EriG


Premium (Pro), Nord-

Gesehen in Tressow - "Neues" Herrenhaus

www.gutshaeuser.de schreibt hierzu:

Das spätklassizistische Herrenhaus wurde um 1860 durch den Schweriner Hofbaurat Daniel errichtet. Daniel war ein später Schinkel-Schüler. Tressow in seinem florentinischen Stil ist in Mecklenburg nur mit dem Herrenhaus Vanselow vergleichbar, .... Es liegt unweit des Tressower Sees und ist von einem großzügigen Park umgeben, den man bereits um 1900 bewusst verwildern ließ. Im Park befindet sich das bis heute gepflegte Erbbegräbnis der Grafen von der Schulenburg-Tressow, darunter ein Gedenkstein für den Widerstandskämpfer Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg, der nach dem 20. Juli 1944 hingerichtet wurde. Tressow befand sich bis 1945 im Besitz der Grafen von der Schulenburg. Die Künstlerin Tisa von der Schulenburg hat in vielen Publikationen das Leben auf Tressow und auch das ausgeprägte politische Interesse ihrer Familie beschrieben. Sie und ihr Bruder Fritz-Dietlof waren in das Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944 verwickelt. Das Herrenhaus wurde 1945 geplündert, in der DDR wurde es bis Anfang der 1980er Jahre als Sonderschule für lernschwache Kinder genutzt. Lange Zeit stand es leer. Verschiedene Gutachten befürworteten einen Abriss. Inzwischen hat es einen neuen Besitzer gefunden, der das Haus saniert und für Wohnzwecke nutzt.

Gesehen in Tressow - altes "Neues" Herrenhaus
Gesehen in Tressow - altes "Neues" Herrenhaus
EriG

*****************************************************

Comments 0