This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Harald Finster


Free Member, Aachen

Dampfmaschine einer Wollwäsche

In dieser Wollwäsche wurde das Wollfett mit Hilfe von Lösemitteln aus der Wolle extrahiert. Dazu füllte man Wolle und Lösungsmittel in große Autoklaven. Mit Hilfe der hier gezeigten Dampfmaschine wurde zur Beschleunigung des Vorganges zunächst ein Überdruck erzeugt. Das Fett wurde dabei mit Hilfe des Lösungsmittels aus der Wolle "herausgewaschen". Am Schluß der Prozedur erzeugte man dann, wiederum mit Hilfe eines dampfgetriebenen Kompressors, ein Vakuum durch das die Lösemittelrückstände aus der Wolle verdampften. Das Wollfett verblieb dann als wertvoller Rückstand.

Linhof Technikardan S, Schneider Super Symmar 110/5.5 XL, Ilford FP4+ 4"x5"

Comments 7

  • Jepessen 07/21/2011 9:49

    Danke für dieses Foto und die sehr interessante Beschreibung dazu.
    Die Erfindung der Dampfmaschine war ja ein echter Meilenstein in der Industralisierung und hat vieles erst möglich gemacht. An die Penatengeschichte erinnere ich mich noch gut, die Emscher fließt sozusagen vor meiner Haustüre in den Rhein und der Schäfer kommt aus meinem Dorf.
    VG Arnulf
  • Harald Finster 05/02/2011 20:33

    @Gerhard: ich arbeite seit einigen Jahren mit dem Aachener Textilmuseum "Tuchwerk" http://www.tuchwerk-aachen.de/ zusammen und habe auf diesem Wege von der Existenz dieser insgesamt fünf Dampfmaschinen erfahren.
    @Reinhard: danke für die Interessante Geschichte!
  • Reinhard Gebauer 05/01/2011 12:51

    Das Wollfett findet, zum Beispiel, Verwendung in Körpercremes.
    Vor etwa 20 Jahren las ich in der Tageszeitung:
    "Giftfund in Baby-Creme der Firma Penaten".
    Ursache: Die Schafe, deren Wollfett verwendet wurde, grasten bei uns entlang der Deiche der Emscher. Bei Hochwasser wurden die Giftstoffe auf die Deichwiesen geschwemmt. Die Schafe nahmen mit dem Gras die Giftstoffe auf...
  • Simone Hoffmann 05/01/2011 11:02

    eine tolle Dokumentation mit interessanter Info,
    Gruß Simone
  • Angelika Stück 05/01/2011 9:05

    gefällt mir sehr gut, schöne Dokumentation und man lernt wieder was dazu:-) Lg Geli
  • Norbert Gerber 05/01/2011 7:23

    Sehr schöne SW-Arbeit und eine gute Beschreibung.
    Gefällt!
    Gruß Norbert
  • Gerhard Bröker 04/30/2011 14:49

    klasse, gefällt mir sehr gut, besonders die feine abstufung der grauwerte. wie findest du eigentlich immer diese tollen motive?
    lg
    gb

Tags

Information

Category Motives
Clicks 2,713
Published
License

Exif

Camera Linhof Technikardan S
Lens Schneider Super Symmar 110/5.6 XL
Aperture 22
Exposure time 120
Focus length 110 mm
ISO 125

Public favourites 1