Riesenrad in Landau (Pfalz)

Riesenrad in Landau (Pfalz)

2,090 17

Riesenrad in Landau (Pfalz)

Inspiriert durch die FC-Foren probiere ich mich als eigentlich Landschaftsfotograf mal in Street - zur Eingewöhnung erstmal Street ohne Menschen, was in der FC sogar als eigene Sektion angelegt ist.

Comments 17

  • Frank Br 06/07/2021 19:04

    Ich denke es ist nicht einfach sich in ein neues Genre einzuarbeiten, wenn man jahrelang was völlig anderes fotografiert hat. Hier hast du einen Schritt in eine für dich völlig fremde Welt gewagt. Ich sehe es ähnlich wie Holger das es mit einer etwas extremeren s/w Umwandlung ganz interessant aussehen kann. Vielleicht noch versuchen den Himmel etwas kräftiger zu gestalten.
    • Dieter R. auf Tour 06/07/2021 19:29

      Danke Frank für Deinen Kommentar, dem ich völlig zustimme. Ja, genauso ist das mit ersten Gehversuchen in einer für mich neuen Motivwelt. Der Himmel war in der Realität sehr fade und ich habe ihn bereits etwas verstärkt, allerdings pauschal mit dem ganzen Bild. 

      Eine maskenbasierte Bearbeitung separat nur für den Himmel ist hier in diesem Falle recht mühsam, weil sich das Erstellen einer Auswahl ziemlich stark mit den Riesenradspeichen beißt. So wichtig ist mir das Bild auch wiederum nicht.
  • Holger L 06/07/2021 8:49

    Für mich ein Fall für SilverFX. Harte Kontraste, Vignette, evtl. Korn und dann kann es gerade in Kombination mit den stürzenden Linien ganz interessant aussehen.
  • NikoVS 06/07/2021 4:30

    MIr geht es gerade wie dem Bild. Ich würde gerne  was aussagen und weiß nicht was. Für mich ist das Wesen von Street was ganz anderes. Geh doch mal in die Trierer Fußgängerzone und nimm eine spannende Szene mit Passanten auf.
  • kmh 05/07/2021 23:30

    Sieht irgendwie aus, als würde es gleich umkippen. Die Perspektive ist sehr schräg. 
    vG
    • Dieter R. auf Tour 08/08/2021 16:55

      Ja, so langsam begreife ich. Wobei ich mich frage, ob denn schon ein kleinerer Schwenk mit dem Objektiv nach oben ein Fehler ist oder je nach Motiv, nicht auch zur Bildwirkung beitragen kann. Also bspw. stürzende Linien als Stilmittel oder für eine dynamischere Blickführung im Bild. Damit meine ich jetzt allerdings nicht mein Riesenrad hier. Aber generell, also die Sache mit dem Kameraschwenk nach oben oder unten: Macht die Dosis nicht das Gift? Also moderat angewandt...gilt das trotzdem immer noch als ein Ausrichtungsfehler?
    • Romana T. 08/08/2021 17:35

      Das verwechselst du jetzt! Stürzende Linien bekommst du, wenn du zB die Cam ein bißchen nach oben kippst, damit du etwa den obersten Teil vom Gebäude auch ins Bild bekommst. Das kann durchaus ein Stilmittel sein. Bei Landschaftsfotos fällt es nicht mal besonders auf, wenn du die Cam hinauf oder hinunter kippst - Hauptsache, der Horizont ist gerade.  Die Landschaft verzeiht praktisch alles, außer, dass das Meer aus dem Bild rinnt. ;-))
      Anders bei Gebäuden! Da ist die allerwichtigste Linie die Senkrechte des fotografierten Gebäudes - ganz besonders bei Gebäuden, die nicht symmetrisch und eckig sind.  Wenn du zB bei deinem Riesenrad  nicht die senkrechte Mittelachse - am besten über ein eingeblendetes Raster - herausfindest und die Cam möglichst genau daran ausrichtest, kriegst du da praktisch nie wieder etwas hin, das NICHT in allen Richtungen auf wackligen Beinen steht. Wenn wenigstens die Mittellinie stimmt, kann man alles andere recht gut zurechtbiegen - oder die stürzenden Linien als Stilelement lassen. Auch mit stürzenden Linien kann so ein Rad quasi mit beiden Beinen fest und gerade am Boden stehen, ohne gleich nach hinten umzufallen. ;-))   

