We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

What's new?

Mylvogt


Basic Member
[fc-user:2103749]

About me

In der Lehre 1981 begann ich zu fotografieren, um Material zum Bearbeiten in der Dunkelkammer zu bekommen. Opa borgte mir seine alte Beirette von 1942. Alles manuell und s/w.
Mich interessiert meine Umwelt allgemein. Meine Mitmenschen und besonders Tiere sowieso. Faszinierend finde ich Z:B. Makros, bei denen deutlich wird, was man sonst kaum ahnt.
(Ich bin Brillenträger, sehe nicht immer alles deutlich. Es gibt Probleme beim manuellen Scharfstellen und zusätzlich beim Stillhalten.)
Aber aus so manchem "Unfall" entstanden auch schon Ideen für ungewöhnliche Bilder. Warum muss immer alles scharf sein? Ist es nicht manchmal reizvoll, dass man nur ahnen kann?
Auf der anderen Seite ärgert es mich, wenn zB. bei Fell, die Technik Strukturen zusammenrechnet. Ich will Haare als Haare sehen und wenn nicht, dann will ich das selbst entscheiden.
von 1984 bis 1992 nutzte ich eine Praktika MTL 5. Sie ging kaputt und seitdem steht in der Vitrine eine Praktika PTL 3.
In Zusammenhang mit meiner Arbeit mache ich gelegentlich Bilder zur Dokumentation von Veranstaltungen. Meine wahl fiel 1992 auf Canon - erst 600 dann 100, analog, klar. Sie begleiteten mich auf Reisen vor allem nach Afrika und in eine eigene Familie, die Taschen voller Diafilme. Das war auch kostengünstig, aber aufwendig und limitierend in der Präsentation.
Ich bin erst 2004 vorsichtig mit einer Ricoh Caplio 1 in's digitale Zeitalter gestartet. Eine Lumix FZ 10 mit toller Optik war mein ganzer Stolz. Doch 2009 erlag ich dem Verlangen nach einer DSLR und kaufte mir die damals preiswerte EOS 1000D. Ich hatte ja meine Canon-Objektive. Gern würde ich mehr Auflösung haben aber eigentlich brauchte es eine EOS 6D, um die Qualität auch zu steigern. Das ist leider teuer. Vielleicht funktioniert ein Cross-over zu Sony NEX mit Adapter. Soweit ich weiß, können nur die EF-Objektive mit vollem Informationsaustausch adaptieren.
Ihr seht Fototechnik und die Entwicklung der Abbildungsqualität beschäftigen mich intensiv.
Jetzt bin ich 50 und schmore im eigenen Saft. Ich habe es nicht zu supertollen Bildern geschafft, die in Bildbänden auf aller Leute Tische liegen. Zwei Zeitungsveröffentlichungen stammen noch aus Analogzeiten. Warum eigentlich nicht? Nur, weil ich mir nicht die teuerste, umfangreichste Technik geleistet habe und meist vor der Haustür fotografiere? Vielleicht bringt mich die fc-community doch noch weiter? Ich bin wie immer neugierig!
  • 0 4
  • 6 9
Received / Given

Skills

  • Photographer (advanced stage)
  • Photo Editor / Designer
  • Photo Interested

equipment

Canon EOS 1000D, Canon G1X, Nokia Pureview 808
EF-S 18-55 IS, EF 70-300 IS USM, EF 35-135 mm
Tokina 12-24 DX II, Tamron 16-300mm
Praktikar 1,8/50mm