This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Christian Klepp


Free Member, Hamburg

Quicksilver

In Yellowstone’s Norris Geyser Basin liegt die Magmakammer des Hot Spot Vulkans am dichtesten unter der Oberfläche und erzeugt daher die höchsten Oberflächentemperaturen. Silikatreiches Wasser des Kanalsystems im Untergrund erreicht hier durch eine Quelle die Oberfläche. Die Temperatur des austretenden heißen Wassers sinkt an der Luft stark ab, woraufhin der gelöste Sinter ausfällt. Da das Gelände leicht geneigt ist, entstehen in Folge Sinterterrassen. An der Quelle ist die Wassertemperatur am höchsten, wodurch die Sinterausfällrate am größten ist. Der Terrassenbau entsteht in Fließrichtung, da die Temperatur des Wassers mit zunehmender Entfernung zur Ursprungsquelle abnimmt. Die kleinen silbergrauen Geyseritknollen bilden sich ebenfalls aus dem siliziumreichen Sinter. Durch die mechanische Wasserbewegung werden einzelne Knollen transportiert und dabei gerundet. Im flachen und warmen Wasser der Terrassen spiegelt sich der blaue Abendhimmel mit vereinzelten Wolken und erzeugt so die quecksilberartige Farbe.

August 2008
Canon 20D, Canon EF-S 10-22mm, f/22, 1 Sek, 100 ASA, Stativ

Mehr Information unter

www.lichtjahre.eu

Where Geoscience Meets Art - Die Ästhetik der Geowissenschaft

Ein Projekt, das die Schönheit der Natur dokumentiert
und zum Verständnis der Geowissenschaften beiträgt

----------------------------------------------------------------------------------------

Below Yellowstone’s Norris Geyser Basin the magma chamber of the hot spot volcano is closest to the surface and hence causes highest soil temperatures. Silicate-rich water of the underground plumbing system reaches the surface through the vent of a hot spring. The water temperatures drops significantly when it comes in contact with the cool air causing the silicate to precipitate. Hence, terraces of sinter develop in the gently sloped terrain. The water temperature and therefore the precipitation rate of the sinter is highest in the area surrounding the hot pool. The terraces develop in the flow direction of the water and diminish in size while the water gets colder. The small silver-gray nodules of geyserit also from through the silicate-rich water. The mechanical movement of the water transports the individual nodules by rounding them. The blue sky together with scattered cumulus humilis clouds reflect in the shallow warm waters of the terraces causing the impression of flowing quicksilver shortly before dusk.

August 2008
Canon 20D, Canon EF-S 10-22mm, f/22, 1 sec, ISO 100 ASA, tripod

More information:

www.lichtjahre.eu

Where Geoscience Meets Art

A project that documents Nature's beauty
and enhances understanding of geosciences

Comments 3

  • Bewegung 02/27/2011 20:26

    Ganz stark - wie alle Deine Aufnahmen!
  • Manuel Meinhardt 07/22/2010 13:40

    Krass, das habe ich echt noch nicht vorher gehört. Mir gefällt auch die Abstraktion! Dieses sanfte Licht mit den hart durchzogenen Linien macht alles irgendwie zu einem sehr stimmigen Bild.

    Freundlicher Gruß
  • Albert Wirtz 01/01/2010 22:32

    keine Ahnung, weshalb hier nichts angemerkt wird, denn ich sehe ein einwandfrei gestaltetes und qualitativ hochwertiges Bild. Und ich mag diese Abstraktionen in der Natur. Danke für die Infos.
    Gruß
    Albert