2,328 32

Accabadora


Free Account, FOTOMANIA

en rosè

sinnfreie* studie

garniert mit Rilkes poesie
:-)

*

erste rosen erwachen,
und ihr duften ist zag
wie ein leisleises lachen;
flüchtig mit schwalbenflachen
flügeln streift es den tag

jeder schimmer ist scheu,
und der klang ist noch zahm,
und die nacht ist zu neu
und die schönheit ist scham.

*

*die neurobiologen sagen,unser gehirn braucht zeiten des nichtstuns
ein gewisser leerlauf im kopf ist für die geistige stabilität unabdingbar.........

Comments 32

  • Olaf Hofmann 19/06/2012 8:03

    mag ich...
  • larisa fedotova 01/05/2012 1:24

    Jeder geht von seinem Weg! Die bemerkenswerte Arbeit!
  • Horst Avemaria 17/04/2012 14:27

    ^OO^ ! ! !
    vg horst
  • Janne Jahny 18/03/2012 17:38

    Ein Weib, zweifach. Zwei Augenblicke, Momente gebannt für den/die Betrachter. Zum Zwecke der Sinngebung. Wo kommt sie her, wo will sie hin ? Was denkt sie ? Welches Lied hat sie gerade auf den Lippen ? Und WER schaut ihr so zugewandt in die Augen ............ in diesem Moment ............... gib mir alle Namen ..... gib mir alle Zeit .............
    Herr Rilke möge mir verzeihen:
    http://www.youtube.com/watch?v=FqhjaUd0EYo

    Und wieder eine so hoch qualifizierte "after-picture-discussion" ............. aber hallo !!! Jetzt weiss ich endlich mehr über Malewitch, dessen rotes Quadrat auf schwarzem Grund einst meine Lieblingstasche zierte.

    LG



  • lilalotta1 11/03/2012 22:54

    flüchtig, unbedeutende Bedeutsamkeit
    lg lotta
  • Mannus Mann Köln DE EU 11/03/2012 11:33

    Deine "sinnfreie Studie" gibt mir schon
    mit zarter Hand feine weibliche Sinnlichkeit.
  • Erhard Nielk 10/03/2012 22:36

    man spricht von der spannensten
    wissenschaft unserer zeit,
    der neurobiologie.....................ok.

    ob nun beim betrachten deines bildes
    meine synapsen reagieren,
    weiß ich nicht.
    ich weiß auch nicht, ob neurotransmitter
    hervorgerufen werden,
    aber ich weiß, dass mich deine bildidee
    und komposition anspricht und berührt.

    dir eine gute zeit....................lg erhard
  • Accabadora 08/03/2012 15:03

    @ Flighty Furrow:

    also dann zu Malewitsch.......
    meine skepsis bezog sich allein auf das rosa rauschen.die wirkung auf mich: es irritiert meine augen und lädt mich persönlich weder "zum meditativen verweilen" ein noch "setzt es schöpferische kräfte in mir frei", es spricht weder mein gefühl noch meinem verstand an.oute ich mich damit als unsensibler kunstbanause?
    niemand hat Malewitsch einen "blackout" oder leerlauf unterstellt und seinen platz in der kunstgeschichte nimmt er zurecht ein,das vorweg!
    ich lese, daß er ein bedeutender kunsttheoretiker und wichtiger vertreter der abstrakten kunst war......an der wende von der reduzierten abstraktion zur gegenstandslosigkkeit.....ein vorreiter neuer stilrichtungen...
    der begründer des "suprematismus" (primat der reinen farben, vor allem schwarz und weiß, unter elimination der zwischentöne)
    .....daß z.b. eine rein weiße fläche für ihn den "spiegel der reinen empfindungen " darstellt ..

