This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Sebastian Niehoff


Free Member, Wanne-Eickel

Kamikazefotograf

Eine völlig neue Art von Fotografie breitet sich momentan in unseren Breitengraden aus, die sog. "Kamikazefotografie", die ihren Ursprung im süd-östlichen Balkan findet.
Diese hier noch völlig unverbreitete neoklassizistische Kunstform beschreibt den selbszerstörerischen Drang des Künstlers oder Fotografen. Wobei es sich bei der in Form von Fotografie festgehaltenen Agression nicht zwingendermaßen um eine körperliche Selbstzerstörung handeln muss.
Sie kann sich genauso gut auch gegen materielle Dinge richten, die am Schaffensprozess beteiligt waren, wie etwa Knipsgehäuse oder Weitwinkelobjektive. Je höher der Schaden ist, in diesem Fall der materielle Schaden (Gehäuse und Weitwinkelobjektiv), desto höher sind die Kunstwerke zu bewerten.
Einer der Giganten der Kamikazefotografie, Pavel Pisslewski (56), fotografierte sich 1996 wie er mit einer Abrissbirne sein Eigenheim, und mit dazu sein amerikanischen Sportwagen zerstörte.

siehe auch:

Ich hab´s nicht anders verdient (1/10 Sek. später)
Ich hab´s nicht anders verdient (1/10 Sek. später)
Sebastian Niehoff


Und nicht vergessen: Unbedingt

http://www.flaremag.de
anschauen.

Comments 90