This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?
Reisebericht:   07- Teil 1 „Die klassischen Destinationen, für mich kein Thema mehr"

Reisebericht: 07- Teil 1 „Die klassischen Destinationen, für mich kein Thema mehr"

Markus A. Bissig


Complete Member, CH - 7206 Igis (Graubünden)

Reisebericht: 07- Teil 1 „Die klassischen Destinationen, für mich kein Thema mehr"

Reisebericht:
2007- Teil 1
„Die klassischen Myanmar Destinationen, für mich kein Thema mehr“

Zur Einführung in meinen Reisebericht folgende Erklärung:

Zwischen 2000 und 2004 durfte ich fünf Fotoreisen in das asiatische Land Myanmar (ehemals Burma) führen.
Da standen auch die klassischen Destinationen wie Rangun (Hauptstadt), Bagan (Weltkulturerbe Pagoden Stadt), Mandalay-Mingun-Sagaing, Inle-See (Einbein Fischerruderer) und der bekannte Pilgerberg "goldener Felsen" auf dem Programm.

Der aufkommende Tourismus, für das Land zweifellos ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, zeigt in der Zwischenzeit an den soeben aufgeführten Orten jedoch gelegentlich auch die Schattenseiten auf.

Nach „Money“ stürmende Kinder, extra plakativ gekleidete und geschminkte Frauen bei den Touristenattraktionen die sich gerne „gegen Honorar“ fotografieren lassen oder gar gelegentlich gestellte „Mönchsfotografien“ sind nur einige Beispiele. Die entsprechenden Unterschiede zwischen 2000 und 2004 sind, so meine persönliche Empfindung, beträchtlich.

Auf den ersten Reisen erlebte ich noch oft die gesuchte Ruhe und Abgeschiedenheit, alleine in dieser Hinsicht hat sich einiges verändert.

Auch die Tatsache, dass bereits viele Myanmar Pauschalreisen von den führenden „Reiseanbietern“ im Prospekt auftauchen, bestätigt meine Feststellung.

Die überwiegende Mehrheit der durch die Reiseunternehmen organisierten aktuellen Standardtouren erreichen mit der Region Mandalay den nördlichsten Punkt der aufgenommenen Route. Doch zwischen Mandalay und der Nordgrenze des Landes liegen nochmals runde 800 Kilometer Luftlinie.

So galt es diese Herausforderung anzunehmen, eine Reiseroute auszuarbeiten die
durch diesen touristisch noch kaum erschlossenen Landesteil führt.

So konnte ich im Januar 2005 die erste Nordtour durchführen. Im Januar 2006 verhinderte ein Todesfall im engsten Familienkreis die geplante zweite Nordtour.

Dies meine Einführungserklärung zum Reisebericht:
2007

Ab dem nächsten Teil berichte ich über die sehr komplizierte Reiselogistik abseits des Tourismus, dem entsprechenden behördlichen Papierkrieg, den 3 Nächten in der Militärkaserne, der zweitägigen Wanderung durch den Dschungel, den sehr speziellen Transportmitteln, der Übernachtung auf dem Holzboden im Schulhaus, über eingestürzte Brücken, dem Zustand der Verkehrswege, dem Whiskyschrank, das Abfackeln der Hühner, 0 Millimeter Reifenprofil, den Begegnungen mit den Menschen, der einmaligen Natur, und und und….


___________________________________________________

Noch einige Infos zur Fotografie:

Auftrag:
Foto- und Erlebnisreise „Nord Myanmar“ 2007

Aufnahmedatum:
20.01.2007

Aufnahmeort:
Nord Myanmar / Region Putao

Technik:
Digitale Spiegelreflexkamera
Brennweite: 85mm (KB Basis / Faktor x1.5)
Bildausschnitt: Nachträgliche Maskierung

Motiv:
Dieser Jeep transportierte uns durch die Region „Putao“.
__________________________________________________

Link zum den bereits veröffentlichen Teilen des Reiseberichts:
http://home.fotocommunity.de/mabissig/index.php?id=6450&g=284151
__________________________________________________

Bald folgt Teil 2:

Vielen Dank für das Interesse!
Markus A. Bissig

__________________________________________________

Erste Bildimpressionen von dieser Reise:


und

__________________________________________________

Bei näherem Interesse an meiner Arbeit:
Bildimpressionen, Informationen und Terminplan über:
http://home.fotocommunity.de/mabissig/
__________________________________________________

Comments 16

  • Markus A. Bissig 04/14/2007 15:14

    @
    Gabi Anna
    Roland Schiefer
    Patrick Baur
    Kurt Salzmann
    Wolfgang Uedelhoven
    Wilhelm Hanstein
    Willy Brüchle
    Anne A.
    Manuel Schauer
    Chris U. Jutta

    Mein nachträgliches Dankeschön für Euere Anmerkungen.
    Mit Grüssen aus Graubünden!
    Markus A. Bissig

    @
    Wolfgang Uedelhoven
    Ja der Ochsenkarren wird noch folgen….

