Astrid Wiezorek


Premium (World), Gera in Thüringen

Die Sache mit der Klingel

Ich bin es, der Oscar, und ich muss euch mal wieder was ermaunzen. Bei uns ist heute ganz scheußliches Wetter, es ist kalt und es regnet. Ich habe schon an allen Türen geguckt, es regnet überall. An der Terrassentür, an der Eingangstür, an der Kellertür, es drascht in Strömen. Weil ich aber mein „Geschäft“ lieber draußen erledige, bin ich dann doch mal raus gegangen. Alleine raus gehen kann ich ja, nur nicht wieder rein, da muss ich klingeln. Ich habe mich ganz dolle beeilt und bin gleich wieder zur Tür gelaufen. Das Klingeln klappt gut. Die Mamadosie hat mich auch sofort wieder rein gelassen. Dann fiel mir ein, dass ich ja noch gar nicht geschaut habe, ob der Nachbarskater wieder durch meinen Garten schleicht, also bin ich noch mal raus gesaust. Der war aber nicht da, ich klingelte wieder und lief schnell ins Haus. Ein viertel Stündchen später dachte ich, dass es jetzt vielleicht mit regnen aufgehört hat, und schlich mich ganz dicht an der Hauswand entlang. So richtig fetzte das aber auch nicht, also musste ich wieder klingeln. Dann bin ich noch mal raus geflitzt, da hatte doch ein Mäuschen gepiepst. Ich muss mich verhört haben, denn das war nur ein besonders dicker Regentropfen, der aufs Vordach getropft war. Also klingelte ich wieder. So ging das noch ein paar mal, ziemlich dicht hintereinander. Ungefähr so 10 Klingler am Stück. Und immer wenn ich wieder rein kam, hat mich die Mamadosie erst mal abgetrocknet, weil mein Fellchen ganz nass war. Jetzt hat die Mamadosie zu mir gesagt, dass ich mich heute wie ein totaler Sack-Gänger benehme, und dass sie nicht laufend an die Tür laufen und mich hereinlassen kann. Und auch noch, dass ich immerzu die ganze Wohnung mit nassen Katzen-Tapsen verziere und ob ich nicht mal meinen Popo über das Katzenklo halten und drinnen bleiben kann. Dann hat sie mir noch eine Moralpredigt gehalten, von reinen Wohnungskatzen und Miezen die im Tierheim leben, und dass die alle keinen Freigang haben, bla, bla, bla. Manno man, ist das heute ätzend. Ich warte jetzt mal 5 Minuten, bis mein Fellchen wieder trocken ist, dann gehe ich aber noch mal gucken,
ob es immer noch regnet.
Euer Oscar

Nasses Fellchen
Nasses Fellchen
Astrid Wiezorek

Comments 20

  • Elke Becker 29/09/2022 17:43

    Ach Oscar, du kannst doch deine Dosie nicht so stressen. Wenn sie immer hin und her laufen muss, hat sie am Ende gar keine Zeit mehr für dich, zum Bäuchlein kraulen usw.
    Das wäre mir zu riskant, denn wenn sie sich ärgert, dann kann sie dich ja ganz einfach mal eine Zeit im Regen stehen lasse und das wäre doch doof oder? Lege dich bei Regen lieber auf die faule Haut, halte ein schönes Schläfchen und träume von schönen Katzenmädchen, wie z.B. von der süßen Merle!
    Machs gut mein Freund, dein Puschkin
  • Lieselotte D. 29/09/2022 17:25

    du hast immer so tolle Geschichten zu erzählen. Ja, der Regen passt euch nicht immer.
    Bei den ersten Tropfen schüttelt sich Liza schon. Wird sie dann doch mal nass, trägt sie gerne ihren Bademantel. Der trocknet und wärmt so schön
    LG Lieselotte
  • Jü Bader 29/09/2022 10:22

    Ja, so sind sie!
    lg jürgen
  • Astrid Hallmann 29/09/2022 8:53

    Aber so schaffst Du Deine 10000 Schritte bestimmt, lach.
    Aber mit der Klingel klappt doch prima.
    Und Oscar macht es doch mit schmusen wieder gut.
    Liebe Grüße Astrid
  • Kratzbaum227 29/09/2022 7:34

    Ein Glück hatte ich immer Wohnungskatzen...
    das spart Kilometer -))
    Der Oscar soll mal seinem Personal danken und es ganz doll beschmusen..
    so ein Rundumservice!!
    vgsteffen+alte Mausi
  • Corinna Lichtenberg 28/09/2022 22:13

