160,747 62

Matthias Buettner


Premium (Basic), Hechingen

Golden Spot

An diesem Tag, dem 6.1.2020, lief einiges schief!
Morgens warteten mein Freund Bernd und ich in Fridingen auf den Dampfzug aus Richtung Tuttlingen. Das Licht war genial. Doch was war das? Die 52er kam Tender voraus (Tv) daher. Unverrichteter Dinge zogen wir ab.
Auf der Rückfahrt gelang die zuvor gezeigte Aufnahme "Mit Volldampf aus Hausen". Das war schon mal nicht schlecht...
Die Hinfahrt der zweiten Pendelfahrt an diesem Tag schenkten wir uns (Tv) und zogen ein Mittagessen bei der am selben Tag stattfindenden Modellbahnausstellung in Stetten/Donau vor.
Alle Hoffnung lag nun auf der letzten Fahrt zurück nach Tuttlingen. Wir entschieden uns, nochmal nach Hausen im Tal zu gehen. Der Zug sollte dort planmäßig 16:12 abfahren. Ob das mit dem Licht um diese Jahreszeit noch hinkommt?
Tja, wäre er pünktlich gewesen, hätte es gereicht. Er hatte aber etwa 3 Minuten Verspätung. Man konnte zusehen, wie die Sonne hinter den Bergen des Donautals verschwand und sich die langen Schatten zuerst auf die Ausfahrsignale/Wasserturm, dann auch auf das Bahnhofsgebäude legten. Was tun? Die anwesenden Fotografen warteten im Schatten frustriert auf die Ausfahrt, um sie wenigstens akustisch zu genießen. Geistesgegenwärtig lud ich meinen Freund ein und sagte zu ihm "komm wir versuchen es am Vorsignal, dort könnte ein letzter Lichtstrahl noch hinkommen".
Exakt um 16:15 hörten wir die Auspuffschläge der 52 im fernen Hausen sich an den Bergen des Donautals brechen. Zwei Minuten später tauchte sie am "Spiegelei" auf und weitere 2 Minuten später lag auch diese Fotostelle im Schatten...
(Wir waren die einzigen Fotografen dort).

Comments 63