This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?

... "ZUR SONNE - ZUM LICHT" ... (SuL-03sw)

... im Kurpark Bad Liebenzell im Nordschwarzwald: Skulptur des insbesondere wegen seines Wirkens während des Nationalsozialismus äußerst umstrittenen Bildhauers Emil Hipp (geb. am 10.03.1893 in Stuttgart - gest. am 01.08.1965 in Kiefersfelden).
+
(sin palabras - no comment - o.W. - sans mots - senza commento)
((B - Schwarzwald - Bad Liebenzell - Skulpturen - SuL-03sw))

+++++

vgl.: 1b
3b 3sw


4 4sw
5i

+++++

Über die Kurstadt Bad Liebenzell

Die Nordschwarzwald-Gemeinde Bad Liebenzell liegt im Tal der Nagold zwischen Calw und Pforzheim. Zu den Attraktionen der Stadt zählen das Mineralbad, der Kurpark, die Burg, die sanierte alte Stadtmauer sowie die Täler von Nagold, Lengenbach und Monbach mit zum Teil urtümlich anmutenden Schluchten.

Die erste urkundliche Erwähnung des heutigen Heilbades und Luftkurortes datiert aus dem Jahr 1091. Das Städtchen zählt etwa 9.400 Einwohner, davon knapp 3.200 im Kernort (Stand 30.06.2008). Seit der Gemeindereform zu Beginn der 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts gehören die oberhalb des Nagold-Tales gelegenen Ortschaften Möttlingen, Unterhaugstett, Monakam, Beinberg, Unterlengenhardt und Maisenbach-Zainen zu Bad Liebenzell. Die Gemeindefläche beträgt etwa 3.380 Hektar und liegt zwischen 310 bis 687 Meter über NN.

Als besonders reizvolles Ausflugsziel gilt die Monbachschlucht, die aber generell nur mit gutem Wanderschuhwerk aufgesucht werden sollte. Nach heftigen Regenfällen oder bei starkem Tauwetter sind Teile der Wanderstrecke zudem gar nicht begehbar. Der Weg durch die 4.200 Meter lange und 170 Meter tiefe Schlucht führt heute ausschließlich über natürlichen Fels- und Erdboden. Vor knapp 100 Jahren, im Frühjahr 1914, war ein mühsam angelegter Weg mit Brücken, Stegen und Geländern durch Sturzfluten nach einem Wolkenbruch zerstört worden.

Der Monbach führt oberhalb der Schlucht den Namen Maisgraben. Er entspringt bei Möttlingen auf der Muschelkalkhöhe und mündet am Schluchtausgang in die Nagold.
(Text: js-47 - 10.07.2010)

+++++
Aufnahme mit Nikon D3000 in Bad Liebenzell im Nordschwarzwald - 20110819-4327Bex2msRmsT&maTwK&maFK&p12KK&m48H-BdLbz

Comments 1

Tags

Information

Category Travel
Folders light-ART
Clicks 719
Published
License

Exif

Camera NIKON D3000
Lens ---
Aperture 7.1
Exposure time 1/125
Focus length 86.0 mm
ISO 400