640 0

Eis

Als historische Referenz ist das spektakuläre, 1967 erstmals realisierte und im Rahmen von „Playing the City zur „Nacht der Museen in Frankfurt erneut aufgeführte Happening „Fluids des amerikanischen Künstlers und Theoretikers Allan Kaprow zu verstehen. „Fluids steht exemplarisch für den von Kaprow geprägten Begriff des „Happenings und für eine radikale Erweiterung des traditionellen Kunstbegriffs. Von einer Gruppe Freiwilliger wird eine minimalistische Außenskulptur aus Eisblöcken gebaut, die nach ihrer Fertigstellung langsam schmilzt. Die gemeinsame Arbeit an dem Werk spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie seine vollendete und schließlich wieder zerfließende Form. Das Publikum wird zum Teil der vom Künstler erdachten Aktion, die Grenzen zwischen Kunst und Leben verschwimmen.

http://www.youtube.com/watch?v=VhsMgVN_HNw

Comments 0