This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?

Bernd Hohnstock


Complete Member, Viersen / NRW

Abschied von Antwerpen ...



Der Bahnhof Antwerpen-Centraal (niederländisch Antwerpen-Centraal, französisch Anvers-Central) ist der Bahnhof Antwerpen. Täglich wird er von ca. 540 Zügen frequentiert. Es existieren Verbindungen nach Rotterdam (- Amsterdam), Gent (- Kortrijk), Brügge (- Ostende), Brüssel, Lüttich, Neerpelt und Puurs. Er liegt am Astridplein östlich der Antwerpener Altstadt, unmittelbar neben dem berühmten Zoo.

Der erste Bahnhof Borgerhout war die Endstation der am 3. Juni 1836 eröffneten Bahnlinie Mechelen–Antwerpen. 1843 wurden die Gleise verlängert zum Bahnhof Antwerpen-Dokken en Stapelplaatsen am Hafen, an dem auch die Bahnstrecke Richtung Deutschland (Eiserner Rhein) begann. 1854 wurde das hölzerne Bahnhofsgebäude durch ein neues Gebäude ersetzt, und der Bahnhof Borgerhout wurde umbenannt in Antwerpen-Oost.

1873 wurde der Bahnhof wieder zu einem Kopfbahnhof zurückgebaut, weil der zunehmende Verkehr Richtung Niederlande nicht länger ebenerdig durch die belebte Stadt geführt werden konnte – es wurde im Osten eine Umfahrung auf einem Damm gebaut.

Der heutige Bahnhof wurde zwischen 1899 und 1905 als Kopfbahnhof erbaut. Die 186 m lange und 66 m breite Bahnhofshalle aus Stahl wurde von dem Ingenieur Clement Van Bogaert entworfen; die Höhe von 43 m wurde wegen der Abgase der Dampflokomotiven benötigt. Das steinerne Empfangsgebäude im eklektizistischen Stil stammt dagegen von Louis de la Censerie; er ließ sich inspirieren vom Bahnhof Luzern und dem Pantheon in Rom. Wegen der dominierenden Kuppel (75 m hoch) wird das Gebäude im Volksmund Spoorwegkathedraal (= Eisenbahnkathedrale) genannt. Eröffnet wurde der Bahnhof am 11. August 1905, unter dem Namen Antwerpen-Centraal; der freiwerdende Name Antwerpen-Oost wurde nun für einen Haltepunkt an der neuen Ostumfahrung verwendet.

Mitte des 20. Jahrhundert war der Bahnhof in einem sehr schlechten Zustand, und ein Abriss wurde erwogen. 1975 wurde das Gebäude dann unter Denkmalschutz gestellt und später renoviert. Nach einer Untersuchung von Newsweek ist es der viertschönste Bahnhof der Welt.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Comments 7

  • Lugadino 07/27/2010 15:46

    Einfach "nur"...wow-klasse!
    LG,Lugadino
  • Frank Jelenowski 07/26/2010 14:20

    Deine Bilder sind Klasse. Wie macht er das? Gefallen mir sehr gut.
  • Hans-Gerd 07/25/2010 21:44

    das ist richtig klasse geworden
    Gruß, Hans-Gerd
  • Ernst L. 07/22/2010 21:34

    Das Bild und die ganze Serie finde ich super, es passt alles.

    LG Ernst
  • peter.stein. 07/22/2010 16:58

    wunderbar Klasse BEA
    Gruß Peter
  • Peter van Bohemen 07/22/2010 14:12

    Wieder ein schönes Bild Bernd.
    Klasse Deine durchweg konstante Bea und Schärfe in all den Bildern.
    LG Peter
  • photomotics 07/22/2010 8:15

    Stellvertretend für die ganze Serie schreibe ich hier mal folgendes:

    K L A S S E ! ! !

    Antwerpen habe ich ja auch schon seit längerem auf dem Programm. Und obwohl ich schon so oft dort war, hatte ich och nie die Gelegenheit dort Bilder zu machen.

    LG Andree