    @
    Willy Brüchle
    Einen speziellen Dank für Deine Rückbestätigung.
    Mir wurde schon vorgeworfen, selbstredend nicht als öffentliche Anmerkung, meine entsprechenden Bemerkungen seinen aus reiner „Marketingstrategie“ verfasst.



  • Chris allein zu Hause 04/03/2007 19:06

    Klasse Aufnahme mit den Einheimischen !!
    Gefällt mir !!!

    LG Chris
  • Manuel Schauer 03/31/2007 17:01

    Da bin ich gespannt, deinen Reisebericht aus diesem faszinierenden Land zu sehen.
    Gruß
    Manuel
  • Die Anne. 03/14/2007 9:13

    Schönes Bild :-)
    Wir fliegen in zwei Wochen - die Vorabimpressionen in der FC erhöhen die Vorfreude ;-)
  • Willy Brüchle 03/14/2007 8:31

    Ich habe mich zwar nur auf touristisch erschlossenen Pfaden bewegt, aber der Unterschied 1998-2006 war schon deutlich zu bemerken. Allmählich hört man dort das Balinesische "come into my shop" immer häufiger.

    MfG, w.b.
  • Wilhelm H. 03/09/2007 13:15

    Klasse gegenüberstellung, hoffentlich finde ich dich und deinen Reisebericht wieder, wenn ich mehr Zeit habe LG Wilhelm
  • Wolfgang Uedelhoven 03/07/2007 19:45

    Socken in Badepantinen - es muss Winter sein in Myanmar.....
    Sehr schöne Szene mit den bevorzugten Transportmöglichkeiten - zu Fuss oder mit dem Jeep (der Ochsenkarren kommt sicher noch...)
    Wir erinnern uns gerne an dieses eindrückliche Erlebnis!

    LG
    Waltraud und Wolfgang
  • Kurt Salzmann 03/06/2007 23:21

    gut
  • Roland Schiefer 03/06/2007 19:07

    Versprochen ist Versprochen. Hier geht es los:
  • Gabi Anna 03/05/2007 22:55


    du betrachtest die welt mit wachen augen....
    und teilst dieses mit mir und anderen...
    dafür danke ich dir...

    liebe grüsse an dich
    gabi
  • Markus A. Bissig 03/05/2007 20:03

    @
    Peter Fritschi
    Patricia. F.
    Die Waldvenus
    Roland Schiefer
    J. Und J. Mehwald

    Dankeschön für die Anmerkungen:

    J. Und J. Mehwald
    Auf komplizierte Reisen, so wie diese, begleitet mich mein Geschäftspartner. Er besitzt ein kleineres Reisebüro.
    Zusätzlich ist in Myanmar der „Mister Bo“ als einheimischer Tourleiter ab 2000 immer dabei.
    So können wir uns perfekt verständigen.

    Euch einen schönen Abend und Grüsse aus Graubünden:
    Markus
  • J. Und J. Mehwald 03/05/2007 19:55

    Eine Herausforderung für alle Beteiligten - so sagt es uns das Bild und der Text.
    Eine Frage hätten wir zu Deinen Erkundigungen:
    Wie verständigst Du Dich vor Ort?
  • Roland Schiefer 03/05/2007 19:31

    1984 war ich dort. Leider bisher nur einmal und auch nur an den genannten touristischen Stätten.
    Die touristische Veränderung ist übrigens auch in China stark zu spüren. Zwischen 2004 und 2006 lagen bereits Welten.
    Sehr schön ist Dein Bild. Du hättest es 1984 nicht anders aufnehmen können.
    Ich muss mal meinen Fleiß anspornen. Dann begleite ich Deine Serie mit Bildern aus der Vergangenheit. Wird vielleicht interessant.
    lG Roland
  • Die Waldvenus 03/05/2007 19:27

    aufregende Reise-bin sehr gespannt auf mehr**
  • Patricia. F. 03/05/2007 19:22

    viel spass noch weiterhin, unglaublich solche Abenteuer!!!
  • Peter Fritschi 03/05/2007 19:17

    Immer wieder interessant die Geschichten zu Deinen bildern zu lesen. Da freut man sich doppelt auf das nächste Bild.
    LG
    Peter