Studio Fotoshooting

Studio Fotoshooting

11,220 70

Dessy Fukada


Free Account, Oehringen

Studio Fotoshooting

Das bild hab ich in einem studio gemacht. Mit der art von der samurai und kimono eingemischt. Aber die bearbeitung hab ich selbst bearbeitet.

Comments 70

  • i.67 23/02/2019 7:16

    Gelungen. :)
  • Stefan W. Wirtz 23/02/2019 6:59

    Das ist wunderschön, Dessy. Die BEA finde ich sehr passend. 
    LG
    -Stefan-
  • TomsFotos 01/03/2016 22:37

    Und gerade die Bearbeitung für diesen nostalgischen Look finde ich hier sehr interessant.
  • Elena Murillo 10/01/2016 23:46

    Ein wunderschönes Portrait! Sanft, aber mit dem Schwert auch "stark"..Sanfte und stimmige Farben, wie ein Gemälde. Mag ich! Danke! Guter Wochenstart und herzlicher Gruss Elena
  • tanu676 02/11/2015 8:03

    stark
    lg
  • xxx 19/10/2015 22:40

    du sagst es ....
  • xxx 19/10/2015 19:32

    rabenblick, 16.10.2015 um 21:00 Uhr
    ach ja... hätte ich fast vergessen... ich finde das Foto gut, das voting hab ich verpasst, aber ich geb ein nachträgliches pro... :-)

    das meinte ich mit gleicher schiene, weil ich das weiter oben schon bemerkte Pro fürs foto c fürs gerät.

    du wirst keinen liebhaber historischer jap. schwerter finden, der etwas für industriell gefertigte übrig hat.
    da ich einige semester metallurgie der eisenwerkstoffe im studium hatte, begeistert mich eben, wie du sagst die technokratische meinung.und das ist auuch bushido!!
    die traditionelle schmiedekunst wird es nie anders als reine handarbeit beginnend von der erzgewinnung bis zum polieren. da ist kein raum für neues!!
  • xxx 16/10/2015 22:09

    @rabenblick schau mal in den account, da siehst du die billige tsuka maki obwohl das foto auch gefällt, für die tskua maki eines katana brauche ich mindestens einen tag!
    Ich werde kämpfen
    Ich werde kämpfen
    Dessy Fukada

    hab mir übrigens mal angesehen, wo dein sensai agiert. bist du aus dillingen?
  • xxx 16/10/2015 21:53

    @rabenblick ich gebe dir deinen vorwurf zurück! hättest du meinen ersten komm überhaupt gelesen, dann hättest du erfahren, dass ich für das foto pro und das gerät c gevotet habe. der dessy laste ich überhaupt nichts an. als laie muss man nicht wissen was eine wertvolle klinge ist.
    in der endkonsquenz kommst du doch genau auf meine schiene. ich gehe nicht den weg des schwertziehens viel mehr interessiert mich die metallurgie, technologie sowie die damit verbundenen riten der einzelnen gewerke. für die jeweils zwei meister den titel lebendes kulturgut tragen. wenn ich zum beispiel erfahre, dass die klinge beim schmieden die farbe des mondes im august und das wasser beim härten die temperatur eines gebirgsbaches im februar haben muss begeistert mich das ungemein und wenn der schmied sich vor beginn der arbeit reinigt und betet, bevor er in der völlig verdunkelten schmiede seine arbeit beginnt ebenso.
  • xxx 16/10/2015 19:34

    @rabenblick, dann solltest du wissen, dass die hier gezeigte plempe (sächs. für polizeisäbel) absolut nichts mit der handwerklichen kunst, formvollendung und nicht zuletzt über jahrhunderte gepflegten masstreue eines katana gemein hat.
    @dessy es gab zu keiner zeit ein schwert, das samurai heisst, du hast etwas missverstanden:
  • Dessy Fukada 16/10/2015 19:24

    Vielen Dank für die vielen Anregungen. Ich finde es Interessant, dass dieses Bild zu so einer diskussion geführt hat. Ich habe bei der Beschreibung Art des Samurai geschrieben und nicht dass das Schwert Samurai heißt. Als Asiatin ist mir das bewusst. Auch für die anderen Anregungen bezüglich ich des Bildschnittes bedanke ich mich. Ich wollte dem Bild damit etwas mehr Raum geben. Natürlich ist das Geschmacksache, mir hat es in diesem Moment so besser gefallen. Ich hätte diese Bearbeitung auch weglassen können. Genauso danke ich all denen, die das Bild positiv bewertet haben und denen das Bild gefallen hat. 😊
  • xxx 16/10/2015 15:22

    @rabenblick, dessy bezieht sich auf die art der samurai und nicht auf heutige spielereien, die mich nicht interessieren!!.
    wakizashi: weniger als 2 shaku, die tsuka ist für das einhändige waki zu lang und hat keine traditionelle tsuka maki. bei vergleich mit der hand des models ist die tsuka viel zu lang,gleiches gilt für die klingenlänge und -breite.

    ich habe mir in japan die einschlägigen nationalen kulturgüter angesehen, von den kamakura bis zu den muromachi schwertern (1336 - 1573) !!
    ich weiß nicht wieviel du dir angelesen hast, aber von traditioneller schwertkunst weißt du nicht viel. ich habe nicht das universelle wissen, deshalb korrespondiere ich mit dem japan. museum für schwertkunst.recht hast du natürlich , dass mein wissen noch unvollständig ist und leider bleiben wird.( es gibt nicht viele japaner, die ein umfassendes wissen zu diesem thema haben) ich besitze ja auch nicht deine überheblichkeit.
  • Karl Kühn 09/10/2015 0:07 Voting comment

    +
  • xxx 09/10/2015 0:07 Voting comment

    @ hoggel, ich befasse mich seit 30 jahren mit japanischen schwertern. da hat sich mir einfach das gefieder gesträubt. hätte ich lassen können, interessiert eh keinen. ich mache da mal ein pro drauss.
    lg berti
  • Hoggel 09/10/2015 0:07 Voting comment

    pro