5,913 42

Georg Klingsiek


Premium (Pro), Petershagen

Stromboli

Heute mal ein Foto vom Stromboli, bevor es mit den Kindern der Welt weiter geht.

Gerade hat es einen heftigen Ausbruch des Stromboli gegeben.

Der Vulkankegel erhebt sich gut 900 Meter über den Meeresspiegel. Aber das ist nur die Spitze des Berges, denn er ist – vom Meeresgrund aus gemessen – etwa 3000 Meter hoch.
Weltweit einmalig ist die Dauertätigkeit dieses Schichtvulkans, der nachweislich seit etwa 300 v. Chr. ununterbrochen glühende Lavabrocken, Schlacke und Asche in kurzen Intervallen auswirft. Schon die Griechen und Römer in der Antike bezeichneten ihn als “Leuchtturm des Tyrrhenischen Meeres”.
In der Regel ist die Aktivität des Stromboli ungefährlich. Der Vulkan hat zurzeit drei Kratermündungen, aus denen – ständig wechselnd – Lava, Schlacke und Asche ausgeworfen werden. Auf diese Weise kann sich kein großer Druck im Inneren des Berges aufbauen. Die offenen Kratermündungen wirken wie Überdruckventile und verhindern ein Explodieren wie bei Vulkanen mit verstopften Schloten und Kratern. Nur selten kommt es zu heftigeren Ausbrüchen, wie jetzt gerade.

Hier ein kleiner Film von den Ausbrüchen für Neugierige: http://www.geo-fotos.de/urlaub-am-vulkan.html

Comments 42