We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

What's new?
In der Natur im Einsatz

In der Natur im Einsatz

288 48

In der Natur im Einsatz

-

GESTERN war ich IM MOOR auf einer Streuobstwiese ....
-
Nach 6 Stunden mit 30 NABU-Leuten auf einer riesigen Streu-Obst-Wiese
geht es mir blendend. Wir haben dicke Bäume aus einem Knick entfernt,
circa 20 Bäume mit Motorsägen gefällt, möglichst so kippen lassen, dass
sie den Knick erhöhten (Jens-Olaf, und auch andere Enkel-Kinder
wären begeistert gewesen!) - oder kleingemacht/groß gelassen und
zur Knick-Erhöhung und Knickabsperrung kunstvoll in den Knick gebaut.
-
Ich sah danach aus wie Sau, war der einzige, der immer mal wieder gerne
saß - konnte mich danach aber viel besser bewegen - es folgte eine
rasante Fahrrad-Heimfahrt - Tages-km: 24 km.
-
Hier ein Foto von meiner Kleidung danach ...
Sie ist inzwischen schon nach der Waschmaschine zum Trocknen wieder
kristallrein und wie neu auf Bügeln, und keiner kann (es madig machen)
sagen: "Ihr macht Euch da noch die Kleidung kaputt!"

Comments 48

  • Marina Luise 21/07/2018 8:31

    Zunächst mal 'bravo' für deinen Einsatz! Eine witzige Bildidee!
    Und dazu gleich zwei Fragen:
    Was ist ein"Knick"?
    Und welches Waschmittel benutzt du? :)))
    • werner weis 31/07/2018 13:58

      (1)ein Knick ist ein "Mini-Deich" zwischen Feld und Weg oder Feld und Feld - bewachsen - hält den Wind ab - es weht weniger Erde weg - im Knick wachsen und leben viele (auch) besondere Pflanzen und Tiere. Der Knick darf kein "Wald" werden, deswegen wird er immer wieder runtergeschnitten (auf den Stock gesetzt) und das abgeschnittenen Astgut wird meistens in den Knick verbaut (früher daraus Körbe, Rechen, Axtstiele ...)
      (2)ich benutze verschiedenstes Waschmittel, selten mal Öko-Standarts dabei - ansonsten: alle Farben, Konsistenzen - ist für mich noch kein Thema, welches
    • Marina Luise 31/07/2018 15:58

      Danke Werner für deine Information zum Knick! ;)
      Die Waschmittelfrage war nur eine Scherzfrage, weil deine Kleidung nach dem Einsatz eine 'Kur' brauchte und ich mir überlegte, wie man das wohl wieder rausbekommt! ;) Danke!
  • Neydhart von Gmunden 20/07/2018 8:58

    Ich hoffe nur, dass es nicht DIE Streuobst-Wiese ist, auf deren Obstbäume
    ich seit Jahren einen Blick werfe .....; dann gehts dem Nabu aber an den
    Kragen .....
  • Eckhard Meineke 01/07/2018 12:25

    Kettensäge macht sicher Spaß ... das Dreckigmachen in der Natur kennen ja sogar die Naturfotografen. Zuhause steht aber die Miele bereit. ;-)
  • Uwe Vollmann 04/06/2018 16:45

    Hallo Werner, Deine hier so fein gezeigte Kleidung zeigt deutlich, dass Dir Dein Ausflug auf die Streu-Obst-Wiese sehr gefallen hat und wohl auch notwendig war! Das Bild zeigt bestens, das Du in der Natur im Eisatz warst!
    LG Uwe
  • Foto-Volker 04/06/2018 0:38

    Das sieht nach Arbeit aus!
    V. G. Volker
  • peju 22/05/2018 12:40

    Inzwischen dürfte Gras drüber gewachsen sein...
    Und bald kann auch das Obst geerntet werden. :-)
    Einen schönen Gruß auch an Eckieh falls Du den mal siehst.
    Peter
  • Horst Sternitzke 13/05/2018 9:31