    Lieber Oskar, Mio hat mir leise in mein Ohr geflüstert, dass er dich gut verstehen kann. Er ist sogar als er so ganz krank war immer rausgegangen um sein Geschäft zu erledigen. Seine du sie ist ja froh, wenn sie nicht das Katzenklo sauber machen muss. Aber Mio Liebt auch den Regen, der macht ihm gar nichts aus, auch Gewitter ist toll. Nur im Augenblick geht er nur raus wenn es unbedingt sein muss. Die Spaziergänge vor dem Haus spart er sich im Augenblick, er muss sich noch sehr ausruhen und schläft viel.
    P. S. Astrid, kannst du mir einmal schreiben, wo ihr die Klingel ist? Vielleicht kann ich meinen Kater das auch einmal beibringen wenn er wieder Wasser trinken möchte aus dem Wasserhahn, denn alles andere scheint nicht zu munden. Und da er so leise in der Wohnung läuft, weiß ich manchmal nicht dass er lange vor dem Waschbecken steht und darauf wartet, dass ich komme und den Hahn aufdrehe.
    Liebe Grüße Corinna
    • Astrid Wiezorek 29/09/2022 8:38

      Liebe Corinna,
      ich habe neben der Tür von der Terrasse, unter dem Fensterbrett zum Stubenfenster, einen Gartenstuhl stehen. Unter dessen Polsterauflage liegt die Klingel. Wenn Oscar rein wollte, ist er immer erst auf den Stuhl und dann auf das Fensterbrett gesprungen und hat von außen mit den Pfoten an die Scheiben getrommelt, weil ich sein Mauzen an der Tür schlecht hörte. Das Trommeln habe ich aber nur mitbekommen, wenn ich gerade im Wohnzimmer war und außerdem sahen die Fensterscheiben immer schmutzig aus. Nun habe ich die Klingel unter die Polsterauflage gelegt und sobald Oscar auf den Stuhl springt, löst er den Klingelknopf mit seinem Gewicht aus. Das Läuten höre ich jetzt im ganzen Haus, egal in welchem Zimmer ich bin. Und Oscar hat auch ganz schnell gelernt, dass er nun gar nicht mehr bis aufs Fensterbrett hoch springen muss, denn sobald er den Klingelton selber hört (den hört man auch von außen an der Tür) spring er wieder vom Stuhl runter und kommt an die Tür. Neulich habe ich ihn mal bissel zappeln lassen und ihn durchs Fenster beobachtet. Er ist laufend auf den Stuhl hoch gesprungen und hat zur Tür geschaut und weil keiner aufgemacht hat, sprang er immer wieder runter und gleich wieder hoch. Er hat richtigen Sturm geklingelt. Schlau ist der Bursche. Nun kann er heim kommen wann er will, ich höre ihn immer. Auch nachts, wenn er noch so lange auf Reviergang war. Vielleicht kannst du vor die Spüle auch eine Art weiche Auflage hinlegen und die Klingel darunter postieren. Oder du legst die Klingel auf die Spüle und deckt eine kleine Decke darüber. Mio wird das schnell lernen, dass er sich da drauf setzen muss, damit du kommst.
      LG Astrid
  • Marlis E. 28/09/2022 20:24

    Da sieht man mal wieder, wie klug und lernfähig die Samtpfoten sind, und die Geschichten auch von den anderen Katzeneltern sind wirklich entzückend.
    Tja, das wird im Herbst jetzt öfters so regnen, da hilft alles nichts, man muss sich ja schließlich bewegen, Katze so wohl als auch die Katzeneltern.
    Liebe Grüße, Marlis
  • sylvia11 28/09/2022 18:53

