerkungen; freut mich, wenn Euch das Bild gefällt. Ich versuche, hier auch ab und zu etwas "andere" Rennsport-Aufnahmen reinzustellen, die man vielleicht noch nicht hundert Mal gesehen hat. Auch wenn das nicht einfach ist, da Schlegelmilch oder irgend jemand anders einem mit den meisten Ideen bereits zuvorgekommen ist.
    Zur Technik: Generell empfiehlt es sich, nachts komplett mit manuellen Einstellungen zu arbeiten, auch für den Blitz. Die Automatik wird durch die hellen Lichter und beim Blitzen durch die reflektierenden Folien heftig durcheinander gebracht. Die Intensität des Lichterscheins wird (natürlich) durch Blende und Belichtungszeit bestimmt. Evtl kann man in der Dämmerung auch noch etwas Rest-Umgebungslicht mit einfangen. Der Blitz soll in erster Linie den Renner beleuchten und durch die kurze Blitzdauer ein scharfes Bild von diesem erzeugen. Problematisch ist es hierbei, den Blitz so zu dosieren, dass die Reflex-Folien nicht zu sehr überstrahlt werden, der Renner aber dennoch einigermaßen ausgeleuchtet ist. Ein ideales Ergebnis ist dabei kaum möglich, bestenfalls ein guter Kompromiss. In der Regel reichen sogar überraschend geringe Blitzenergien aus. Der Riesen-Vorteil der Digital-Fotografie ist dabei, dass man hemmungslos experimentieren kann, und sofort das Ergebnis auf dem Display präsentiert bekommt.
    Diese Aufnahme ist mitgezogen (sogar recht gut), ansonsten würden sich bei 1/5s Belichtungszeit schon deutliche Lichterspuren am Renner ergeben. Bei unsauberem (oder gar nicht) Mitziehen erhält man mehr oder weniger Lichterspuren, die man natürlich auch als gestalterisches Element einsetzen kann. Je länger die Belichtungszeit, um so stärker die Tendenz dazu.
    Am PC habe ich das Bild noch etwas optimiert, insbesondere den Renner aufgehellt, damit dieser besser zur Geltung kommt. Der Lichterschein ist nur leicht Tonwert-korrigiert. Durch die lange Belichtungszeit wirkt er sehr weich, und kommt auch im unbearbeiteten Bild gut zur Geltung.
    Liebe Grüße Michael
  • Stefan Kraft 06/16/2004 9:01

    Hallo Michael
    Ein tolles Foto.
    Hast du die Kamera mitgezogen?
    Ich hab das auch mal probiert, aber irgendwie steh ich mit meinem Sigma Blitz noch auf Kriegsfuß.
    Stefan
  • Günther Weinerth 06/16/2004 8:46

    megageil !!!
  • Micha Paech 06/16/2004 8:41

    Sehr interessante Technik mit nem geilen Ergebnis...in Sachen Blitztechnik hab ich wirklich noch viel Nachholebedarf... ;-)))

    MICHA
  • michamachtfotos.de 06/16/2004 7:17

    Hallo Michael

    ....das Foto der Viper gefällt mir.
    Hast Du den Lichtschein der Viper bzw. des vorausfahrenden Fahrzeugs per EBV etwas verstärkt ?

    War im übrigen auch da und habe Fotos gemacht, aber nichts lohnenswertes hier für die fc. :-((

    Gruß
    Michael Bartz