    Man sieht es,
    sowas nennt man Opfer bringen.
    LG. Horst
  • Lila 26/04/2018 0:13

    das zeigt das Du die Natur magst !!!
    L.G.. Lila
  • Eckhard Meineke 20/03/2018 9:29

    Die einen müllen die Natur ein, die anderen holen den Müll wieder heraus. Und solange etwas mehr herausgeholt wird als reinkommt, geht die Welt nicht unter. Aber mit dem Plastik im Meer und den Schadstoffen in der Luft ist das nicht so einfach wie mit dem Kühlschrank im Wald.
    • werner weis 02/04/2018 19:35

      ja, im Meer nützt so ein "kleiner" NABU-Einsatz wenig - aber
      wir sammeln z.B. die Elbufer nahe HH ab
    • Michael Jo. 02/04/2018 19:53

      das ehrt Dich, lieber Werner !
      doch:
      warum müssen sich erst ehrenamtliche
      Naturfreunde bemühen, diese Welt wieder
      etwas vom Unrat zu befreien ... ?
      - scheiss Wechwerfmentalis überall .. ;-(((
    • Eckhard Meineke 04/04/2018 8:40

      klar, jeder in seiner stadt. in münster wurden dieses frühjahr 28 tonnen dreck der idioten aus der natur geholt.
    • peju 04/04/2018 9:39

      Angesichts der monströsen Dimensionen des Problems kann einem übel und mulmig werden. Wir vermüllen ja nicht nur den Planeten selbst gründlichst direkt, sondern auch noch den umgebenden Weltraum für eine nahezu unendliche Zeit (nach unseren Maßstäben).
      Der Norden Kanadas war mal ein Paradies mit üppigstem Gras und Weideflächen für zahllose Mammuts...vor 10.000 Jahren(!).
      Dann kamen die Menschen...
      Inzwischen wächst dort buchstäblich kein Gras mehr und nur noch extrem angepasste Lebewesen, wie Karibus und andere Spezialisten halten das aus.
      Die Menschen waren niemals 'friedfertige Mitbewohner' des Planeten sondern von an Anfang an äußerst aggressive räuberische Zerstörer. Und ich vermute mal nur er selbst kann seinem Treiben Einhalt gebieten...letztlich dadurch, daß er alle Ressourcen aufgebraucht und vernichtet hat.
      Das geht übel aus. Äußerst übel...
      Nachdenkliche Grüße
      Peter
  • Zockel 19/03/2018 7:29

    Arbeiten mit der Motorsäge ohne Schnittschutzhose???
    Habe ich auch lange Zeit so gemacht - nun habe ich eine gekauft und bin meist zu faul zum Umziehen wegen nur weniger Sägeschnitte...
    ;-)
  • peju 13/03/2018 10:53

    Zeit für ein neues Abenteuer im Norden...
  • Hubert Haase 10/03/2018 14:05

    In meiner Stadt gab es eine rigurose Baumschutzsatzung ohne jegliche Ausnahme und Hilfe für Betroffene, die unter diesen Bedingungen nicht gehalten werden konnte und deshalb gekippt werden musste.
    Man sägt heute frisch drauf los.
    Pressebild:http://www.fotocommunity.de/photo/die-alten-saegendie-jungen-pflanzen-hubert-haase/34768850
    Kommst Du dagegen an?Wir haben auch eine grüne Partei.
  • Lorenz Peter 25/02/2018 13:39

    Hallo Werner,
    eine tolle Aufnahme mit den Arbeitskleidern . Sehr gute Idee. Klasse Farbwidergabe und toller Schnitt.
    VG Peter

Tags

Information

Section
Clicks 288
Published
Language
License

Exif

Camera Canon PowerShot A480
Lens 6.6 - 21.6 mm
Aperture 3
Exposure time 1/60
Focus length 6.6 mm
ISO 200

Appreciated by