Hibbie


Premium (Complete), Liederbach am Taunus

Volkstrauertag

Ausschnitt aus dem Gräberfeld von Toten des 2. WK in Frankfurt am Main auf dem Hauptfriedhof

Comments 4

  • Ruth U. 17/11/2020 18:40

    Ein passendes Bild zum Volkstrauertag, auch die schöne herbstliche Stimmung passt wunderbar.
    Wir können von Glück sagen, dass wir keinen Krieg miterlebt haben, meine Schwester wurde Anfang März1940 geboren, sie kann sich noch an ein paar Dinge erinnern, an die Leuchtbomben, die den Himmel erhellten, an den Keller und zum Ende des Krieges an die englischen Besatzungssoldaten, die ihr Schokolade geschenkt haben .... 
    Dagegen sind die Nachteile, die wir momentan wegen Corona haben doch wirklich nichts, das überstehen wir locker und ohne zu meckern. 
    LG Ruth
    • Hibbie 17/11/2020 22:54

      Meine Mutter war im letzten Kriegsjahr mit mir schwanger und musste, wenn die Luftschutzsirenen heulten, in einen Schutzstollen eilen. Bis vor weniger als 10 Jahren hatte ich wohl daher bei jedem Sirenenalarm heftiges Herzrasen. Das ist nicht der Rede wert im Vergleich zu dem, was andere im Krieg erleiden mussten. Und die Corona-Einschränkungen ertragen wir wie du sehr locker. Es gibt ja wohl auch schon Licht am Ende des Tunnels. Ich hoffe, wir überstehen das alles, ohne infiziert zu werden. :)
    • Ruth U. 18/11/2020 19:58

      Das war dann ja nachhaltig, das Du den Sirenenalarm sogar im Mutterleib erlebt hast und Dich das bis ins Alter verfolgt hat. 
      Unsere Väter haben doch nie über den Krieg erzählt. Meiner war zuerst in Frankreich und dann in Russland. Gesprochen hat er so gut wie nie über seine Erlebnisse. Die Soldaten müssen Schlimmes erlebt haben, dass sie nicht darüber reden wollten.