This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Daniel Hohlfeld


Pro Member, Berlin

Chef im Revier

Danke an alle Voter und die Glückwünsche für die Aufnahme in die Galerie. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Das Bild wurde von mir noch einmal minimal geschärft, das wurde auch richtig gesehen. Die Farben habe ich nicht verändert oder aufgedreht. In der Helene war ich tauchen und habe kaum 2 m Sicht gehabt. Es gibt aber auch eine viel zahl von Tagen wo das Wasser super klar ist. Ich habe mir sagen lassen, das das an den örtlichen Begebenheiten liegt. In dieser Grube wurde früher Kohle abgebaut. Die restlichen offenen Schichten sollen wie ein Filter wirken und das Ergebnis ist dieses klare Wasser. Klar gibt es Tage besonders nach einem Regenschauer wo das Wasser und der Grund sehr aufgewühlt sind. Zur Aufnahme. Als der Hecht auf mich zu kam, habe ich nur versucht unter seine Augenhöhe zukommen. Da ich Richtung Abhang fotografiert habe, lag ich mit dem Kopf nach unten und mit dem Kinn in den Pflanzen. Als der Hecht immer Näher kam und auch die Linse berührte mußte ich sogar auf Makromodus umschalten.

Ich bin jetzt öfters gefragt worden, wieviel Tauchgänge ich habe und wie viel Erfahrung man benötigt um solch ein Bild aufzunehmen. Ich habe bis jetzt erst 100 Tauchgänge, was nicht sehr viel ist. Was dabei wichtig ist, ist der Spaß und die Freude und eine erstklassige Tauchausbildung. Die feine Tarierung ist dabei das Allerwichtigste. Diese und viele andere Übungen und Kurse habe ich bei Dirk Obst von Adventure Divers in Berlin absolviert. Ich kann hier nur danke dafür sagen und möchte Euch dies auch gerne weiterempfehlen. http://www.adventuredivers.de

Diesen Hecht habe ich aufgenommen bei einem weiterem Tauchgang im Helenesee bei Frankfurt an der Oder auf ca. 5 m Wassertiefe im Sommer 2011. Er kam sehr bestimmend auf mich zu bis direkt vor die Kamera, beobachtete mich eine Weile und zog dann weiter. Hier noch einmal eine überarbeitete Version.

Blende: f/2,8, Brennweite: 6 mm, Belichtungszeit: 1/200 s, ISO: 160, Kamera: Canon PowerShot G12

Aal (Anguilla anguilla) Teil II
Aal (Anguilla anguilla) Teil II
Daniel Hohlfeld


http://www.fotoatelier-berlin.de

Comments 192

Information

Section
Folders Tiere
Clicks 62,890
Published
Language
License

Exif

Camera Canon PowerShot G12
Lens 6.1-30.5 mm
Aperture 2.8
Exposure time 1/200
Focus length 6.1 mm
ISO 160

Awards

Gallery 02/09/2012
396 Pro / 232 Contra

Appreciated by