This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?

Zwecke


Pro Member, Meiningen

Kalt wie Hund...

...ist es in Oberhof am Rennsteig, deshalb bleibe wir zu Hause, bei einem Glas Rotwein und vier Kerzen :-)

Das Rondell bei Oberhof ist ein säulenartiges Denkmal an der Kreuzung der Bundesstraße 247 und dem Rennsteig. Das Denkmal erinnert an den Straßenbau von 1830–32, welchen das Land Preußen finanzierte. Die Inschrift lautet: „Wie sich die Straße so sicher und leicht zu den Höhen hinaufschwingt, Länder mit Ländern verknüpft, Handel und Künste belebt. Entworfen, geleitet und ausgeführt Julius von Plänckner.

Ich wünsche allen einen wirklich besinnlichen 4. Advent
--------------------------------------------------------------------------------

s bläst der Wind, es friert, es schneit,
man merkt es schnell: Es adventet die Zeit.
Über Wald und Flur legen sich weiße Decken,
die Autos fahren nun alle wie Schnecken.

Von irgendwo hört man "Oh friedvolle Zeit",
man weiß halt: Weihnachten ist nicht mehr weit.
Auf Bäumen, Sträuchern und Tannenspitzen
sieht man jetzt immer mehr Schneeflocken sitzen.

Im Mondschein funkelt so manches Eis,
es weihnachtes sehr, wie nun jeder weiß!
Ein Mann schleppt nen Baum, man sieht ihn schwitzen,
doch da rutscht er aus - jetzt ist er am sitzen.

Im Gestrüpp hört man es knacksen und knistern,
es ist ein Häschen, es sucht nach den Geschwistern.
Schneeflocke für Schneeflocke fällt so dahin,
mancher freut sich: "Zum Glück bin ich drin."

Drinnen im Haus nun beginnt emsiges treiben,
die älteste Tochter schneidet Stollen in Scheiben.
In der Küche formt Mama Lebkuchenherzen,
im Wohnzimmer kämpft derweil Papa mit Kerzen.

Das Baby ist begeistert und ganz auf touren,
es fand Mamas Schminke - man sieht's an den Spuren.
Im Kamin knistert und brennt hell das Feuer,
Opa ließt stöhnend Zeitung: "Das Öl wird teuer".

Oma sucht verzweifelt nach dem Krippenkind,
damit alle Figuren zusammen sind.
Klein-Erna ist schon angestrengt am sinnen,
was das Christkind wohl möge bringen.

Ein großer Schlund tut sich auf - man muß es erwähnen,
Mieze sitzt auf dem Sofa und ist am gähnen.
Aus der Ecke kommt Wuffti jetzt angekrochen,
man sieht es ihm an: Er hat den Braten gerochen .

Von Ferne schallt rüber der Glockenklang,
im Radio hört man nen Weihnachtsgesang,
es ist das Lied der "Stillen Nacht"
da hat was im Wohnzimmer furchtbar gekracht.

Der Weihnachtsbaum fiel, man hört Papa schimpfen,
und obendrein auch noch den Baum verwünschen.
Miez schlummerte ein, nun ist sie erwacht,
erkennt die Gefahr und verschwindet nun sacht.

Es ist nun die "Vorzeit", der friedvolle Advent,
man kann es auch sehn: Eine Kerze brennt.
Doch halt einmal ein, ist uns noch klar,
was eigentlich der Sinn dieser Feier war?

Es geht um die größte Geschichte der Zeiten
Dafür ist man ein Fest am vorbereiten.
Gott schickte den Retter, seinen Sohn,
der kam herab, verließ des Vaters Thron.

Er kam auf die Erd um Frieden zu geben,
allen, die nach seinem Wort wollen leben
Jesus Christ und Friedefürst wird er genannt,
hast Du den Erlöser den schon erkannt?

Ist bei Dir schon der Friede eingekehrt,
wie es die Bibel uns auch so lehrt?
Wir wünschen nun allen besinnliche Stunden,
hier und dort in Familienrunden.





Noch ein fetziges Gedicht :-)
Brief an das Christkind

In Nürnberg lebte eine alte Frau,
für sie war das Leben einsam und grau,
mit Ihrem Einkommen war es schlecht bestellt,
mit einem Wort - sie hatte kein Geld.

Sie überlegte angestrengt hin und her,
woher denn Geld zu kriegen wär'.
Ihr kam ein Gedanke - oh, wie fein,
so schrieb sie ein Brief an das Christkindlein.


LIEBES CHRISTKIND ICH BIN ALT UND ARM,
DAS GELD IST ZU WENIG, ICH BITTE ERBARM,
DRUM SCHICKE MIR SCHNELLSTENS 100 EURO,
SONST MÜSSTE ICH HUNGERN UND WÄR NICHT MEHR FROH.

