We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

What's new?
Rotten Wonderland

Rotten Wonderland

1,787 6

Raven-Art


Free Member, Seelze

Rotten Wonderland

Credit:
Photographe/Model: Magikstock Dev: http://magikstock.deviantart.com/
Digital Art by Denis Fischer/Raven-Art http://www.corvus-ars.de

Bessere Qualität,Vorher-Nachher ( Schwarzweiß-Version) und Detail-Ansicht auf meiner Homepage: http://www.corvus-ars.de/portfolio/rotten-wonderland/

"Einst war es ein schönes Land voller Leben. Überall herrschte Glück und Seligkeit, doch dies währte nur für eine kurze Zeit.

Das Dunkle schlich in die Wälder, in die Dörfer, in die Herzen der Menschen und Feen, den geheimnissvollen Wesen in den Dickichten und tiefen Seen.

Dem Lachen der Menschen, der Wesen, das man täglich hörte, wichen Schreie als Schwerter und Pfeile sie durchbohrten.

Das Wunderland, so von vielen genannt, wurde zu einer blutigen Tragödie. Die Wälder einst schön in Grün, färbten sich zu einer schwarzen Einöde.

Einzig das Lachen der Sonne blieb diesem erhalten, welches die Grausamkeiten mit ihrem warmen Licht umschmeichelte."

Einst die Prinzessin, die Schönheit des Landes, saß sie voller Trauer auf den Überresten des Waldhüters den ihr Volk verehrte, am Ende mit Pfeilen durchbohrte und sein Fleisch vom halb lebendigen Leib schälte.

Seine Schreie hallten durch das Tal während der grausamen Tat, eine letzte Anklage auf den ersterbenden Lippen:

"Ihr werdet bezahlen für euer Verbrechen ! Eure grausame Tat an den Tieren in diesem wunderschönen Tal und Wald."

Ihre Tränen benetzten den Schädel auf dem sie verweilte und den Blick senkend streichelte sie die Überreste, übermannt von der Trauer über die Machtlosigkeit. Das Unvermögen diese bestialische ruchlose Tat zu verhindern, doch hörte sie mit einem Mal den Waldhüter in ihrem Schädel. Er sprach zu ihr mit einer ungewohnt dunklen Stimme, die voller Wahnsinn in ihrem Kopf verhallte:

"Ich habe die Götter gewarnt, diese Verdammten, Träger der Schuld an dem Schmerz des Waldes ! Doch ihr Menschen habt eure Gefühle wieder erlangt, was euch die Götter vor Jahrzehnten zu nehmen versuchten, als das Dunkel sich den Weg zurück in die Herzen erschlich. Prinzessin du weinst um mich ?"

Ein Lachen drang plötzlich durch ihren Kopf, dass auf so schmerzhafte Weise in ihren Geist eindrang und sich anfühlte als drohe ihr kleines Herz zu explodieren, dass sie sich augenblicklich die Brust hielt.

"Prinzessin, hör mich an. Dein Volk ist verloren, deinen Geist wird der Wahnsinn befallen und du wirst morden, wie alle Anderen. Krieg ist in eurem Volk verankert und lenkt euren Geist. Ohne Rücksicht, ohne Gnade werdet ihr dieses Wunderland in Brand setzen und ich werde es beobachten: wie ihr euch gegenseitig das Herz heraus reißt und eure Schädel spaltet; werde lachen und tanzen und die Toten in der Hölle wiedersehen, sie quälen."

Kurz darauf erstarb die Stimme und sie hörte nur noch die Schreie der Tiere, die der Menschen, die sich einst liebten und das Wunderland verehrten.

_________________________________________________

"Rotten Wonderland" ist eine abgewandelte Version einer herzlichen Geschichte die man seinen Kindern erzählt. Nur zeichnet diese Welt keine warmen und freundlichen Figuren, sondern ist im Prinzip eine überspitze Version der Realität im Rahmen einer übernatürlichen Welt. Bedeutet: Die Methapher 'beim Wald' zum Beispiel stellt eine Anspielung auf die Abholzung der Regenwälder dar. Oder das die Anspielung: ,,Krieg ist in eurem Volk verankert.." eine Bedeutung hat, gleich den aktuellen Ereignissen die gerade passieren, wie etwa Terrorismus, aber auch auf die Tatsache beziehend das sich Kriege generell durch die ganze Geschichte der Menschheit zieht.

Wie man sich die Geschichte weiter denkt und was man für Anspielungen findet, überlasse ich an der Stelle euch, denn ich verrate eigentlich meisten zu viel und spoilere den Spaß darüber nachzudenken, wenn man es überhaupt will.

Comments 6