Wege öffnen sich ...

Wege öffnen sich ...

8,625 22

Klaus Gärtner


Free Account, Berlin

Wege öffnen sich ...

...
Gestern im ehemaligen Cottbuser Knast fotografiert.
Gewissermaßen die Fortsetzung zum Denken an den Mauerfall, denn auch hier begann damit eine Zeitenwende.
Dem link bitte unbedingt einmal folgen.
http://www.menschenrechtszentrum-cottbus.de/

Freihandfoto mit allen Schwächen - ich weiß !!!!!

Comments 22

  • BGW-photo 07/12/2014 0:02

    wozu gab es damals dem Ilford 1000 oder 3200? genau zu solchen Zwecken!

    ich mag solche Dokumentationen mit Stil und Gefühl... und empfehle Dir die derzeit noch laufende Ausstellung im C/O Berlin: Contact Sheets (AmerikaHaus, neben dem Bahnhof Zoologischer Garten)
    http://www.co-berlin.org/article/exhibitions

    LG, Bernd
  • -bk- 06/12/2014 23:17

    Nö Klaus, Deine angemerkten Schwächen finde ich passend zum Bild, das Korn steht ihm gut;-)
    Das Thema ist natürlich recht bewegend. D

    Dein Bildausschnitt finde ich sehr stimmig gewählt!
    LG Bernd
  • Heide M.H. 23/12/2013 6:12

    Bestimmt wird es eine tolle Ausstellung, und Dein Foto dazu ist große Klasse. Dir ein frohes Fest, lg Heide
  • Bilderrätsel 20/01/2013 17:33

    Hallo Klaus!
    Der Nato Stacheldraht kommt toll rüber, ich selbst war ja von 1982 bis 1984 in der Bautzener Straße 140, da konnte man vom Menschrechtszentrum an genau dieser Adresse noch nicht mal ahnen... . Durch diese Schleuse lief ich nicht, ich fuhr mit `nem W50, als ich auf den ersehnten Transport nach "Kalle-Malle gehen durfte. Aber ich MUSS unbedingt mal diese einmalige Location aufsuchen-Dauer-Gänsehaut-Feeling inbegriffen.
    Sonntagsgrüße von
    Sylvio
    P.S.:
    Ich war übrigens im EB 10 und arbeitete bei Sprela.
    Sylvio
  • Bettina Bürgel-Stein 03/12/2012 21:50

    das ist ja ganz an mir vorübergegangen.....
    sehr intensiv dieses bild trotz, oder gerade wegen der schwächen!
    LG Bettina
  • EL-SA 03/12/2012 21:15

    Mit allen Schwächen ist gerade zu diesem Motiv fast ein Muss!
    lg elsa
  • Hermann Mich 03/12/2012 20:36

    Manchmal weiß man nicht, ob der Weg von draußen nach drinnen oder von drinnen nach draußen bedrohlicher wirkt.
    Dein Foto lässt wohl beide Interpretationen zu.
    Aber - nicht so pessimistisch in die Zukunft sehen......
    Gruß
    Hermann
  • Bilderrätsel 28/11/2012 20:12

    Hallo Klaus!
    Meine Wende begann Ende 1982 und zooog sich und zooog sich und zooog sich bis zum Januar 1984 hin, als ich endlich auf den mehr als ersehnten Transport ging.
    Nach der Nachtschicht bei Sprela kam "Kjeld" und ließ mich "SACHEN PACKEN!!!"
    Am 25.Januar war ich dann in Gießen, das MfS fuhr bis zum Grenzübergang mit. Diese Deppen stiegen aus, wir blieben sitzen!
    Dieses Hochgefühl erlebe ich mit größter Sicherheit kein zweites mal, so lange ich lebe.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Sylvio
  • Aike Zuther 11/11/2012 21:25


    Ein wunderbares Dokufoto.

    LG Aike
  • JosefSepp Hoffmann 11/11/2012 13:08

    Ein bisschen gruselig wirkt das Bild schon.

    Schöne Grüße
  • immbug 10/11/2012 20:26

    na, so viele Schwächen hat das Foto gar nicht!
    Das leichte Rauschen passt sehr gut zum Motiv! Und die Farben und Lichtverteilung ist hervorragend!
    lg Ingrid
  • Stella Marie 10/11/2012 18:42

    ..unheimlich ...mit Düsternis und respektlosem Geschmiere.
    Grüsse . Marie
  • Klaus Gärtner 10/11/2012 18:02

    @ TKO
    das ist keine Taschenlampe - jetzt ist es eine Gedenkstätte (siehe link) und das finde ich jedenfalls gut !!
  • Ernst Heister 10/11/2012 16:03

    Und heute marschiert man anscheinend ganz einfach nach draussen....
    Grüße, Ernst
  • TeresaM 10/11/2012 14:29

    J'aime cette ambiance capturée !
    Un excellent regard, Klaus.
    Amitiés,