We use cookies to personalize content and ads and to analyze the traffic on our websites. We also share information about your use of our websites with our partners for email, advertising and analysis. View details

What's new?

Auf der Mauer, auf der Lauer ...

sitzt eine kleine ....

Trotz einer ausgiebigen Recherche konnte ich dieses Rotauge nicht wirklich identifizieren.
Die Aufnahme ist nahezu unbearbeitet um die Authentizität zu wahren.
Der Flieger ist ca. 25mm lang und lebt im Jardín Botánico nahe Las Palmas auf Gran Canaria.

Aber es soll hier ja Leute geben, die besitzen sogar
eine Raubfliegen-Enzyklopädie......


]

Comments 23

  • Diana V. P. 20/01/2019 20:55

    Ganz fantastisch hast Du den Spanier erwischt... eine perfekte Makroaufnahme!!
    Liebe Grüße
    Diana
  • Julipp 30/11/2018 19:06

    das schwarze Einhorn...nicht nur ein bißchen gruselig...
    LG Jutta
  • Georg Schnurr 30/11/2018 14:57

    Klasse Nahaufnahme. Sehr schöner Schärfeverlauf, schöne, natürliche Farben. Und ein schönes, wenn auch unbekanntes Model.
    LG
    Georg
  • Ev S.K. 20/11/2018 23:05

    Eine kleine Fliege die mit ihrer Schönheit, ihrem roten Facettenauge fasziniert, das ist für mich Makrofotografie vom Feinsten - und ich bin immer wieder erstaunt wie reichhaltig dieser Artenreichtum ist. Du hast dein Umfeld besonders aufmerksam im Blick - und sie ist nun nicht mehr namenlos.. diese  Hübsche.
    Liebe Grüsse
    Evelin
  • Granny Smith 19/11/2018 22:12

    Jedenfalls ist jeder einzelne Körperteil wunderbar zu betrachten. Das finde ich sehr interessant! LG Martha
  • Günther Metzinger 18/11/2018 11:14

    Es ist eine Raubfliege, aber bei denen gibt es ja auch sehr viele Arten. Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
    VG Günther M
  • canonier69 17/11/2018 22:23

    Dank EWi ist das Rätsel ist gelöst...mit 25mm ein gewichtiger Brummer,die nur noch von der Östlichen Raubfliege mit bis zu 28 mm übertroffen wird.
    Selbst im Raubfliegenführer wird Promachus latitarsatus nicht aufgeführt.
    LG Roger
  • Doris Servos 17/11/2018 12:53

    Die Bestimmung scheint ja nun geklärt zu sein und mit  25 mm hat sie eine beachtliche Grösse. Mögen tue ich sie nicht, aber ich finde diese kleinen Mörder immer wieder faszinierend, wie auch deine tolle Nahaufnahme mit den roten Augen eindrücklich zeigt.
    LG Doris
  • EWi sLichtbild 16/11/2018 22:49

    Auf der Mauer, auf der Lauer sitzt sie, die Riesen-Raubfliege und wartet auf ein Opfer. Solche Opfer können auch große Insekten sein.
    In diesem grauen Umfeld sind die Besonderheiten dieser sehr scharf abgebildeten Raubfliege besonders gut auszumachen. Neben den roten Augen fällt auch das Abdomen mit seinem Muster und dem weißen Fleck am Ende dieses Körperteils auf.
    Rote Augen habe auch ich bei der Suche zur Bestimmung dieser Raubfliegenart bekommen. Bei dieser Raubfliege handelt es sich um Promachus latitarsatus. Nähere Einzelheiten sind dem Link https://www.biodiversidadvirtual.org/insectarium/Promachus-latitarsatus-(Macquart-1839)-img43850.html  zu entnehmen. Als Habitat wird dort ebenfalls Las Palmas auf Gran Canaria angegeben.
    Gruß EWi
    • bona lumo 17/11/2018 15:33

      Hallo EWi, zuerst einmal vielen, vielen Dank für deine Recherche und natürlich auch dafür, dass du noch Licht ins Dunkel bringen konntest.
      Ja, das ist Promachus latitarsatus.
      Insgeheim hatte ich schon irgendwie damit gerechnet, dass du etwas tiefer schürfst, obwohl die Raubfliege jetzt nicht gerade zu deinen, mir bekannten Spezialgebieten gehört.
      Aber immerhin fliegen kann sie auch!
      Nachdem selbst Roger (canonier69), welcher zumindest die heimischen Raubfliegen kennt, hier gescheitert ist, weiß ich deinen zeitlichen Aufwand besonders zu schätzen.
      Auch für deine Unterstützung im Voting möchte ich mich hiermit bei dir bedanken - in Worte gefasst ist so ein PRO besonders wertvoll!
      Grüße aus der alten Reichsstadt und ein schönes Wochenende!
  • Anita WS 16/11/2018 16:07

    Klasse Makro!
    LG Anita
  • Nature World... 15/11/2018 23:07

    ..sitzt eine kleine raubfliege würde ich sagen ...in spanien gibt es wohl diese art ...wie immer bona lumo klasse fotografiert...und hübsch schaut sie auch noch aus...mir gefallen sehr gut die roten augen zu dem restlichen kontrast...exellent hast du dieses kleine tierchen fotografiert...ich hatte esnicht anders erwartet...

    liebe grüße brigitte
  • Petra H. 15/11/2018 19:24

    Eine Wanze ist es jedenfalls nicht ;-) Aber es gibt auch Wunder der Natur, die nicht unbedingt einen Namen brauchen. Es ist allemal ein fotografisch gelungenes Werk mit Schwarzweiß-Charakter, der nur durch die roten Augen im Zentrum durchbrochen wird. Auch die abgegrenzte Steintextur gibt dem Bild einen Reiz!
    LG Petra
  • Daniel Streit 15/11/2018 16:55

    Beim bestimmen kann ich leider auch nicht helfen, aber ich kann die sagen, dass ich ein tolles Bild mit bester Bildqualität sehe. LG Daniel
  • canonier69 14/11/2018 21:21

    Habe mal "Die Raubfliegen Deutschlands" zu Rate gezogen,und mich auf das Abdomen und die roten Augen konzentriert.....komme aber auch nicht weiter....na ja,ist ja auch ein spanischer Räuber...;-)
    Danny Wolff der Autor des Buches und Ex-Mitglied der FC wüsste bestimmt um was es sich handeln könnte,aber so bleibt die Bestimmung wohl weiterhin ein Mysterium.
    Aber bestimmt hast du hier eine seltene Raubfliege entdeckt.
    LG Roger
    • bona lumo 15/11/2018 7:26

      Merci für deine Unterstützung bei der Bestimmung dieses Rotauges, sowie auch im Voting .Aber wenn selbst dir hier kein passender Name für diesen Flieger unterkommt, dann scheint das wahrlich ein Exote zu sein!
      Grüße in die Schweiz!
  • Fine Art of Light 14/11/2018 19:27

    Wunderbare Schärfe! Um die Augen bin ich nicht neidisch ;-)) Liebe Grüsse, Lena