Rück(en)sicht

Rück(en)sicht

1,582 9

Rück(en)sicht

oder:

Wie ich mich nicht traue fremden Menschen ins Gesicht zu fotografieren.



Erfahrungen und Tipps zu dem Thema willkommen.

Comments 9

  • Georg Roither 08/02/2015 14:00

    Das mit den fremden Menschen ist doch ein total sympathisches Verhalten... wenn das nicht so gehandhabt wird, empfinde ich zumindest das als Fehlen einer gesunden Distanz.
    Wie kommt denn dieses helle Licht auf die Bänke??? Von den Laternen kann das doch nicht sein, oder?

    LG
  • Frank Ottlinger 16/04/2014 17:41

    ganz tolles Bild mit super Bearbeitung !
  • Uwe.Frantzen 09/12/2013 12:01

    Ja, ich kann Dich gut verstehen. Die Street-Fotografie war eine Zeitlang auch so ein Hype, von dem ich mich ein Stück weit habe anstecken lassen wollen. Habe dann bewundernd einige wirklich tolle Bilder von Stars dieser Szene angeschaut. Und einiges von ihnen gelesen. Und muss auch heute sagen, dass dabei wirklich tolle und ausdrucksstarke Bilder bei entstehen, die ich bewundere und von denen ich denke, dass es gut ist, dass es Leute gibt, die das sehen und fest halten.
    Aber ich habe schnell fest gestellt, dass das für mich nichts ist. Eben weil ich fremde Personen nicht so ohne ihrer vorherige Zustimmung fotografieren mag. Und holt man erst die Zustimmung, ist der Moment vorbei. Natürlich, man kann nachher fragen. Aber irgendwie....ist nicht mein Ding geworden.
    Gruß, Uwe
  • huberti 29/04/2013 22:19

    interessante Beschreibung - stimmt nachdenklich
  • ulla hOlbein 14/01/2013 19:05

    ...da geht's dir wie mir,
    aber auch eine Rück(en)ansicht kann interessant sein,
    dein Foto beweist es! :-)))
    ...und der gut beleuchtete Hofgarten Düsseldorf kommt auch noch zur Geltung! :-)))
    LG Ulla
  • Jan Neu 13/01/2013 18:18

    Oh ;D
  • schmetterlings | mädchen 12/01/2013 18:34

    @ Jan:

    Aaaaber neeeeiiin:
    Hofgarten Düsseldorf! ;)
  • Jan Neu 12/01/2013 15:27

    Kann ich nachvollziehen....

    Cromford ;D