Zigeuner- oder Mühlsteine im Fichtelgebirge

Zigeuner- oder Mühlsteine im Fichtelgebirge

1,319 12

W.H. Baumann


Premium (World), Fichtelgebirge

Zigeuner- oder Mühlsteine im Fichtelgebirge

Sie sind vom Wanderparkplatz am Waldrand von Kleinwendern hinter Bad Alexandersbad auf einem Forstweg nach 10 Wegminuten erreicht. Dieser führt über den Püttnerfelsen weiter zur Kösseine bzw. zur Luisenburg.Das ganze Areal erweckt den Eindruck, als haben übermütige Riesen mit ebensolchen Granitblöcken gewürfelt und herumgetollt. An einer Stelle bilden sie übereinandergeschichtet eine Höhle, die in früheren Jahrhunderten den verfolgten Zigeunern im Fichtelgebirge einen Unterschlupf bot. In der „braunen“ Zeit und lange noch danach wurde die Felsformation auch Schlageter-Felsen genannt. Um neonazistische Umtriebe zu verhindern, hat man nunmehr glücklicherweise die dort am Felsen eingemeiselte Inschrift entfernt und in Mühlsteine umgetauft. Wie symbolträchtig! Die Wunsiedler Ecke ist in Sachen Widerstand gegen die Ewiggestrigen und deren jahrelange Aufmärsche am Grabe von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß (das ebenfalls unlängst gottseidank aufgelöst wurde) gleichermaßen traumatisiert wie auch sensibilisiert und in den letzten Jahren durch die Gegendemos und die Veranstaltung: „Wunsiedel ist bunt (und nicht braun!) in einen erfreulichen Widerstand getreten.

http://www.bayern-fichtelgebirge.de/heimatkunde/068.htm

Comments 12

  • Constantin H. 18/05/2021 11:25

    Imposante Steingiganten. Kein Wunder, dass eine erbärmliche Ideologie versuchte, sich von ihnen Kraft zu borgen. LG, Constantin
  • Joachim Irelandeddie 10/01/2021 14:11

    Diese mächtigen Steine hast du sehr gut so mitten in dem Wald aufgenommen und einen sehr guten Text dazu verfasst! Zum Glück ist diese unsägliche Zeit der Nazis vorbei und wir hoffen mal, das sie sich auch nicht wiederholt!

    lg eddie
  • sabiri 15/12/2018 12:49

    Was so Steine alles erzählen können! Sehr interessanter Geschichtsunterricht in lebendiger Geschichte. Da kann man den Wunsiedelern nur gratulieren zum Wiederstand.
    Das Bild hat eine sehr schöne Tiefenwirkung durch den Vordergrund!
    LG Gerhard
  • Eifelpixel 31/08/2015 6:56

    Landschaften die irgendwie unwirklich aber faszinieren sind
    Einen guten Tag wünsche ich dir Heute Joachim
  • Passant 25/03/2012 19:42

    Alles klar, Danke. Ich hab wirklich nach einem anderen Großwendern bei Kleinwendern gesucht - liegt ja nicht wirklich in der Nähe ;-). Ich hoffe du nutzt den aufkommenden Frühlung um die schönste Region Deutschlands weitherhin fleissig zu erkunden und abzubilden.

    Gruß nach Zell
  • W.H. Baumann 22/03/2012 19:42

    @Passant: Die alte Bezeichnung für die jetzigen - Mühlsteine war volksmundlich Zigeunersteine und sie liegen - ich muß mich berichtigen bei K l e i n wendern nahe Alexandersbad. Wollen wir also nicht zu kleinlich sein. Auch am Fuße des Kornbergs existieren solche, den Wackelstein dort habe ich schon einmal dokumentiert.
    Wackelstein am Kornberg
    Wackelstein am Kornberg
    W.H. Baumann
  • Passant 21/03/2012 19:04

    Naja, die Zigeunersteine liegen bei Großwendern - am Fuße des Kornberges. Gibt es denn wirklich ein Großwendern bei Bad Alexandersbad?
  • W.H. Baumann 19/03/2012 20:35

    @Passant: Inwiefern? Du solltest Dich näher erklären.
  • Passant 19/03/2012 19:24

    In der Nähe von Großwendern gibt es tatsächlich die bekannten Zigeunersteine/Wackelsteine. Kann es sein, daß dir ein kleiner Fehler unterlaufen ist?
  • Bernhard Gruber - Photography 03/08/2011 20:36

    Ein sehr mysteriöses und geheimnisvolles Bild. Es strahlt aber gleichzeitig Ruhe und Geborgenheit aus.
    lg Bernhard
  • Ernst Erdle 03/08/2011 10:51

    wunderbar inszeniert - da muß man das auge für haben
  • topo46 02/08/2011 22:25

    mit gekonntem Blick hast Du diese Formation
    dargestellt. Super Textinfo LG Martin