This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Josef Pfefferle


Basic Member, Staufen

Gleich ist's geschafft

und der Scheitelpunkt des Öchsles (zwischen Reinstetten und Wennedach ist erreicht.
Hinter dem roten Waggon die barocke Friedhofskapelle von Reinstetten.

Aufnahme vom 5. Juni 2011 mit Panasonic DMC-FZ28.
Wie immer: Freue mich über Anregungen und Kritik!


Einige Tage und etwa vierhundert Meter vorher:

Comments 9

  • Michael PK 07/28/2011 8:33

    Wunderbar pure Eisenbahnromantik
  • Passwort ändern 07/04/2011 22:23

    Die Stelle des (alten) ER Vorspannes ist nicht genau da, sondern ein paar Meter weiter Richtung Warthausen. Ist aber ganz nah :-)
  • Jens Vogel 07/04/2011 0:03

    Eine sehr schöne Idylle - klasse Foto!
    Grüße
    Jens
  • Klaus-H. Zimmermann 07/03/2011 21:34

    Sehr schön in die Landschaft eingebettet, der Zug!

    VG Klaus
  • Olaf Herrig 07/03/2011 19:50

    Klasse Aufnahme! Und wenigstens eine VI K die dampft!
    Gruß, Olaf.
  • markus.barth 07/03/2011 19:34

    Schöner Zug, schöne Landschaft.
    Sehr schön.
  • Josef Pfefferle 07/03/2011 12:29

    @Bernd:
    Die sammeln schon seit einiger Zeit feste um die "Eisenbahnromantik-Lok" 99 633 (frühere württemberrgische Tssd, Mallet-Lok) wieder fahrbereit zu machen. Wie man der Öchsle-Homepage entnehmen kann, ist der Kessel zwischenzeitlich ausgebaut und ein Neubau in Graz in Auftrag gegeben. Infos: http://oechsle-bahn.de/s9y_neu/archives/120-Die-Neugeburt-der-99-633-beginnt.html#extended
    Danke für die Anmerkungen

    Josef
  • Weltensammler 07/03/2011 11:59

    Feines Landschaftsmotiv - gefällt mir gut!
    VG vom Weltensammler
  • Bernd Kauschmann 07/03/2011 11:39

    Da hat "Eisenbahnromantik" den Vorspann her - oben am Ende des Waldes konnte man es dann laufe lasse ... ;o)
    Schön, dass Du dich dieser fotogenen Bahn etwas widmest, von der hier leider viel zu selten etwas zu sehen ist


    VG Bernd