This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Adrian - Zeller


Basic Member, Schlosswil

Morgenrot im Eisbruch

Wir durchschreiten den eindrücklichen Eisbruch im Rosenlauigletscher auf 2650m ü.M. einige Sekunden nachdem die aufgehende Morgensonne unseren Standort erreicht hat.

Die Geschichte:

- Karfreitag, 22.04.2011
- Skitour auf das Wetterhorn, 3692m
- gestartet in Rosenlaui: 01.57 Uhr
- Zeitpunkt der Aufnahme: 06.25 Uhr

Zusammen mit meinem Bergfreund bin ich seit 4 ½ Stunden unterwegs. Im Schein unserer Stirnlampen sind wir 3½ Stunden in der Nacht aufgestiegen und haben genau wie berechnet zum Zeitpunkt der nautischen Dämmerung den Rosenlauigletscher erreicht. Während wir uns kurz verpflegten, verfärbte sich der Himmel im Osten erst violett, dann immer wie mehr zu rotgelb übergehend und wir konnten unsere Lampen im Ruckdsack versorgen. Angeseilt und zu Fuss auf unseren Skis gelangten wir bald in den imposanten Eisbruch zwischen 2500m und 2800m ü.M. Da begann plötzlich der Gipfel des Wetter-, dann auch derjenige des direkt vor uns liegenden Rosenhorns zu glühen. Ein Spektakel, wie ich es zu erleben erhofft, aber fast nicht zu träumen gewagt hatte, doch ich erlangte tatsächlich das Glück es erleben zu dürfen.
Siehe Bild


Nun ist ja bekanntlich nicht nur der Blick nach vorne interessant, nein man sollte ab und zu auch einmal zurückschauen. Das tat ich (im Aufstieg auf den Skis mit der Kamera nicht immer ganz einfach machbar) und da bot sich mir noch einmal ein Licht- und Farbenspektakel der spezielleren Art. Nur Sekunden Sekunden zuvor ist nun auch für uns direkt sichtbar die Sonne über den Zentralschweizer Alpen aufgegangen und hat den Gletscher unter uns rotgelb aufleuchten lassen. Rechts im Bild erkennt man noch die Spalten und Türme des Rosenlaui-Eisbruchs, den wir gerade passiert hatten.

Analogaufnahme Dia mit Minolta Dynax 9, AF 28-85/3.5-4.5, Slim-Polfilter. Film Fuji Velvia 100, Scanner Nikon Coolscan 5000ED.


Weitere aktuelle Aufnahmen: Vollbild = F11

Comments 4

  • Maiarisli 08/23/2011 16:08

    ein wahnsinn diese kraft im bild
    a liaba gruass
  • Reinhard Knapp 05/01/2011 19:25

    Prachtfoto von einer großen Tour in grandioser Landschaft und eindruchsvoller Stimmung.
    LG Reinharf
  • Alfred Kreutz (AK) 04/30/2011 11:31

    Gestaltung und Stimmung sind phantastisch - gleichzeitig hat die Aufnahme dokumentarischen Charakter: sie zeigt wie dünn die Schneedecke auf dem ewigen Eis des Gletschers ist. LG Alfred
  • Richard der Loewe 04/30/2011 11:05

    Bevor die Berge wild werden, täuschen sie erst mal größte Zart- und Sanftheit vor. Prima Bild, das die Belohnung zum Aufstieg im Dunkel ahnen läßt.
    Richard