    Hallo Oscar,
    wir 2, Sherry und Sammy, können dich sooo gut verstehen... Wir finden das Wetter zur Zeit (gefühlt seit ewig und 3 Tagen) auch echt greuslig und können es nicht verstehen, warum unsere Dosi nicht einfach mal den Regen abstellt. Das muss die doch können, oder? Aber ne, sie ärgert uns weiter mit dem Nass von oben und unten und meckert uns auch noch an, wenn wir alles mögliche in der Bude anstellen, da unsere Energie ja irgendwo hin muss oder alternativ den ganzen Tag von einem Schlafplatz zum anderen wandern. Nix kann man Recht machen... Nach Draußen gehen wir nur 1-2 Mal am Tag für unser dringendes Bedürfnis. Aber wir flitzen da nur schnell unter den nächsten Busch und lassen uns dann umgehend über die chipgesteuerte Katzenklappe wieder rein ins Warme und machen unsere Pfotis dann auf den Teppichen oder im Bett sauber. Sag deiner Dosi mal, dass so eine Katzenklappe echt super ist und ihr das ewige zur Tür Gerenne ersparen würde ;) Und wenn wir das Gefühl haben, dass uns sofort beim Hinsetzen der Hintern wegfriert gehen wir auch mal auf eines der Katzenklos. Dafür stehen die ja schließlich rum und die Dosi freut sich immer, wenn was drinnen ist ;)) Können wir auch empfehlen, probiers einfach mal aus, es ist gar nicht so schlimm...

    Hoffen wir (Vier und Zweibeiner), dass das Wetter bald wieder besser wir. Der Herbst könnte schließlich sooo schön sein ;)

    Liebe Grüße
    Sherry und Sammy mit Sekretärin und Dolmetscherin Sylvia
    • Astrid Wiezorek 28/09/2022 20:34

      Hallo Sherry und Sammy,
      gut dassi hr mich versteht. Da sind wir jetzt schon, zusammen mit dem Fidel, zu viert. So eine Katzenklappe habe ich auch, aber die hat mein Personal ja NUR auf "Ausgang" und nicht auf "Eingang" gestellt. Weil ich doch immer Geschenke rein gebracht habe, welche die Dosies nicht mögen. Ich verstehe das eh nicht, Mäuslein, Eidechsen und Vögel sind doch so niedlich. Deshalb muss ich immer klingeln, wenn ich rein will. Katzenklos habe ich zwei Stück, sogar mit mega cooler Einstreu drin. Die benutze ich aber nur im äußersten Notfall, weil ich das nicht mag auf so engem Raum. Im Winter ist das ja ganz praktisch. Ich danke euch für euren Beistand.
      LG Oscar
  • Anoli 28/09/2022 18:47

    Laaaach!!! *gg* Oscar...Du bist ja ne Marke. So hält man seine Leute auf Trab! ;-)))
    LG Ilona
  • Mary.D. 28/09/2022 17:50

    Hallo Oscar....ich bin's der Fidel !
    Mir geht es so ähnlich,wie dir...ich gehe nämlich für das große Geschäft nicht auf das Katzenklo,sondern dünge im Garten die Kartoffeln und was noch dort wachsen soll.
    Bei dem fiesen Wetter gehe ich trotzdem noch 'ne Runde,weil ja das Eichhörnchen die Walnüsse aufsammelt...und die Mäuschen sich auch gerne daran gütlich tun.
    So...und wenn ich dann rein möchte, maunze ich dann schonmal was lauter.Dann kommt der Papadosie ganz verschlafen runter und lässt mich rein.Natürlich bin ich dann klatschnass...weil mein Pelzchen echt Wasser zieht...die Mamadosie rubbelt mich immer trocken.Der Papadosie eben nicht und wenn ich mich wacker zum Wärmen in sein Bett begeben,meckert der gleich rum,da heißt es z.B.:Hau ab,du nasser Sausack...geh auf dein Zimmer!!...Das mußt du dir mal vorstellen...ich halte hier das Haus Mäuschenfrei und muß mir das gefallen lassen!Nix als Ärger hat man mit dem Personal!
    Klingel schön weiter,lieber Oscar und halte dein Personal auf Trapp...das hält fit! ;-)
    In diesem Sinne,Grüße vom Fidel
    • Astrid Wiezorek 28/09/2022 18:45

      Armer Fidel, du musst dir ja noch viel fiesere Sachen anhören als ich. Das ist unerhört, gell? Zum Glück hast du noch die Mamadosie, denn dein Papadosie scheint ein echter Rüpel zu sein.
      LG Oscar
    • Mary.D. 29/09/2022 8:10

      Ach...wir passen eigentlich ganz gut zusammen,ich laß nämlich auch manchmal den Rüpel raus...dann wird es richtig blutig bei meinen Krallen! ;-)
      LG Fidel
    • Astrid Wiezorek 29/09/2022 8:23

      Hi,hi, schön.
      LG Oscar
  • alicefairy 28/09/2022 17:50

    :))))
    Ach Oscar bleib einfach mal drinnen
    Lg Alice