This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

W Zopf


Complete Member, Zipf

Tropfen

kleiner Leitfaden

Was braucht man dazu:
Schüssel klein, Schüssel groß, Trinkglas
Zum Tropfen – Pipette – abgeschnittene Spritze
Flüssigkeit – Wasser – Tee – Kaffee – verdünnte Milch
HG – färbiger Stoff – buntes Papier
Kam mit manuell einstellbarem Focus
Blitz
Stativ
Objektiv mit Makrofunktion wär optimal – Nahbereich soll möglichst klein sein – z.B. 50mmMacro
Meist haben die Normalobjektive eine Makrofunktion

Einstellungen an der Kam:
Modus Manuell
Blende: von f2,8 bis f16
Verschlusszeit: 1/160sec
Manueller Focus
ISO100

Aufbau:
Zuerst in die große Schüssel das Trinkglas verkehrt reinstellen. Anschließend auf das Trinkglas ( ca. gleiche Höhe wie die große Schüssel ) die kleine Schüssel stellen und diese mit Wasser Randvoll befüllen.
Dadurch wir eine größere Überschwemmung vermieden, da Wasserspritzer die sich nicht vermeiden lassen, von der gr Schüssel eingefangen werden und so die Umgebung trocken bleibt.
Das ganze kann man auf einem Stuhl oder an der Anricht in der Küche aufbauen.
Der Abstand von der Kam welche am Stativ montiert ist hängt vom Nahbereich des Objektivs ab.
Hier gilt auch wie bei so vielen anderen Motiven – je Näher um so besser. Am besten parallel zu den erzeugten Tropfen und in gleicher Höhe wie die kleine Schüssel – so, dass im Sucher der vordere Rand der Schüssel nicht sichtbar ist.
Focus – am besten man tropft genau in die Mitte der Schüssel ( bei einer runden Schüssel kann man die Mitte ganz gut einschätzen.
Wer da Probleme damit hat , kann sich mit einem wasserfesten Schreiber einen Punkt auf der Schüssel machen, der als Zielrichtung dient und ausser dem hübft der Tropfen in der mitte besser) – man hält genau dort, wo der Tropfen hinfällt – quasi in die Mitte der Schüssel z.B. die Pipette oder die Spritze und man kann dann genau manuell auf die z.B. Spritze fokussieren.
Den Tropfen aus einer Höhe von ca 50 cm in die Mitte der Schüssel fallen lassen.
Am besten mit der linken Hand und mit der rechten Hand den Auslöser drücken.
Jetzt ist es wichtig, dass man den richtigen Moment der Auslösung ins Gefühl bekommt.

Wichtig ist, dass die Schüssel wirklich bis zum Rang angefüllt ist, weil ansonsten im HG die Schüsselkante mehr sichtbar wird.
Bei Aufsteckblitzen sollte die Blitzleistung so weit wie möglich reduziert werden -1/32.
Auch der Aufklappblitz funktioniert bestens.
Der Abstand zum HG sollte nicht zu groß sein - max 50cm ( Blitz soll den HG noch ausleuchten)

Welche Bilder sollen entstehen?

Übersicht 2009
Übersicht 2009
W Zopf

Blendenwahl – bei normalen Tropfbildern verwendet man f2,8 – bis max f8 – bei Kronen und TAT ist mehr Tiefenschärfe verlangt - bis f16.
Die Aufstellung der Kam ist bei Tropfen am besten möglichst parallel zu den Tropfen - Bei Kronen und TAT ist die Bildwirkung besser wenn die Kam erhöht ist.
TAT – Tropfen auf Tropfen
Diese Bilder entstehen wen Tropfen zusammenstoßen. Durch die Oberflächenspannung des Wassers wird der erste Tropfen zurückgeschleudert, wobei dieser wieder Wasser aus der Schüssel mit nimmt und dadurch eine Wassersäule entsteht.
Durch die Aufwärtsbewegung trennt sich meistens ein oder auch mehrere Tropfen ab. Wenn jetzt der nächste herunterfallende Tropfen mit der Säule oder den Tropfen zusammen prallen, entsteht ein „TAT“.
Der Ablauf ist mit freiem Auge nicht sichtbar – die kurze Belichtungszeit des Blitzes friert diesen Moment ein.
Die Kunst ist eben genau diesen Moment zu erzeugen und dann auch noch mit der Kam festzuhalten.
Übung und Geduld ist gefragt
:-)

2010
2010
W Zopf

Comments 23

Information

Section
Folders Tropfen
Clicks 5,352
Published
Language
License

Public favourites