We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

2,328 11

Verzweigt

Objektiv:
Kollmorgen Corp. f2,1 / 3,75in (Amerikanisches Kino-Projektionsobjektiv)
Extern abgeblendet ~ f2,8

Kamera:
5DM2

Comments 11

  • Moonshroom 06/03/2016 16:48

    Danke auch Burkhard.

    Das hier war natürlich nur ein schnelles Testzmotiv, ist halt derzeit auch noch recht trostlos draußen und man findet für solche Optiken kaum was besonders Malerisches.
    Ich gehe davon aus, dass ich dir mit dem einen oder anderen Altglasbild noch näher kommen kann, wenn du sie mal auch eher als malerische Impressionen sehen, und fotografische Lehrbuch- und Neuglasmaßstäbe dazu weitgehend beiseite stellen könntest.
    Das ist der "Knackpunkt", Neu- und Altglaswelt sind zwei komplett verschiedene Stiefel und können sich in keiner Hinsicht aneinander messen.
    Ich möchte mit Altglas was ganz Anderes erreichen als mit Neuglas.
    Es geht nicht darum, möglichst viel Schärfe und Schärfentiefe zu erzielen, möglichst naturgetreu und brillant abzubilden, nein, sondern eher darum, eine träumerische und eher "poetische" Gefühlsebene zu erreichen.
    Ich möchte mich als Altglasuser dann auch gar nicht mehr als "Fotograf" bezeichnen. Ich bin da allenfalls ein "Hybrid" und im Herzen jedenfalls ein Maler :)

    Die Geschichte "muss" eigentlich erst mal ein normales, fotografisches Weltbild über den Haufen werfen. Hat bei mir auch ne Weile gedauert, bis ich beides trennen konnte und mich selber nicht mehr unter Vergleichsdruck gestellt habe. Auch Hartmut war meinem Altglasspleen gegenüber ne ganze Weile skeptisch und jetzt ist es für ihn auch wie ein zusätzliches Hobby und eine abgegrenzte "Parallelwelt".
    Weil sie so verschiedenartig ist, kann sie auch "ausgleichend" wirken und als bereichernd empfunden werden.

    Du bist nicht leicht zu "knacken" diesbezüglich, aber wir arbeiten gerne daran... ;))

    VG --- Bernd
  • Burkhard Wysekal 05/03/2016 23:52

    Lieben Dank Bernd,

    das hast Du schön und überzeugend formuliert. Ich weiß schließlich wie sehr Du an der Altglasgeschichte hängst und diesen Trend auch wirklich und aus innerster Überzeugung lebst.
    Wir haben eben in diesem Fall unterschiedliche Meinungen. Da wir und darüber klar sind, kann ein Jeder jeder sein Ding in Ruhe durchziehen....:-)).
    Ich freue mich riesig über Deine erklärenden und freundlichen Sätze.
    Meine Wertschätzung hattest Du schon , als beleuchtete Bäume und Ruinen noch auf Deiner Motivliste standen.
    Das wird sich auch nicht ändern...:-))..

    LG, Burkhard
  • Moonshroom 05/03/2016 22:42

    Burkhard, danke für deine ehrliche Meinung, der ich nicht widersprechen kann. Es tut mir ehrlich auch leid, dass ich sicherlich nicht nur dich mit meinen Altglasvorlieben strapaziere und enttäusche.

    Ich freue mich über besondere Strukturen, Verläufe und Bokeheigenschaften, wie hier der petzvalartige, swirlende Hintergrund, und die Detailschärfe reicht mir im Bildzentrum auch. Bei der sehr geringen Schärfentiefe erwischt sie halt nur ein paar Blätter.

    Mit einer Schärfe wie du sie respektieren kannst, kann ich mit Altglas leider nicht dienen. Hätte wohl auch wenig Sinn, zu formulieren, weshalb ich zu teils großen Abstrichen bereit bin. Man muss in Altglaseigenschaften verliebt sein, und dann verlagern sich langsam gewohnte Prioritäten bzw. passen sich an. Das kann so niemand nachvollziehen, der es selber nicht durch gemacht hat.