EINE ANDERE HILFE WEISS ICH NICHT MEHR,
DENN OHNE MONETEN IST`S DOCH RECHT SCHWER,
ABER BITTE BEEILE DICH MIT DEM GELD,
SONST IST`S NICHT MEHR SCHÖN AUF DIESER WELT.


Der Brief wird frankiert, in den Kasten gesteckt,
der Postbote ihn dann morgens entdeckt,
er liest die Adresse - was soll er nur machen,
"AN DAS CHRISTKIND" - das ist ja zum Lachen.

Er denkt sich aber, ein Spaß muss sein,
der kommt ins Fach vom Finanzamt hinein.
Am nächsten Tag dort angekommen,
wird er vom Beamten in Empfang genommen.

Wenn Sie nun glauben, er schmeißt weg diesen Brief,
oh, so ist das nicht, da liegen Sie schief,
er liest die Adresse und denkt gleich daran,
wie man der alten Frau helfen kann.

Ja, Glauben Sie mir, das ist kein Scherz,
es gibt beim Finanzamt mal jemand mit Herz,
ihm kommt ein Gedanke, und das ist fein,
das könnt für die Frau eine Hilfe sein.

Er fängt gleich an durch die Büros zu wandern
und sammelt recht fleißig von einem zum andern.
Doch leider war er über den Erlös nicht ganz froh,
statt 100, bekam er nur 70 Euro.

Aber diese wurden dann verwandt
und an die arme Frau gesandt.
Diese freute sich sehr, man kann's kaum ermessen,
dass das Christkind hat sie nicht vergessen.

So schrieb Sie rasch einen Dankesbrief,
in Eile sie zum Postamt lief.
Sie schrieb ans liebe Christkindlein
dieses nette Briefelein:


LIEBES CHRISTKIND DEINE GABE FREUT MICH SO,
VIELEN DANK FÜR DIE 70 EURO.
DOCH SOLLTEST DU MAL WIEDER AN MICH DENKEN,
UND SO GÜTIG MIR WIEDER WAS SCHENKEN,
DANN MÖCHTE ICH DICH NUR UM EINES BITTEN,
DAS GELD NICHT ÜBER DAS FINANZAMT SCHICKEN.
DENN DIE LUMPEN HABEN UNGELOGEN,
VON DEN 100 EURO 30 ABGEZOGEN.
Alle Fotos vom Schnee an diesem Tag:
horst-zwerenz.magix.net/meine-alben/!/oa/5832597/

Comments 44

  • RobeRies 01/03/2010 14:18

    Sehr schönes Winterbild

    LG Robert
  • Zwecke 12/27/2010 13:06

    @an alle, von tina bis angelika: dankeschön für eure netten anmerkungen.
    nun sind die feiertage schon wieder gelaufen und der jahreswechsel steht bevor.
    ich hoffe, ihr habt sie gut überstanden?
    lg horst
  • AGo. 12/21/2009 9:23

    zum wetter das passende foto... man kann die kälte förmlich spüren... der untere text ist klasse :-)))
    wünsche euch alles liebe und gute zum weihnachtsfest und für das jahr 2010.
    glg Angelika
  • Arnd U. B. 12/20/2009 23:01

    Danke für den sehr schönen Gruß, lieber Horst! LG Arnd
  • Guido R. 12/20/2009 12:35

    Einen schönen 4ten Advent und ein frohes Fest an Euch 2.

    PS:-18,5 Grad warens gestern hier,definitiv zu kalt zum Winterfotos machen.^^

    lg
  • Jürgen Becker 12/20/2009 11:34

    Von irgendetwas muss der Staat ja schließlich leben ... grins

    Gut der Schnitt und die Formen deines Bildes.
    Ich wünsche euch auch einen besinnlichen 4.Advent!

    Liebe Grüße Jürgen
  • ilona enz 12/20/2009 2:17

    Ein sehr schönes Winterfoto! Von innen aus gesehen! Wir sind schon heute aus Budapest angekommen, im Schneetreiben, Nebel und eisige Belag.... Es wat ein Horror! PKW-s, Laster im Graben... ich setze mich nie mehr im Auto am Winter! Lg llona
    Ps: Soooo viel hast du geschrieben......
  • Cécile Fischer 12/20/2009 0:26

    Eine sehr schöne Aufnahme! Der Text dazu gefällt mir besonders gut.
    Ich wünsche auch Dir, noch einen frohen, besinnlichen 4. Advent.
    Mit lieben Gruss,
    Cécile
  • Gunter Linke 12/19/2009 23:23

    Danke, wünsche Dir auch noch ein paar genussvolle Stunden bis zum Fest
    GG
    Schönen 4. Advent
  • Gergovacz Eva 12/19/2009 22:59

