Ein Morgen in Sellin...

Ein Morgen in Sellin...

6,038 36

Sven Hüfner


Premium (Basic), Hannover

Ein Morgen in Sellin...

Ostseebad Sellin - Rügen - Deutschland - Juli 2021

Die wohl berühmteste Seebrücke in Deutschland. Das Wunschfoto aus dem diesjährigen Sommerurlaub an der Ostseeküste. Es war eine wunderschöne und vor allem erholsame Zeit dort oben, die vor allem mit astreinen Strand- und Badewetter gesegnet war. Meine Partnerin und ich haben uns dementsprechend auch prächtig erholt und an der schlichten Schönheit dieses historischen Ortes natürlich unsere wahre Freude gehabt.

Fotografieren war in diesem Urlaub zwar diesmal eher nebensächlich aber dennoch musste die Kamera natürlich mit. Mehr als bei dieser Gelegenheit auch mal ein Foto von dieser wahren Fotomotiv-Perle zu machen, hatte ich mir aber dann auch nicht vorgenommen. Im Vorfeld hatte ich mich lediglich darauf festgelegt, dass es eine Aufnahme zum Sonnenaufgang sein soll. Im Hinblick auf den Sonnenstand um diese Jahreszeit errechnete ich mir hier die besten Chancen für ein magisches Licht. Ansonsten wollte ich mich diesmal ausschließlich auf mein Bauchgefühl verlassen und spontan entscheiden, ob man nach dem nächtlichen Klingeln des Weckers tatsächlich Motivation und Lust hat, aufzubrechen.

Und so klingelte an einem sehr frühen Morgen um 04:15 Uhr mein Wecker und ich warf zunächst einem kurzen und prüfenden Blick aus dem Fenster des Hotelzimmers. Die Wetterbedingungen waren vielversprechend und so brach ich dann zum Strand auf und versuchte einfach mein Glück.

Als ich an der Seebrücke ankam war von dem magischen Licht zunächst nichts zu sehen. Zu dicht schien das tiefstehende Wolkenband am Horizont, das die aufgehende Sonne verhüllte. Doch ich sollte mich täuschen. Um etwa 05:15 Uhr setzte sich die Sonne gegen das Wolkenband plötzlich durch und tauchte den Himmel in das schönste Licht, dass ich bisher beim Fotografieren erleben durfte. Ein Morgenrot wie aus dem Bilderbuch. Schon nach wenigen Auslösungen hatte ich deshalb das Wunschfoto auch bereits im Kasten.

Umwerfend schön war aber besonders auch die einmalige Kulisse, die sich um meine Kamera und das Stativ herum offenbarte. Kreischende Möwen umkreisten die Seebrücke, die hübschen Strandkörbe schliefen noch und die zarten Wellen der Ostsee komplettierten das wunderbare maritime Bild, dass sich mir in diesem Moment bot.

Wer genau hinschaut, kann am Horizont sogar ein Schiff entdecken, dass im Moment der Aufnahme wohl gerade Kurs auf den Hafen von Sassnitz nimmt. Der Hafen liegt unweit der berühmten und zum UNESCO-Welterbe gehörenden Kreideküste des Nationalparks Jasmund, der links am Horizont zu sehen ist. Hinter der Spitze befindet sich auch die sogenannte Piratenschlucht an der der sagenumwobene Freibeuter Klaus Störtebeker im 14. Jahrhundert mit seinem Schiff angelegt und dort den Legenden nach einen Goldschatz vergraben haben soll. Bis heute wurde dieser aber nicht gefunden.

Wenn es aber einen in diesen Zeiten realen Schatz auf dieser Insel gibt, ist es aber wohl zweifelsfrei die Seebrücke von Sellin…

Canon EOS 5D Mark IV | Canon EF 16-35 F4 L IS USM

Brennweite: 23 mm | Blende: F9 | Verschlusszeit: 0.5 Sekunden | ISO: 100

Filter: NiSi GND Soft ND8 (0.9) NANO IR

Kurzer Hinweis zur Bearbeitung:

Die Seebrücke habe ich selektiv noch etwas aufgehellt. Diese verlor durch das helle Morgenlicht am Horizont doch sichtbar von ihrer gewohnten Pracht. Ansonsten kam das Bild wieder einmal ohne Anpassungen bei der Sättigung und der Dynamik aus. Für den Kontrast habe ich hier ausschließlich Tonwertkorrekturen im Zusammenspiel mit Luminanzmasken verwendet.

Während der Nachbearbeitung hörte ich übrigens den berühmten Song „Somewhere over the Rainbow“ von Israel „IZ“ Kamakawiwo'ole. War auch schön…

Comments 36