derbaldinger


Premium (Pro), Nördlingen, im Meteoritenkrater "Ries"

"Der Weg..."

"... des Wassers in die Stadt"

Wasser - seit jeher unverzichtbar zum Überleben.
Heute ist jede Wohnung an einen Wasserversorger angeschlossen und wir müssen uns eigentlich keinerlei Gedanken darüber machen, dass auch wirklich Wasser aus dem Hahn kommt, wenn wir ihn aufdrehen.

Früher war das alles ein klein wenig anders.
"Fließendes Wasser" gab es in keinem Haus.
"Fließendes Wasser" floss irgendwo in die Stadt oder nahe an ihr vorbei, wurde aus Brunnen nach oben befördert und war extrem kostbar.
Wehe, wenn die Feinde es schafften, den "Brunnen zu vergiften".
Hier seht ihr den "Weg des Wassers in die Stadt Nördlingen".
Unter einem Turm war und ist die "Eintrittspforte" für das Flüsschen "Eger".
Ihr Weg führt dann durch die Stadt, entlang an dem ehemaligen Spital, dem Gerberviertel und an alten Bürgerhäusern.
Heute war es so ruhig und die Wasseroberfläche so glatt, dass sie kaum zu sehen ist.

Comments 10

  • PeterKnipser 30/12/2015 13:26

    Hallo,
    dieses Bild hat mich jetzt eine ganze Weile beschäftigt. Unglaublich irreführend, ich habe ganz genau gucken müssen, um irgendwo Wasser zu entdecken. Die Spiegelung, als solche fast nicht zu erkennen, läßt die Architektur unwirklich erscheinen. Das hast Du sehr gut gesehen und genauso fotografiert.
    LG, Peter
  • Weinstein 29/12/2015 17:56

    Die Wasseroberfläche ist wirklich nur zu erahnen... durch das sehr klare Wasser kann man hier eine tolle Spiegelung bestaunen. Und ich staune weiter... weil du dich um „dein" Wasser kümmerst! Du beschreibst es einfach toll, wie das Wasser in deine Stadt kommt und letztendlich freust du dich, wenn es rein und frisch aus dem Wasserhahn läuft. Das sollten wir doch alle tun, uns über das Wasser freuen, das wir jeden Tag einfach so geniessen können! Selbstverständlich ist das ja nicht! Ich denke oft darüber nach... es beruhigt und macht zufrieden. Eine schöne, sehenswerte Aufnahme.
    Lieben Gruß
    Hanne
  • EVILs Daughter 28/12/2015 23:34

    ein Auge-ein Fisch-ein Weg...
    ein wunderbares Bild...
    Mir gefällt Deine Art, Dinge zu betrachten. ...
  • Feefee 28/12/2015 19:45

    Das ist genial. Durch die Spiegelung sieht der Bogen aus wie ein Auge. Schön abstrakt.
    Liebe Grüsse
    Ingrid
  • Angelica C. 28/12/2015 18:39

    Es ist heute so viel selbstverständlich, dass man sich da gar keine Gedanken mehr drüber macht...

    Dein Foto ist der Hammer. Man sieht die Spiegelung (bzw. das Wasser, wodurch sie ja entsteht) wirklich erst auf den zweiten Blick, das Licht, die dazu gehörigen Schatten... je länger man hinsieht, desto mehr erkennt man. Sehr spannend!!!

    LG, Angelica
  • † Autour 28/12/2015 17:01

    Vom Gesichtspunkt der Hygiene und Gesundheit aus betrachtet, ist es aber nicht sehr klug, das Wasser zunächst am Spital und an den Gerbereien vorbeifließen zu lassen, ehe es zu den Bürgerhäusern gelangt. Was man wohl für Vorkehrungen zum Filtern hatte? Dein Bild ist ein guter Anlass, mal wieder über eine scheinbare Selbstverständlichkeit wie sauberes Wasser nachzudenken.

    Lin
  • KarinDat. 28/12/2015 10:21

    Nördlingen...wie schön, dort stammt meine Mutter her.
    ;-)
    Das Foto ist klasse. Alleine das Steingerüst ist total sehenswert, aber Licht und Schatten geben noch einen Klacks Spannung dazu!
    LG
    Karin
  • Angelika Kart 28/12/2015 8:40

    ....genau, da hab ich jetzt gerätselt, ob das wohl eine Wasserspiegelung ist, habe aber kein Wasser erkennen können. Erst dein Text hat mich erleuchtet. Toll gemacht!!!
    LG Angelika
  • Daniela Boehm 28/12/2015 5:36

    Sieht total schmal aus !! LG dani
  • LAVA EIKON 27/12/2015 23:07

    Durch deinen letzten Satz sehe ich erst jetzt, dass dort wirklich Wasser ist! Echt sehr klar und ruhig!
    Ja... noch ist Wasser selbstverständlich... hier bei uns...
    aber andererorts ist entweder noch immer kein Wasser vorhanden oder nicht mehr da bzw. verseucht und muss teuer gekauft werden. Nestlé ist dort schon dick im Geschäft!
    Ich boykottiere Nestlé schon seit Jahren!
    Hoffe, dass es Nachahmer werden gibt!
    Das gierige Verbrechen muss ein Ende haben!

    LG Karo