    --für seine zeitgenossen im (vor) revolutionären rußland seine radikale abkehr von der gegenständlichen malerei sicherlich bahnbrechend, skandalös, für die machthaber inakzeptabel, für ihn selbst gefährlich --

    für mich als 100jh. später geborene ist eine rein weiße ölleinwand keine sensation mehr. ich würde für dieses "entgrenzungserlebnis" lieber in die verschneiten berge fahren, dort hätte ich an einem nebeltag entgrenztes weiß bis zum abwinken, bis hin zum schwindelerregenden "whiteout"....:-)
    oder ich würde mich an Yasmina Rezins theaterstück "kunst" ergötzen (thema: ein reinweißes kunstwerk)
    http://www.khg-theater.de/?p=247
    de gustibus non est disputandum....
    :-)

    ps: ich plädiere für den gleichklang von rationalität, sinnlichkeit und abstraktion! kunsttalk ......blablabla :-)



  • S.y.n. 08/03/2012 15:00

    Ein scheues zartes Widergeben
    im Wesen und Sinnhaftes
    einer Rosenblüte.
    *
    Ich liebe Rilkes Poesie,
    er hat mit mir Geburtstag :-)

    Liebe Grüße



  • Nicole Nanu 08/03/2012 7:32

    ich seh´ das genauso wie die Neurobiologen... klappt nur leider nicht immer so gut mit dem Leerlauf... ;-)

    das Foto, bzw. die Zusammenstellung, empfinde ich als sehr harmonisch. wenige, warme Farbtöne und der tolle Roséton passen gut.
    zudem ist sehr viel Leben enthalten.

    Liebe Grüße,
    Nicole
  • Flighty Furrow 07/03/2012 13:09

    .

    @Eckhard Meineke & @Accabadora,

    Genau das ist das Problem: Wenn Wissenschaftler "Recht" haben wollen, statt Erkenntnis zu vermitteln! Da stellt sich dann ganz von selbst das Rauschen ein. Bei mir jedenfalls.

    Die berühmten Malewitsch Bilder sehe ich ganz anders. Die haben einen ganz bestimmten zeitspezifischen Bezug, der nichts, mit dem öfters falsch angenommenen Leerlauf (oder auch Black-out) des Künstlers zu tun haben. Er hatte keinen. Die Bilder sind das Resultat eines logisch konsequent durch geführten Prozesses, bei dem Harmonie dadurch erzeugt wird, dass alle Elemente, die in der angestrebten Harmonie stören könnten, einfach eliminiert werden. Malewitsch entfernt alle Farbgradierung die im Farbenspektrum vorkommen sie störten ihn! Es blieben Schwarz und Weiß übrig.

    In seiner Zeit war das eine äußerst kritische wie anschauliche politische Aussage, die den damaligen Machthabern sehr mißfiel. Die waren nämlich gerade damit beschäftigt, einen, wie sie fanden, harmonisch gegliederten Gleichheitsstaat zu erstellen: die kommunistische Gesellschaft! Auch hier wurden jene 'Elemente' die als störend empfunden wurde konsequent eliminiert. Der Säuberungsprozeß zu Gunsten des harmonievollen Einheitsstaates missachtete jegwelche Gradierung, sprich Abweichung von der offiziellen Linie.

    Hier die Parallele zu den Bildern Malewitschs wo die künstlerisch Reduktuion dazu führte dass nur noch Schwarz und Weiß gab. Die Tatsache, dass er, sich ausschließlich auf die Wissenschaft der Farblehre berufend, nachwies, daß das nicht zum zu dem kommunistischen Rot führte, wurde ihm ebenfalls nicht mit Dank abgenommen.

    Accabadora, bitte entschuldige ich bin wieder nicht bis zum Rosa vorgedrungen ;-)
  • N i e d e r b a y e r 06/03/2012 17:27

    Nachtrag:
    Die Neurobiologen haben recht,
    zumindest bei mir! *g
  • Accabadora 06/03/2012 17:19

    @Eckhard Meinike:
    :-) wenn die neurobiologen Recht haben, kann ich guten gewissens zu meiner geistigen stabilität stehen....aber ob sich bei betrachtung des rosa rauschens der gewünschte entspannende effekt einstellen würde? ob die flimmernde gegenstandslosigkeit nicht eher zu kopfweh als zu magischen assoziationen führen würde? :-))))
  • Klaus Damm 06/03/2012 3:52

    Du bist in Deinen Sichtweisen noch stärker geworden...
    Liebe Grüße
    Klaus
    PS: Mein fc-Revival scheint wieder nur vorübergehend zu sein. Schön, dass Du wieder so eigenständig und herausragend arbeitest! Mehr per Mail.
  • Eckhard Meineke 05/03/2012 19:38

    Liebe Acca, die Neurobiologen haben Recht.

    Rosa Rauschen (Hommage à Malewitsch 4)
    Rosa Rauschen (Hommage à Malewitsch 4)
    Eckhard Meineke


    E.