Bald ist von dieser Geldvernichtungsanlage nichts mehr übrig...

Bald ist von dieser Geldvernichtungsanlage nichts mehr übrig...

10,784 17

LAVA EIKON


Premium (Basic), da, wo es mehr Regen gibt als Sonne

Bald ist von dieser Geldvernichtungsanlage nichts mehr übrig...

... und die stark besiedelte und erdbebengefährdete Umgebung bleibt von Radioaktivität verschont!
Da haben wir einfach Glück gehabt, dass der Stopp tatsächlich kam gegen solch einen riesen Konzern wie die RWE!

Comments 17

  • Ralph Eckardt - Lichtraumstudios - 26/02/2019 17:05

    Es ist immer gut, wenn Fotografie polarisiert . . . 
    Bei diesem Bild, würde es sogar ohne Text funktionieren . . . !
  • fotovoltaik-sw 11/01/2019 9:43

    Irre gutes Foto zum Thema, die Bedrohung ist diffus und kaum vorstellbar, obwohl viele Menschen atomar verstrahlt wurden.
    LG Markus
  • Der Leica - u. Frauenversteher 30/12/2018 11:48

    Der Anfang ist gemacht...Gott sei's gelobt, getrommelt und gepfiffen....~~!
    .
    .
    .
    Viele liebe Grüße! - Peter
  • Ottmar Niessen 30/12/2018 10:14

    Sehr intensives Foto....macht nachdenklich....mir gefällt es aber sehr.
    Alles Gute für 2019 und lieben Gruß
    Ottmar
  • Wolf. 30/12/2018 10:00

    ....aber sie wird durch endlagerung und was weiß ich noch alles für spätfolgen, weiterhin geld vernichten!
    seid froh, dass ihr dieses gefährlichste aller monster los seid!
    :-)))
    strahlenfreie aber strahlende grüße
    vom wolf
  • BluesTime 30/12/2018 9:30

    von den steuergeldern auch nicht, wirklich sehr eindringlich
    lg
  • Gerd Ka. 30/12/2018 7:29

    Sehr eindringlich!
    Viele Grüße
    Gerd
  • G. M 30/12/2018 4:45

    So etwas haben wir on Österreich gar nicht, doch haben wir, fertig sogar, doch das Volk verhinderte die Inbetriebnahme in Deutschland undenkbar... Da ist Demokratie nicht machbar... Liebe Grüsse aus den Bergen Salzburgs Georg
  • Kalle Spliff 30/12/2018 1:52

    klasse bild... titel und beiwerk unberücksichtigt.
  • Manuelle Blende 2013 29/12/2018 23:44

    Be(ein)dru(e)ckendes Bild. Dramatische Komposition. Die harte Schwarzweiß-Bea unterstreicht es nochmal extra.

    VLG MB
  • Birdies Landscapes 29/12/2018 23:44

    bild ist gut, text in meinen augen streitwürdig, aber ich bin auch verblendet ...
    es ist gut das die kraftwerke abgebaut werden, stimmt.
    wir haben ja noch genug braunkohle die zum glück nicht strahlt und die europäische erdbebenzone endet ja an der französischen oder tschechischen grenze, die ja ohnehin die sichersten kraftwerke haben.
    alternativ können wir ja unser land mit windkrafträder voll pflastern, traumleben .... aber strom will ja jeder haben und die neuen fernsehgeräte funktionieren ja nicht mehr mit kerzen ... mist aber auch ... ich denke RWE wird nun auch pleite gehen und vom markt verschwinden und dem brutto normalverbraucher wird endlich nur ein minimum an energiekosten abgezogen.




    mist, sorry, ich konnte meine gusche nicht halten. passiert manchmal .... ich sag immer , lieber erstickt, als verstrahlt.
    • Depy 30/12/2018 0:41

      wenigstens einer der nicht an die Gutmenschenmeinung glaubt man könne aus Kohle und Kernkraft gleichzeitig aussteigen zudem aus Umweltgründen auf die Windkraft verzichten und zum Klimaschutz unsere Autos an der Steckdose Tanken ....
      ... denn er wird nicht lange warten müssen bis sein Bier im Kühlschrank warm wird .... :))))
    • LAVA EIKON 30/12/2018 8:18

      Ich kenne ein gutes Beispiel. Mein Onkel speist von seinem Dach Strom ins Netz ein. Er kann neben seinem Haushalt fast einen zweiten versorgen. Würden mehr seinem Beispiel folgen, wären andere umstrittene Stromquellen weniger notwendig. Und Elekroautos sind für mich keine Alternative. Dass es nicht ohne Stromerzeugung geht, weiss ich auch, doch wenn man so ein AKW 2km Luftlinie vor der Nase hat, darf man da schon froh sein, wenn es nicht ans Netz geht. Diese Fehlplanung hat Milliarden gekostet. Na... wer zahlt das wohl? Unsere Gier tötet uns ... nur ganz langsam... damit stellt sich natürlich auch keiner die Schuldfrage.
      Jeder kann einen Beitrag leisten... kann...
    • Depy 30/12/2018 11:15

      Ja, dieses AKW hätte nie gebaut werden dürfen auch nach damaligen Standards ein Ding der Unmöglichkeit, in einem Vulkanisch aktiven Gebiet,( Lacher See) dazu Druckkörper und Kühlturm mit einer geologischen Bruchzone dazwischen ...

      folge dem Geld, ..... und politisches Versagen durch Lobbyismus 
      auf ganzer Strecke .... doch das was zur Zeit Gutmenschen durch ihr scheuklappenblindes Verhalten heraufbeschwören wird der globalen Umwelt und damit auch uns um ein Vielfaches mehr an schaden zufügen ....
      meine PV-anlage betreibe ich übrigens schon seit langer Zeit ;))

      LG
    • Pelue 30/12/2018 12:29

      In der Tat: Dieses AKW hätte nie gebaut werden dürfen. Und: ich lasse mir dann leber das Landschaftsbild beeinträchtigen als mein Blutbild, um das Problem der Energiewende mal mit einem Kalauer auf den Punkt zu bringen.  

      Zum Begriff "Gutmenschentum", bei dem ich hochgehe: Nicht ohne Grund war "Gutmensch" das Unwort des Jahres 2015. Aus der Begründung der Jury:

      "Mit dem Vorwurf 'Gutmensch', 'Gutbürger' oder 'Gutmenschentum' werden Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischer Imperialismus diffamiert." 

      Ich hab's zitiert nach diesem SPIEGEL-Artikel:
      http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gutmensch-ist-unwort-des-jahres-2015-a-1071545.html

      Gruß
      Martin
  • Günter7 29/12/2018 23:37

    Jetzt müßte noch Belgien dazu bringen
    ihre faulen Brüter vom Netz zu nehmen.
    LG Günter