Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Tachypodoiulus niger)

Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Tachypodoiulus niger)

2,701 2

Hans-Martin Adorf


Premium (Pro), Garching b. München

Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Tachypodoiulus niger)

Bei einer geführten Radltour durch den Perlacher Forst fand eine Teilnehmerin diesen Schnurfüßer. Er gehört zu den Tausendfüßern.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Schnurfüßer

Der Perlacher Forst ist ein 13,36 km² großes gemeindefreies Waldgebiet südöstlich von München. Er gehört mit dem Grünwalder Forst und dem Forstenrieder Park zur „Betriebsklasse Süd“ des Forstbetriebes München der Bayerischen Staatsforsten und hat als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung große Bedeutung, da er wohnortnahes Naturerlebnis und die Möglichkeit zur biologischen und umweltpolitischen Bildung bietet. Er ist Teil des Münchner Grüngürtels.
https://de.wikipedia.org/wiki/Perlacher_Forst

Die Tausendfüßer (Myriapoda, eingedeutscht: Myriapoden oder Myriopoden; auch Tausendfüßler) sind ein Unterstamm der Gliederfüßer (Arthropoda). Sie umfassen ausschließlich landlebende Formen mit einer meist zwei- oder höchstens dreistelligen Anzahl von Beinen. Tausendfüßer besitzen einen Körper, der in zwei Abschnitte (Tagmata) gegliedert ist: Auf eine Kopfkapsel, die aus mehreren miteinander verschmolzenen Segmenten besteht, folgt ein in sich gleichartig (homonom) gegliederter Rumpf mit mindestens vier beintragenden Segmenten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tausendfüßer

Die Radltour wurde geleitet vom Arbeitskreis Arten- und Biotopschutz der Kreisgruppe München vom Bund Naturschutz in Bayern e.V.. Der AK-ABS betreut im Perlacher Forst am Münchner Stadtrand 17 Teiche und Weiher, die z.T. neu angelegt wurden. Solche Feuchtbiotope sind dringend notwendig. Sie geben den durch Flächenfraß (rapide Versiegelung der Böden) und industrielle Landwirtschaft (Agrarwüsten und Giftspritzerei) gefährdeten Tier- und Pflanzenarten eine Rückzugsmöglichkeit, und bewahren sie dadurch vor dem Aussterben.
https://bn-muenchen.de/ak-arten-und-biotopschutz/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/91292-laichgewaesser-im-perlacher-forst-infotafeln-fuer-amphibienteiche?utm_campaign=donate_btn&utm_content=project%2391292&utm_medium=external_banner&utm_source=projects

Ich will die Entwicklung dieser Kleingewässer über die nächsten Jahre fotografisch und evtl. videografisch dokumentieren. Da meine biologischen Kenntnisse gegen Null tendieren, freue ich mich auch über fachliche Anmerkungen zu meinen Bildern zum Thema Biodiversität (alle im Ordner "Biodiversität").

-----------------------------------------------------------------------

EXIF-Daten: Nikon D850 DSLR, 850-3373.jpg, 1/320 sec, f / 5,6, Nikkor 24.0-70.0 mm f/2.8 @ 70 mm, ISO 110

Obiges Bild ist ist eine ziemlich extreme Ausschnittvergrößerung des Originals. Von den ursprünglich 8.256 x 5.504 = 45,4 MPix sind nur noch 1.302 x 868 = 1,1 MPix übrig geblieben.

Hier das Originalbild:

Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Original)
Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Original)
Hans-Martin Adorf


Ein einfaches S/W-Rendering des obigen Bildes:

Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (S/W)
Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (S/W)
Hans-Martin Adorf


Und hier ein umstrittenes extremes Low-Key Rendering des obigen Bildes:

Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Low-Key)
Perlacher Forst #1 - Schwarzer Schnurfüßer (Low-Key)
Hans-Martin Adorf


Hier der künstlich angelegte Teich, an dessen Rand das farbige Originalbild entstand:

Perlacher Forst #1 - Feuchtbiotop in statu nascendi
Perlacher Forst #1 - Feuchtbiotop in statu nascendi
Hans-Martin Adorf


-----------------------------------------------------------------------

Beim Stöbern in der Fotocommunity (FC) nach weiteren Bildern vom schwarzen Schnurfüßer bin ich über den semiprofessionellen Tier- und Naturfotografen Karl. G. Vock gestolpert. Sein schönes Bild eines zusammengerollten Schnurfüßers:

1, 2,3, 4,....
1, 2,3, 4,....
Karl G. Vock


Dass und wie sich Schnurfüßer paaren, sieht man sehr schön auf eine Bild des jungen Naturfotografen Marcel (FC-Name “Marcel Naturfotografie”):

Schnurfüßer Paarung
Schnurfüßer Paarung
Marcel Naturfotografie


Und wie sich ein Schnurfüßer häutet, zeigt ein interessantes Bild von sARTorio anna-dora:

Häutung am Anfang des Lebens eines Tausendfüssers! - Il est en train de devenir un mille-patte!
Häutung am Anfang des Lebens eines Tausendfüssers! - Il est en train de devenir un mille-patte!
sARTorio anna-dora


Die anderen (derzeit 19) Bilder von schwarzen oder braunen Schnurfüßern findet man leicht bei einer Suche in der FC. Zum Glück spielt es keine Rolle, ob man nach “Schnurfüßern” sucht oder “Schnurfüssern”.

-----------------------------------------------------------------------

Schöne Fotos von (größeren, afrikanischen, giftigen) Tausendfüßern hat Dr. Thomas Frankenhauser geschossen, z.B.

(2) Der Große Westliche oder Rotbraune Bandfüßer (Polydesmus angustus) ...
(2) Der Große Westliche oder Rotbraune Bandfüßer (Polydesmus angustus) ...
Dr.Thomas Frankenhauser


-----------------------------------------------------------------------

Biotope wie im Perlacher Forst sind Gegenstücke zu den “Grünen Wüsten” unserer missratenen industriellen Landwirtschaft:

Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe I
Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe I
Hans-Martin Adorf
Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe II
Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe II
Hans-Martin Adorf
[fc-foto:44855640]

Comments 2

Hans-Martin Adorf wishes constructive feedback for this photo. Please help by giving tips on image composition, technique, imagery, etc. (always be friendly and respectful)
  • Dorothee 9 19/08/2021 17:40

    (puh, gibts da viel Infos)
    eindeutig gefällt mir dieses natürlich belassene Foto am besten
  • whl 06/08/2021 18:22

    Das ist ein feiner Schnappschuss Hans-Martin, gut dass die Mitfahrerin aufgepasst hat.
    LG Werner whl