This is a pay function
If you are already a paying member you can use all the features of the fotocommunity from 4€ per month.
  • Read and write in all forums
  • look at nude pictures
  • take part in the gallery-voting
  • upload up to 30 pictures per week
> Become a premium member now
 

MV08_1589 by Manfred Vaeth

MV08_1589


by 

Post a new QuickMessage
5.07.2008 at 4:46h
, License: All pictures  by the senders.
Sieht so "friedlich" aus - und doch: dies ist eine der gefährlichsten Gewitterwolken der Welt. Eine CB-Wolke (Cumulo-Ninbus) in der ITC (Intertropical Convergence Zone) in der Nähe des Äquators (hier über dem Flughafen von Abuja / Nigeria). Die elektrische Energie in so einer Wolke würde ausreichen, um mehrere Städte der Größe Berlins mit Strom zu versorgen. Ein Flugzeug würde beim Einflug in diese Wolke ohne weiteres mehrere 1000 Meter nach oben oder unten geschleudert werden und sich dabei zerlegen können.
Die Aufnahme entstand in 37.000 ft Höhe, man kann schön sehen, dass die Wolke noch um einiges höher ist, nicht selten reichen solche CBs bis in die Stratosphäre!
Was zu diesem Zeitpunkt am Boden in Abuja "abging" konnten wir in den Wettermeldungen sehen - an eine Landung war jedenfalls vorläufig nicht zu denken (gutes Gefühl, genügend Treibstoff an Bord zu haben, um warten zu können, bis die Wolke vom Flugplatz weggezogen ist !)

Comments:

d1w.gifTo leave a comment please register first





V. Munnes, 5.07.2008 at 7:28h

HAMMER ! ! !
Auf was man so alles achten muss, denn ich glaubte ein tolles Wolkenbild zu sehen !


vlG-----------------aus Schwerin------------------------volker-<



°Thomas Jansen°, 5.07.2008 at 10:17h

Klasse, auch die Erklärung dieses Wolkentyps. Was macht Ihr wenn der Spit knapp wird? Alternativairports sind in Nigeria doch vielleicht nicht massenweise vorhanden?

LG Thomas



V. Munnes, 5.07.2008 at 11:20h

Vielleicht dann wässern........*ggg*


LaSPOliO, 5.07.2008 at 11:54h

Mit Meteorologie beschäftige ich mich auch gerade! Eindrucksvolles Bild!

LG Oli



Manfred Vaeth, 5.07.2008 at 13:24h

@Thomas: Also der Sprit sollte möglichst NIE knapp werden (nicht nur in Afrika). In Nigeria gibt es ziemlich viele Ausweichmöglichkeiten. So ein Gewitter dauert i.d.R. nicht allzu lange, meistens kann man nach 30 Minuten schon wieder einen Anflug planen.
LG Manfred



Rudolf H. P, 5.07.2008 at 21:20h

Deine Erklärung ist sehr interessant. Wie wenig denkt man über eine Wolke nach. Und welche Energie darin vorhanden ist wohl am wenigsten. An Regen, ja da denkt man schon eher einmal.
Wie lange könnte man deiner Meinung nach die erwähnte Stadt Berlin damit versorgen?
Danke für diese Erläuterung.

LG Rudolf



Manfred Vaeth, 5.07.2008 at 22:22h

@Rudolf H.P.: diese Frage ist schwer zu beantworten, da es noch niemandem gelungen ist, diese Energie wirklich nutzbar zu machen. Wenn man aber davon ausgeht, dass so eine Wolke über mehrere Stunden Energie erzeugt, dann würde ich sagen mindestens 4 oder 5 Stunden - in der Zwischenzeit sind aber in der Nähe schon wieder einige weitere solcher Wolken entstanden. Vielleicht gelingt es ja irgendwann, sich diese gewaltigen Energiemengen zunutze zu machen ?
LG Manfred



Wolfgang Thaler, 6.07.2008 at 10:39h

Als Laie erachtet man diese Wolken wirklich als harmlos. Hochinteressante Ausführung - wieder was gelernt :-)
LG Wolfi



Rudolf H. P, 6.07.2008 at 18:31h

Danke für die Antwort. Man denkt viel zu wenig darüber nach, welche Energien die Natur aufbaut.
LG Rudolf



Hansi F., 7.07.2008 at 11:45h

Hatte bereits einmal das Vergnuegen auf einem Miami Frankfurt Flug. Ging im Bruchteil einer Sekunde richtige runter. War lustig!!?? LG Hans


Robbie0102 ., 21.07.2008 at 17:49h

Kann man gar nicht glaube, dass in einem solchen "Wölkchen" so viel Energie steckt. Äußerste interessante Erklärungen, Manfred! :-)

Gruß,
Robert



d1w.gifTo leave a comment please register first


 
Information about the photo
Tags
Link/Embed

Link for the following services:




previous (41/293)next