    Ich kann da für mich von einem wenn auch eigenartigen "Prozess" sprechen, dem ich mich anpasse, und ich habe großen Spaß daran. Anders kann ich das auch nicht rechtfertigen. Mein Hobby ist zu 100% spaßorientiert. Den hatte ich zu jeder Zeit und jetzt auch.
    Hartmut ist jetzt auch in dem Prozess und könnte das Geschehen vielleicht besser formulieren als ich. Gerade auch an ihm zeigt sich der große Sinneswandel, hat er doch im Neuglasland allerhöchste Ansprüche an die Detailbrillanz.

    Es muss da also was geben, Burkhard, das dich noch nicht infiziert hat... ;)

    Kann also bis dahin nur an deine Toleranz und Gnade appellieren, und hoffen, dass ich auf meinem Weg nicht allzu viel deiner Wertschätzung einbüßen muss... :)

    VG --- Bernd
  • Raymond Jost 05/03/2016 19:17

    Der Schärfeverlauf von der Mitte aus ist genial, gibt es doch eine reale Waldstimmung ab.
    Raymond
  • roland gruss 05/03/2016 17:53

    sehr gute aufnahme

    wünsche dir ein sonniges wochenende
    lg roland
  • Burkhard Wysekal 05/03/2016 14:31

    Moin Bernd,
    man muß sich wahrscheinlich voll auf das Thema Altglas einlassen und sich dabei auch an minimalster Detailschärfe erfreuen können.....
    Du bist mir neben dem "Neu-Altglasspezie" Hartmut stets ein Vorbild für gestalterisches Wirken und präziser Schärfe gewesen.
    All diese Tugenden kann ich nun nicht mehr wieder finden.
    Das sehr angenehme Licht und die warmen Farben reichen mir in diesem Fall nicht ganz aus.
    Für mich fehlt hier eindeutig ein Hauptmotiv, welches mich wie früher bei Deinen Aufnahmen vor Hochachtung stramm stehen ließ..........;-))

    LG, Burkhard
  • Christof Hannig und Katharina Jäger 05/03/2016 13:40

    Eine sehr ungewöhnliche Wirkung hat dieses Objektiv!! Ganz klasse von Dir genutzt - eine tolle Arbeit ist das!!!
    Viele Grüße
    Christo f
  • Moonshroom 05/03/2016 12:44

    Suri, das sehe ich auch so und kann Frisches und Lebendiges kaum erwarten. Bis dahin muss halt Welkes her halten... :)
  • suricata 05/03/2016 11:38

    Ich mag keine welken Blätter mehr sehen!!! ;-)

    Muss aber sagen, dass es mir trotzdem ganz gut gefällt, da die Farben recht lebhaft rüberkommen. Auch die malerischen Eigenschaften dieses Objektives machen was her und sind garantiert auch für "freundlichere" Motive optimal geeignet. :)
  • Moonshroom 05/03/2016 10:42

    Moin Hartmut,
    der angedachte Hauptschärfepunkt liegt im Bildzentrum. Motivbedingt tauchen ein paar Schärfepunkte auch an ein paar anderen Stellen auf, die ich leicht hätte malerisch entschärfen können.
    War aber so erfreut, weil die Schärfe der Optik fast ungebremst bis zu den Bildrändern reicht, dass ich das hier mal zeigen möchte.
    Die Optik liefert auch so eine hohe Grundschärfe, dass ich hier auf nachschärfen gänzlich verzichtet habe.
    Schön, dass dir ansonsten der petzvalähnliche Testschuss gefällt :)
    VG --- Bernd
  • Hartmut Bethke 05/03/2016 9:55

    Moin Bernd, eine schöne Waldimpression der Jahreszeit entsprechend. Das Buchenlaub übersteht offenbar Wind und Wetter über den Winter, erstaunlich eigentlich. Die Farben sind satt, aber stimmig. Das Bokeh ist angenehm harmonisch und der dezente Swirl macht das Bild lebendig. Die Schärfe des Amerikaners scheint gut, auch wenn hier nicht wirklich ein Fixpunkt für das Auge auszumachen ist :-)
    LG Hartmut

Information

Section
Views 2,328
Published
Language
License