This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

LAVA EIKON


Pro Member, Eitorf
[fc-user:1863615]

About me

LAVA EIKON

Meine Bildsprache

LAVA:

https://www.youtube.com/watch?v=IWtKgXL8V_Y

EIKON:

‘Eikon’ ist der vielsei­tigste und am weites­ten verbrei­tete Bildaus­druck des Griechi­schen. Zurück­führen lässt er sich auf eine sprachli­che Wurzel, die ›zutref­fen‹, ›gleich­kommen‹ und ›sich gehö­ren‹ bedeu­tet (vgl. hier und im Fol­gen­den [Willms 1935a]: S. 1f.). Aufgrund dieser Herkunft zeichnen sich die Verwen­dungswei­sen von ‘eikon’ bei allem Facet­tenreich­tum dadurch aus, dass sie einen Hinweis auf Abbild­lichkeit mit sich führen; in der Regel ist eikon ein Abge­leite­tes, ein Zweites, das auf ein Erstes verweist. Das trifft sowohl auf eikon physei zu, das natürli­che Bild wie der Schatten und das Spiegel­bild, wie auch auf eikon techné , das künstli­che Bild, das von Bildhau­er, Maler oder Hand­wer­ker herge­stellt wird. Eine Präzi­sierung erfährt ‘eikon’ (als künstli­ches Bild) in der Philo­sophie Platons, die nicht allein die Über­einstim­mung des eikon mit dem von ihm abge­bilde­ten Ori­ginal betont, sondern auch die wesent­liche Diffe­renz zu ihm. Ein Eikon wird niemals mit dem von ihm abge­bilde­ten Ori­ginal völlig über­einstim­men, so dass es auch niemals zu einem zweiten Exem­plar der Gattung des Ori­ginals werden kann: Ein Eikon der Person Kraty­los ist nicht ein zweiter Kraty­los (vgl. dazu Platon: «Kraty­los» 432b-d).

Die Herkunft des Ausdrucks macht sich noch in zwei weite­ren Hinsich­ten bemerk­bar. Einer­seits harmo­niert ‘eikon’ gut mit jenen zeitge­nössi­schen Theorien und Auffas­sungen, die Kunst in erster Linie als Mime­sis, als Nachah­mung, begrei­fen; und ande­rerseits wird ‘eikon’ nicht nur im handwerk­lichen Kontext, sondern auch bei über­trage­ner Bedeu­tung oft mit ‘para­deigma’ in Bezie­hung gesetzt, also einem Modell oder Muster, an dem es sich orien­tiert. Außer ›künstli­ches‹ und ›natür­liches Bild‹ kann ‘eikon’ im psycho­logi­schen oder erkennt­nisthe­ore­tischen Kontext ›Vorstel­lungsbild‹ bedeu­ten, in alltäg­lichen Vollzü­gen ›Sohn des Vaters‹ meinen oder in der (anti­ken) Meta­physik das Verhält­nis der sinnli­chen Welt zur geisti­gen beschrei­ben. Dement­sprechend wird ‘eikon’ im christlich-?reli­giösen Kontext dann auch verwen­det, um wie in der «Septua­ginta» die Gottes­eben­bildlich­keit des Menschen (nach Gen 1,26f.) auszu­drücken.[5] ‘Eikon’ wird in der Folge­zeit nicht nur zu ‘icon’ lati­nisiert, sondern findet sich auch in einer Fülle von Lehnwör­tern in ande­ren Sprachen wieder – wie beispiels­weise im deutschen ‘Iko­ne’, mit dem das Kult- und Andachts­bild bezeich­net wird, oder in den Bezeich­nungen für kunstwis­senschaft­liche Verfah­ren wie ‘Iko­nogra­fie’, ‘Iko­nolo­gie’ und ‘Iko­nik’. Auch findet es Eingang in die semio­tische Zeichen­typo­logie, in der das Ikon als der Zeichen­typ gilt, der über Ähnlich­keit mit dem Bezeich­neten defi­niert wird.
Quelle: http://www.gib.uni-tuebingen.de/netzwerk/glossar/index.php?title=Griechisch:_%27agalma%27,_%27phantasma%27,_%27eidolon%27,_%27typos%27,_%27eikon%27

Die Fabi-Karo
Foto: Selfie
Hin und wieder lösche ich die Kommentare unter dem Profil. Dennoch Danke dafür. Der von Josch bleibt... er ist leider gegangen... ganz... :( Daher wird er bleiben hier bei mir auf der Profil-Seite.

Comments 8

  • LAVA EIKON 08/14/2017 14:41

    Lieber Illusionist, Ich habe eben Durchblick und schaue nicht in die Röhre! :)
    GLG Fabi
  • Der Illusionist 08/14/2017 14:07

    Dein Kommentar auf meinem Profil, Du hast als einzige erkannt was ich mit meinem Nick sagen will........Du denkst mit Kopf, Herz und Seele....ist selten....ganz liebe Grüsse aus den Bergen.
  • Trugbild 08/07/2017 22:50

    Ich danke Dir für Deinen Besuch und die Lobe. Herzliche Grüße Adeltraut
    Nachthimmel
    Nachthimmel
    Trugbild
  • H Reinecke 07/20/2017 19:02

    vielen dank für deinen freundlichen kommentar
    ich habe eben in deine sammlung geschaut, immer ist da deine handschrift zu erkennen - tolle arbeiten, vieles ist zu loben.
    vg herbert
    boje 37
    boje 37
    H Reinecke
  • Verhoff 07/11/2017 23:12

    Du hast einfach sehr viele sehr interessante Bilder zusammengestellt.
  • Herr Schwarzkopf 07/06/2017 23:38

    Da bin ich ganz bei Platon, wie er zwischen Original und Abbild differenziert. Darüber hinaus ist auf der Betrachterseite die Wahrnehmung der beiden komplett unterschiedlich. Insofern hat das Bild eine Eigenständigkeit und muss auch so hergestellt und bewertet werden.
    LG HS
  • Der Illusionist 07/06/2017 16:07

    Habe mir mal nicht deine Bilder angesehen ,stattdessen habe ich mir mal deinen Profiltext durchgelesen, nicht einfach, habe Ihn dreimal gelesen um zu verstehen. Dachte immer schon meine Texte seien kompliziert, obwohl einfach.Meine Erfahrung hier, der andere interressiert den anderen nicht, man will blos seine Bilder belobigt sehen, ist was zum denken auch noch dabei, wirds ausgeblendet, natürlich sind Ausnahmen dabei diese sind aber in der Minderheit....Kompliment für Dich Du gehörst zu den Minderheiten.....lg aus den Bergen
  • Josch 01/04/2015 23:57

    Hallo Karo,
    äh ich bin sehr beeindruckt das Du Dir die Zeit genommen hast, um Dir so viele Bilder von mir an zu schauen, und auch noch zu bewerten. Danke!
    Das Du gerade eines der wichtigsten Bildern von mir bewertet hast, ehrt, ja macht mich fast etwas stolz obschon genau dieses Bild eine tragische Geschichte hat.
    ....and I will always remember you
    ....and I will always remember you
    Josch

    Danke für Deine Worte, Deine Kritik.
    HG Josch

Skills

  • Photographer (advanced stage)
  • Photo Editor / Designer
  • Photo Interested

equipment

Canon EOS 600D