This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?

Christian Brünig


Free Member, Duisburg, Ruhrgebiet, Europa

ISPAT-.Hochöfen

..in Duisburg-Ruhrort. Foto vom Kontrollflug mit Modell-Heli CB1, diesmal aus etwas sicherer Entfernung als in

. Aufnahme vom 02.08.2003 bei weißem, harten Sonnenlicht - der Flug ließ sich nicht verschieben, weil die Tage der Hochöfen bereits gezählt sind:-((

Comments 12

  • Marc Egelhofer 08/04/2003 22:50

    wow. Bis auf 1000 Fuss mit dem Modell-Heli...
  • Hans Nater 08/04/2003 20:07

    Toll, dass es den CB 1 noch gibt, das weckt alte Erinnerungen...
    Sehr schönes Dokument.

    Gruss aus dem Toggenburg hn
  • Connie Engel 08/04/2003 9:53

    Einzigartiges, unersetzbares Dokument ... Dürfte eine der interessantesten Bildreihen -überhaupt- werden !!
    vlg, Connie
  • Torsten A. 08/03/2003 23:02

    Heisst das jetzt Schrotthoppen? ;-) Bin auf weitere Aufnahmen vom 'Modellheli' gespannt, tolle Übersicht!
    VG Torsten
  • Sascha Braun 08/03/2003 23:00

    Sehr gut !

    Jetzt scheint es sehr schnell zu gehen :-(

    Auch heute wieder kein Vordringen zu den Öfen :-((((

    Gruß Sascha
  • Christian Brünig 08/03/2003 22:26

    @Marc: waren genau 1000 Fuß und nur möglich dank der Industriethermik des nahe gelegenen Kraftwerks:;-)
  • Marc Egelhofer 08/03/2003 22:24

    cool. ich wusste nicht, dass man mit einem Modell-Heli so hoch kommt. Du hast etwas geschafft, wovon ich als kleines Kind getraeumt hatte!!!!!
  • Günter Rolf 08/03/2003 22:19

    hi christian,
    sieht verdammt gut aus, deine industrielandschaft.
    . lg günter
  • Christian Brünig 08/03/2003 22:15

    @MArc: was fürn Pilot? Es ist ein Modell-Heli!!!;-)
  • Christian Brünig 08/03/2003 22:14

    Ein paar Dinge, die man auf dem Foto erkennen kann: links die Möllerbunker, die die Roh- und Zuschlagstoffe für die Öfen enthielten. Rechts davon 2 Sixpacks Winderhitzer, nach ihrem britischen Erfinder Cowper genannt. Man braucht mindestens 3 pro Hochofen, 1 zum Aufheizen, 1 zum Wärme abgeben an die in den Ofen einzublasende Luft, 1 Reserve. Hier hat man sie zu Pärchen gebündelt. Sie stehen interessanterweise zwischen dem Möllerbunker und den Öfen. Vor den beiden Öfen die Schrägaufzüge für die Begichtung, darüber jeweils das kleine Winenhaus aus Ziegelmauerwerk. Zwischen den beiden Hochöfen ein Wasserbehälter, dahinter schließlich die Gasreinigung. Im Bodenbereich haben die Abbrucharbeiten bereits begonnen.
  • Marc Gerlitzki 08/03/2003 22:13

    Rundflug?
    Klasse...ich denke Du hast den Piloten über alle unsere Sehenswürdigkeiten geschickt..also mehr Luftaufnahmen, please

    Gruß Marc
  • Harald Freis 08/03/2003 22:12

    Saubere Übersicht.
    Hoffe, dein Kontrollflug hat trotzdem auch Spass gemacht.
    Gruss
    Harald