Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art)

Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art)

2,045 2

Hans-Martin Adorf


Premium (Pro), Garching b. München

Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art)

unspektakuläres Bild von einer gefährdeten Wasserpflanzen-Art, der Krebsschere (Stratiotes aloides),
umgeben von den schwarzen Kaulquappen der Erdkröte

mein erstes Bild einer Pflanzenart auf der Roten Liste
gesehen bei einer geführten Radltour durch den Perlacher Forst bei München

Die Krebsschere (Stratiotes aloides […]) ist eine Wasserpflanzenart aus der Familie der Froschbissgewächse (Hydrocharitaceae). Sie ist die einzige rezente Vertreterin der Gattung Stratiotes. Im Tertiär umfasste sie noch andere damals in Mitteleuropa vorkommende Arten.

Sie steht auf der Roten Liste gefährdeter Arten und ist im Sinne des Gesetzes „besonders geschützt“ (BArtSchV, Bundesartenschutzverordnung). Die Pflanze ist empfindlich gegenüber starken Schwankungen des Wasserstandes und gegenüber Verunreinigungen. Sie kommt bis zu 2 Metern Wassertiefe vor.[1] Ihre Bestände werden auch durch Maßnahmen zur Gewässerunterhaltung (Grabenräumung, Teichwirtschaft) dezimiert. Manche Angler entfernen illegalerweise die für sie störenden Schwimmteppiche.

Die Pflanzen, die bei Vorkommen gerne sehr gesellig wachsen, treiben nur während des Sommerhalbjahrs an der Wasseroberfläche. Im Herbst sinken die Rosetten auf den Gewässergrund ab und bilden Winterknospen (Turionen); die äußeren Blätter sterben ab. Im kommenden Frühling steigen die Winterknospen an die Oberfläche und bilden dort neue Pflanzen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Krebsschere

Der Perlacher Forst ist ein 13,36 km² großes gemeindefreies Waldgebiet südöstlich von München. Er gehört mit dem Grünwalder Forst und dem Forstenrieder Park zur „Betriebsklasse Süd“ des Forstbetriebes München der Bayerischen Staatsforsten und hat als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung große Bedeutung, da er wohnortnahes Naturerlebnis und die Möglichkeit zur biologischen und umweltpolitischen Bildung bietet. Er ist Teil des Münchner Grüngürtels.
https://de.wikipedia.org/wiki/Perlacher_Forst

Die Radltour wurde durchgeführt vom Arbeitskreis Arten- und Biotopschutz der Kreisgruppe München vom Bund Naturschutz in Bayern e.V.. Der AK-ABS betreut im Perlacher Forst 17 Teiche und Weiher, die z.T. neu angelegt wurden. Solche Feuchtbiotope sind dringend notwendig. Sie geben den durch Flächenfraß (rapide Versiegelung der Böden) und industrielle Landwirtschaft (Agrarwüsten und Giftspritzerei) gefährdeten Tier- und Pflanzenarten eine Rückzugsmöglichkeit, und bewahren sie dadurch vor dem Aussterben.
https://bn-muenchen.de/ak-arten-und-biotopschutz/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/91292-laichgewaesser-im-perlacher-forst-infotafeln-fuer-amphibienteiche?utm_campaign=donate_btn&utm_content=project%2391292&utm_medium=external_banner&utm_source=projects

Ich will die Entwicklung dieser Feuchtbiotope über die nächsten Jahre fotografisch und evtl. videografisch dokumentieren. Da meine biologischen Kenntnisse gegen Null tendieren, freue ich mich auch über fachliche Anmerkungen zu meinen Bildern zum Thema Biodiversität (alle im Ordner "Biodiversität").

Das obige Foto ist eher ein Erinnerungsfoto, damit ich später anhand der GPS-Koordinaten die Pflanze wiederfinden kann, und weiß, zu welcher Tages- und Jahreszeit ich sie fotografieren will, und welche Ausrüstung ich dafür mitschleppen muss.

-----------------------------------------------------------------------

Vier Bearbeitungen des obigen Bildes:

Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art) - Cinematic Style CN01
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art) - Cinematic Style CN01
Hans-Martin Adorf
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art) - selenium
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdete Art) - selenium
Hans-Martin Adorf
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdet) - High-Key
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdet) - High-Key
Hans-Martin Adorf
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdet) - Low-Key
Perlacher Forst #1 - Krebsschere (gefährdet) - Low-Key
Hans-Martin Adorf


Der Weiher, an dessen Oberfläche diese Krebsschere treibt:

Feuchtbiotop - künstlich angelegt
Feuchtbiotop - künstlich angelegt
Hans-Martin Adorf


-----------------------------------------------------------------------

Biotope wie im Perlacher Forst sind notwendige Gegenstücke zu den “Grünen Wüsten” unserer missratenen industriellen Landwirtschaft:

Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe I
Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe I
Hans-Martin Adorf
Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe II
Grüne Wüsten - Möblierte Agrarsteppe II
Hans-Martin Adorf
Grüne Wüsten - Unmöblierte Agrarsteppe
Grüne Wüsten - Unmöblierte Agrarsteppe
Hans-Martin Adorf

Comments 2

Hans-Martin Adorf wishes constructive feedback for this photo. Please help by giving tips on image composition, technique, imagery, etc. (always be friendly and respectful)
  • Lady Durchblick 03/08/2021 15:23

    noch nie gesehen.... und wieder was dazu gelernt....
    klasse Aufnahme
    LG Ingrid
    • Hans-Martin Adorf 03/08/2021 19:04

      Ja Ingrid, wenn diese Pflanzen häufig wären, stünden sie ja nicht auf der roten Liste.

      Diese Schnappschüsse, von denen ich gerade welche veröffentliche, haben GPS-Koordinaten, damit ich wieder zu den Stellen hinfinde, wenn ich richtig an den Motiven arbeiten will. Aber, wie Du verstehen wirst, darf ich die nicht weitergeben. 

      Es ist richtig schwierig, diese Feuchtbiotope vor dem Wochenendansturm der Münchner mit ihren Hunden zu schützen. Dazu sollen Info-Tafeln aufgestellt werden (für die ich Bilder aufnehme), so dass wenigstens die Vernünftigen ihre Hunde an die Leine nehmen, und ggf. auch ihren Kindern erklären, dass die nicht einfach alles rausrupfen sollten.

      Danke, dass Du bei mir regelmäßig vorbeischaust.

      LG Hans-Martin