Gerhard Hucke


Premium (Pro), Düsseldorf

Ding Ding

... wird die Straßenbahn in Hongkong genannt

Hongkong 1/2018

P1142606
P1142606
Gerhard Hucke

Comments 12

  • Claudia Britt 18/03/2021 15:52

    Wunderbar vielschichtig, menschennah und eine Geschichte erzählt es auch noch. Toll. LG Claudia
  • bänu 14/03/2021 14:25

    ganz stark!
  • rafael g. 13/03/2021 12:08

    wunderbar leicht..beinahe skizzenhaft.
  • Clau.Dia´s 12/03/2021 19:35

    Tooles Bild. Ganz mein Ding! ;-) Orientierungsprobleme habe ich da nicht. Es ist eine spannende Zusammenführung von innen und außen. Ich mag die leichte Unschärfe, die das Flüchtige dieser Situation unterstreicht und das Korn kommt gut.
  • Karl R. H. 08/03/2021 16:17

    Klasse !!!
    servus
  • Thomas Tilker 08/03/2021 14:36

    ...räumlich muss man sich erst einmal mit dem Bild auseinandersetzen...und das ist gut so. Die gegensätzliche Blickrichtung der beiden Protagonist/innen ( ;-)) ) macht es zusätzlich spannend.
  • Eva B. 08/03/2021 12:38

    Maximal cool! Ich weiß erst gar nicht genau, wo ich bin. Alles geht ineinander über. Links läuft ein Mensch, rechts sitzt einer. Ein Teil irgendwie gespiegelt. Ich glaube ich bin drinnen. Oder draußen? Ganz links das Schild lässt mich kurz an eine Bar denken. Das Schild könnte von der Optik her Werbung für Whiskey sein. Aber da steht irgendwas von Tram. Und Schriftzeichen, die ich nicht lesen kann. Ich bin wohl in der Bahn? Rechts vielleicht ein anderer Fahrgast? Oder der Straßenbahnfahrer? Links der Mensch scheint außen vorbei zu laufen. Das Bild macht Spaß, es gibt viel zu entdecken und zu enträtseln und ein Teil bleibt auch nach einiger Zeit noch ein Fragezeichen. Gefällt mir. LG Eva
    • Gerhard Hucke 08/03/2021 13:16

      Das ist von innen aus der Straßenbahn an einer Haltestelle aufgenommen. Die Person links läuft außen vorbei. Die Person rechts ist tatsächlich ein anderer Fahrgast. (lt Duden kann/soll man ja jetzt Fahrgästin sagen.)
      Was es mit dem Schild auf sich hat, kann ich nicht sagen.
    • Eva B. 08/03/2021 13:35

      Wobei ich ja mit Fahrgästin unterstelle, dass es sich aufgrund weniger äußerlichen Merkmale (lange Haare) wohl um eine Frau handeln muss, was sicher auch wieder nicht korrekt ist. Also FahrgastIn wobei ich nicht weiß, wo ich bei der Schreibweise noch das ä unterbringe ;)
      Und so wichtig ich das Thema Gleichberechtigung finde: Gästin klingt falsch.
  • ShivaK 07/03/2021 18:03

    spannend, das Spiel mit dem Innen und dem Außen und den entgegengesetzten Blickrichtungen. Die Schrift bringt das Fremde ins Bild. Ein Street aus einer Stadt, die wohl nie mehr so sein wird, wie Du sie wahrscheinlich noch erlebt hast.
  • --M. J.-- 07/03/2021 16:42

    Cool, ein Doppelstockwagen.
    Sehr starkes SW!