    Hallo Horst, ich entdecke immer wieder neue Talente an Dir. Nun schreibst Du schon Gedichte!! Super gemacht.
    Danke für Deine Anmerkungen, sie richten meine Stimmung wieder auf, die Verkühlung ist zurückgekommen, als ich mit Kamera ausgerüstet, die Winterlandschaft fotografieren wollte.
    Rotwein kann ich Dir leider nicht senden, aber 4 Adventskerzen
    lg Eva

  • Annelie S. 12/19/2009 19:14

    Nicht die Kälte, aber umso mehr die Gedichte lassen einen schmunzeln...;-)!
    Schöne und ruhige vorweihnachtliche Tage wünsche ich euch,
    LG Annelie
  • EG BAM 12/19/2009 18:29

    Das stimmt: Es ist kalt wie Hund - -11°!
    Aber bei Sonnenschein ist es doch wunderschön!
    Mir gefällt es, besser als Schmuddelwetter!
    Ich erwarte viele schöne Schneebilder!
    Einen schönen 4. Advent und zumindest viel Wärme
    durch die Kerzen!
    LG Elke
  • Veronika A. 12/19/2009 17:04

    Sieht ganz schön frostig aus, da ist superwarme Kleidung gefragt.Die tiefverschneiten Tannen gefallen mir gut.
    LG Veronika
  • Günter Mahrenholz 12/19/2009 16:55

    Seit der Errichtung des Denkmals hat sich da oben einiges geändert.
    Nette Gedichte. Möge überall Friede werden, würde den Finanzbedarf schon etwas verringern.
    Dir auch einen schönen 4. Advent.

    VG Günter
  • ston 12/19/2009 11:13

    kalt war es, so kann man es mindestens erkennen und der Rotwein hat sicherlich gemundet :-)

    Wünsche Dir auch einen schönen 4. Advent

    Auch hier war es kalt, und habe alle Rechnungen beglichen *lach*

    LG Stefan

  • Peter Smiarowski 12/19/2009 0:07

    sehr schönes Winterbild, bei uns ist auch ab 19.00 Uhr plätzlich ganz weiss geworden und es schneit immer noch.
    lg Peter
  • Gerlinde Weninger 12/18/2009 22:24

    Sehr schöner Bildaufbau und bei uns ist zwar nicht so kalt und kaum Schnee, aber die vorweihnachtliche Stimmung kommt bei mir nun endlich auf!
    liegrü die gerlinde
  • Andreas E.S. 12/18/2009 21:49

    Das sieht wirklich nach S....Kälte aus.Danke für die vielen Gedichtszeilen. Die Geschicht mit der armen Frau ist besonders köstlich.
    Wir haben hier seit Tagen 10 cm Schnee und 8° Minus am Tag. Da müssen wir immer einen möglichst windgeschützten Weg für unseren Spaziergang suchen. Denkt im Thüringer Wald daran, dass nach der Kälte und der Wurst der Glühwein zu Hause ganz besonders gut schmeckt. Ich wünsche viel Vergnügen und denkt daran: In drei Tagen ist Wintersonnenwende, dann werden die Tage wieder länger. LG Andreas
  • Wolfgang Weninger 12/18/2009 21:42

    So weihnachtlich erheiternd, wie die Texte darunter, ist das Foto natürlich nicht, aber ich verstehe dich, dass du bei dieser Kälte nicht hinaus willst, denn mich reizt es auch nicht, mir die alten Knochen zu erfrieren ... und deine Konserve ist ja sicherlich auch groß genug, dass du den Winter fotografisch überleben wirst :-)
    Servus, Wolfgang
  • Jürgen Divina 12/18/2009 21:21

    Na endlich ist es Winter. Leider nicht nur bei Euch, sondern auch hier. Sieht zwar gut aus, legt jedoch den Verkehr lahm.
    Liebe Grüße, Jürgen
  • Uwe Kantz 12/18/2009 19:54

    Den Text habe ich mir nicht durchgelesen, das war mir zu viel aber das Foto finde ich sehr gelungen.
  • Günni 12/18/2009 18:22

    Es ist noch gar nicht so lange her als in der Gegend war....und nun sehe ich dein Foto und noch dazu mit dem Logo auf dem Bus meines früheren Arbeitgeber...
    LG Günni
  • Andreas Beier 12/18/2009 17:36

    Eine gelungene Aufnahme
    Mir gefällt´s
  • Helga Broel 12/18/2009 17:29

    fein wie die den 4. Advent einläutest, mit dem schönen Winterfoto untermalt von dem tollen Text... einfach herrlich... habe herzhaft gelacht!
    LG Helga
  • Marianne Th 12/18/2009 17:27

    Du bist ja unter die Dichter gegangen...was lese ich da...Weihnachtsstreß ohne Ende, so richtig zum schmunzeln. Und dein sehr kaltes Bild läßt mich auch an ein Gläschen Rotwein denken, den ich dir und Trautel von Herzen gönne.
    LG marianne th