      Du fotografierst ja recht gern Gebäude, und ich kann dir nur noch mal raten: am sichersten bist du unterwegs, wenn du (zB anhand der Fenster) die Gebäudemitte rausfindest, dich genau mittig aufstellst und dann die Kamera so drehst, dass deine senkrechte Mittellinie sich möglichst genau mit der senkrechten Mittellinie des Gebäudes deckt. 
      Oder du nimmst das Gebäude richtig schräg ins Visier, etwa in einem 45-Grad-Winkel.  (Und wieder die Senkrechte auf Deckung bringen!) Aber so ein bißchen von der Seite ergibt meistens kein so wirklich harmonisches Bild.
      Und BITTE lass rund ums Gebäude mehr Fleisch. Es sieht einfach besser aus wenn das nicht so ins Bild gequetscht ist!
    • Dieter R. auf Tour 09/08/2021 0:20

      Du bist nicht nur ein wertvolles Mitglied, auch fachlich, und man lernt nicht nur viel von Dir. Nein, Du hast auch Coaching-Qualitäten und schreibst das alles auch in einer sehr motivierenden Form. Ein ganz großer Dank auch hier für Deine Herzlichkeit und vor allem diesen Crashkurs, der mir vielleicht schon sofort bei der Umsetzung hilft ohne dass ich für meine Objektfotografie  - neben Landschaften - zusätzlich einen VHS-Kurs besuchen muss.
    • Romana T. 09/08/2021 0:35

      Hehe, solche VHS-Heinis sind glatt in der Lage und gestalten ein ganzes VHS-Stündchen mit solchen weltbewegenden Erkenntnissen?! ;-o))
  • B.Schalke 05/07/2021 22:37

    Street ohne Menschen muss man immer dafür sorgen das es nicht langweilig wirkt und steril 
    Das hier ist schon mal recht lebendig wobei der Schnitt ein Hauch zu knapp ist um die volle Wirkung zu erreichen 
    Trotzdem Kompliment 
    VG Biggi
    • B.Schalke 07/07/2021 23:37

      Solche Momente kenne ich entweder ist was im Weg oder Weitwinkel zu knapp 
      Aber trotzdem recht gut gelöst 
      VG Biggi
    • Dieter R. auf Tour 07/07/2021 23:39

      Danke Dir für Deine mildes Urteil über mein Riesenradbild. :-)
    • Sag mal Micha 08/07/2021 9:57

      Bei Streetfotografie sind im Weg stehende Gegenstände wie Pfosten, Mülltonnen oder durchs Bild laufende Personen häufig eher das Gegenteil von Störungen, muss man sich mit anfreunden, also im Sinne von sich freuen, wenn der Zufall mitspielt. Viele verpassen derartige Gelegenheiten, weil sie auf etwas warten, was nicht passiert und am Ende ist das gute Bild nicht da.
      Geht mir auch so...bessere Hinweise als Jürgens Forenbeitrag kann man kaum geben.
      Ob es Sinn hat, gute Streets in der fc zu zeigen, bezweifel ich mal weiter und freu mich, die woanders zu finden ;-)
      Gruß Micha
    • Dieter R. auf Tour 08/07/2021 22:13

      Danke für diese ehrliche und konstruktive Kritik, mit der ich auch was anfangen kann. Also z.B. unabhängig von Störelementen versuchen, eine bestmögliche Blickperspektive auf das Hauptmotiv zu wählen und etwaige mit ins Bild rutschende Elemente geschickt mit einbauen. Ich werde das mal ausprobieren. Auf der Lauer liegend Streetfotos schießen, also Ansitz-Street ist nicht so mein Fall. Dann lieber den Zufall herausfordern bzw. diesem mehr Raum und Gelegenheit einräumen.

Information

Section
Views 2,090
Published
Language
License

Exif

Camera PENTAX K-1
Lens TAMRON SP AF 28-75mm F2.8 XR Di
Aperture 22
Exposure time 1/60
Focus length 28.0 mm
ISO 200

Appreciated by

Public favourites